Angebote zu "Private" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

Internetgestützte Arbeitsproben als Methode der...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Philosophische Fakultät, Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Das Internet stellt als Informations- und Kommunikationsmedium im privaten als auch wirtschaftlichen Bereich eine der wichtigsten technologischen Neuerungen der letzten Jahrzehnte dar. Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets seit Ende der 1990er Jahre hat auch der Einfluss des Mediums im Bereich des Personalmanagements der Unternehmen deutlich zugenommen und bietet die Möglichkeit, klassische Arbeitsprozesse neu zu formieren. Durch den stetigen technischen Fortschritt des Mediums Computer konnten zugleich immer aufwendigere Testverfahren am Computer realisiert werden, so dass mittlerweile auch komplexe berufseignungsdiagnostische Verfahren, wie Arbeitsproben, am Computer durchgeführt werden können. Arbeitsproben stellen als Mittel der Berufseignungsdiagnostik eine besondere Rolle dar, weil sie gegenüber den Bewerbern ein besonders hohes Maß an Akzeptanz besitzen und sich gleichzeitig durch eine hohe prädiktive Aussagekraft hinsichtlich der zukünftigen beruflichen Leistung des Bewerbers auszeichnen. Mit der Symbiose von computerbasierten Testverfahren und dem Internet versucht man die Vorteile beider Medien zu vereinen. Internetgestützte Testverfahren sind unabhängig von Ort, Personal und Zeit stets zugänglich und durchführbar. Da der Bewerber bei internetbasierten Testverfahren nicht mehr in Untersuchungsräumen, sondern von zu Hause Testungen durchführt, besteht eine geringe Kontrolle der Situation. In dieser Untersuchung soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit der Ort (Labor vs. private Wohnräume), an dem die Durchführung erfolgt, die Leistung bei internetbasierten Arbeitsproben beeinflusst. In Zusammenarbeit mit einer weiteren Diplomarbeit wird im Rahmen einer gemeinsamen Durchführung darüber hinaus der Frage nachgegangen, inwieweit Persönlichkeitsvariablen einen Einfluss auf die Leistung haben, sodass sich folgende Untersuchungen herleiten lassen:1. Der Einfluss von Umgebungsvariablen bei internetgestützten Arbeitsproben auf die Leistung von Bewerbern (Christian Kothe).2. Der Einfluss von Persönlichkeitsvariablen auf die Leistung bei internetgestützten Arbeitsproben (Sven Bohn).Zusammenfassung:In der vorliegenden Diplomarbeit wurden die Auswirkungen des Arbeitsortes auf die Leistung bei internetgestützten Arbeitsproben unter drei Umgebungsbedingungen untersucht: (1) einer kontrollierten Laborsituation mit Anwesenheit eines Untersuchungsleiters, (2) einer unkontrollierten Laborsituation ohne Anwesenheit eines Untersuchungsleiters und (3) zu Hause (private Wohnräume der Bewerber/Probanden). Neben der Anwesenheit des Versuchsleiters wurde der subjektiv wahrgenommene Lärm als Umgebungsvariable an allen drei Orten personenbezogen erfasst, über die Situationen miteinander verglichen und in Zusammenhang zur Leistung gestellt. Als internetbasierte Arbeitsprobe diente dabei der Distributed Work Sample Test (DWST).Es konnte anhand der Untersuchungsergebnisse von 80 Probanden nachgewiesen werden, dass über die einzelnen Umgebungsbedingungen der subjektiv wahrgenommene Lärm, in welchem neben der Intensität auch situative Lärmquellen erhoben wurden, unterschiedlich stark ausfiel (Hypothese 1), wobei in der kontrollierten Laborsituation das Lärmempfinden signifikant am geringsten war, hingegen in den privaten Wohnräumen der Probanden am stärksten. Entgegen den Erwartungen zeigte sich nur für die Lärmintensität ein negativer Zusammenhang zur Leistung (Hypothese 2), jedoch nicht für die (einzelnen) Lärmquellen. Im Widerspruch zu den Befunden der Sozialen Erleichterung konnte durch die Anwesenheit des Versuchsleiters ein positiver Einfluss auf die Leistung i...

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Studienstiftungen an der Christian-Albrechts-Un...
30,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Private Studienstiftungen waren bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges ein integraler Bestandteil des Studienalltags und des Universitätssystems in Deutschland. Diese Arbeit bietet einen Überblick über das Stipendienwesen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wie es sich zwischen 1665 und 1923 entwickelte. Im Fokus dieser Studie stehen die gesellschaftsgestaltende Wirkung der Stipendien und der Umgang der Universität mit den ihr anvertrauten Stiftungen. Damit untersucht sie nicht nur die Stiftungskonzeptionen der einzelnen Stifter auf deren Motive und Funktionen, sondern widmet sich zugleich der Frage, wie die Universität diese Ressource möglichst effektiv für sich zu nutzen suchte. Mit diesem bislang nur wenig beachteten Forschungsgegenstand fügt sich ein weiterer Stein in das Mosaik der Kieler Universitätsgeschichte ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Criminal Compliance
198,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Criminal Complianceentwickelt sich immer mehr zu einem eigenständigen Rechtsgebiet: Unternehmen bauen ihre Compliance-Abteilungen aus, Rechtsanwälte beraten bei der Abfassung von Unternehmensrichtlinien, Staatsanwälte fragen nach der Verwertbarkeit von Ermittlungsergebnissen, Gerichte prüfen die Berücksichtigung von Compliance-Maßnahmen bei der Strafbemessung. Das große neue Handbuch "Criminal Compliance"bietet die Komplettlösung für alle wichtigen Rechtsprobleme. Es entwickelt gültige Maßstäbe für die juristische Bewertung von noch im Fluss befindlichen Compliance-Problemen, überträgt diese auf alle wichtigen Anwendungsbereiche und bezieht dabei die verfahrensrechtlichen Probleme mit ein. Es verliert so nie den Blick für die Praxis und erörtert auch die Stituation in der EU und den USA. Im Einzelnen werden behandelt:Allgemeine materiell-rechtliche und verfahrensrechtliche Fragen von Criminal ComplianceKartellstrafrechtGeldwäscheGesundheitswesenStrafrechtliche ProdukthaftungUmweltstrafrechtSteuerstrafrechtInsolvenzstrafrechtArbeitsstrafrechtDatenschutzstrafrechtÖffentliche und private KorruptionBau- und WohnungswirtschaftswesenPresseInternetstrafrechtAußenwirtschaftsstrafrechtZollstrafrechtBanken- und WertpapierstrafrechtUWGPolitik und öffentliche VerwaltungBilanzcompliancePharma Besonders hilfreich: Alle relevanten Fragen im Zusammenhang mit Unternehmensrichtlinien, internen Ermittlungen und Whistleblowing werden ebenso behandelt wie die "Anforderungen an den Compliance-Beauftragten". Herausgeber und Autorenstehen für den umfassenden Ansatz wie für die Strukturkraft der Darstellung:Prof. Dr. Thomas Rotsch, Universität Gießen, ist Begründer, Mitherausgeber und Schriftleiter der ZIS und ZJS sowie Begründer und Leiter des CCC - Center for Criminal Compliance der Universität Gießen.Prof. Dr. Katharina Beckemper, Universität Leipzig LOStA Folker Bittmann, Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Prof. Dr. Dennis Bock, Universität Kiel Prof. Dr. Jens Bülte, Universität Mannheim Prof. Dr. Gerhard Dannecker, Universität Heidelberg Prof. Dr. Jörg Eisele, Universität Tübingen RA Dr. Marc Engelhart, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg OStA Prof. Dr. Georg-Friedrich Güntge, Staatsanwaltschaft bei dem Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht Prof. Dr. Bernd Heinrich, Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr. Marianne Johanna Hilf, Universität Bern Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Universität Würzburg RiOLG Prof. Dr. Matthias Jahn, Universität Frankfurt am Main RA Dr. Stefan Kirsch, HammPartner RAe, Frankfurt am Main Diplom-Finanzwirtin (FH) RAin Antje Klötzer-Assion, Livonius RAe, Frankfurt am Main RA Thomas C. Knierim, Knierim & Huber RAe, Mainz Prof. Dr. Ralf Kölbel, Universität München Prof. Dr. Matthias Krüger, Universität München Prof. Dr. Erik E. Lehmann, Universität Augsburg Prof. Dr. Michael Lindemann, Universität Bielefeld Prof. Dr. Frank Meyer, LL.M., Universität Zürich Prof. Dr. Carsten Momsen, Universität Hannover RA Dr. Klaus Moosmayer, Siemens AG, München VorsRiLG Wolfgang Natale, Landgericht Augsburg Prof. Dr. Thomas Rotsch, Universität Gießen RA Dr. Oliver Sahan, Roxin RAe LLP, Hamburg RA Dr. Christian Schoop, DLA Piper UK LLP, Frankfurt am Main Prof. Dr. Edward Schramm, Universität Jena RA Dr. Sascha Süße, LL.M., Roxin RAe LLP, Düsseldorf RA Prof. Dr. Jürgen Taschke, DLA Piper UK LLP, Frankfurt am Main Prof. Dr. Hans Theile, Universität Konstanz RA Douglas M. Tween, Baker & McKenzie LLP, New York RAin Dr. Kathrin Urban, Roxin RAe LLP, Hamburg Wiss. Mitarbeiter Markus Wagner, Universität Gießen RA Prof. Dr. Carsten Wegner, RAe Krause & Kollegen, Berlin.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Inklusion und Sozialraum
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Anknüpfend an die Debatte um den Einfluss der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland, untersuchen die im Band enthaltenen Beiträge aktuelle Herausforderungen für die Gestaltung der konkreten Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen.Sie konzentrieren sich dabei auf den Sozialraum als Ort im räumlichen wie sozialen Sinn, an dem sich alle Akteure - die Betroffenen, ihre Angehörigen, die Leistungsträger wie Leistungserbringer - begegnen und an dem sie unter Berücksichtigung sowohl des sozialen Umfeldes als auch der lokalen wie der entsprechenden (infra-)strukturellen Besonderheiten zusammenwirken. Dies geschieht aus der Perspektive unterschiedlicher fachlicher Disziplinen unter besonderer Berücksichtigung der Lebenslagen Jugend und Alter.Mit Beiträgen von:Dr. Minou Banafsche , Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, MünchenProf. Dr. Ulrich Becker , LL.M. (EHI), Direktor am Max-Planck Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, MünchenProf. Dr. Clemens Dannenbeck , Prodekan der Hochschule LandshutProf. Dr. Markus Dederich , Lehrstuhl für Allgemeine Heilpädagogik, Theorie der Heilpädagogik und Rehabilitation am Department Heilpädagogik der Universität zu KölnProf. Dr. Gerhard Igl , Leiter des Instituts für Sozialrecht und Gesundheitsrecht und Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Juristischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Helmut Kneppe , Dezernent für Jugend, Familie und Soziales, Kreis Siegen-WittgensteinDr. Andreas Kuhn , Wissenschaftlicher Referent im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V., BerlinDr. Maria Kurz-Adam , Leiterin des Stadtjugendamtes München Stephan Rittweger , Vorsitzender Richter am Bayerischen Landessozialgericht, MünchenDr. Markus Schäfers , Referent für Teilhabeorientierte Dienstleistungen und Steuerungsinstrumente in der Eingliederungshilfe bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Berlin Brigitta Seidenschwang , Fachlehrerin und Physiotherapeutin an der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, MünchenProf. Dr. Elisabeth Wacker , Lehrstuhl für Diversitätssoziologie an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft der Technischen Universität München und Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, MünchenProf. Dr. Gudrun Wansing , Leitung des Fachgebiets Behinderung und Inklusion am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel Martina Weide-Gertke , Schulleiterin der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, MünchenProf. Dr. Felix Welti , Leitung des Fachgebiets Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen am Institut für Sozialwesen der Universität KasselProf. Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner , Ministerialrat a. D., Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Martin Gropius
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Martin Philipp Gropius (1824-1880) - nicht zu verwechseln mit seinem Großneffen, dem Bauhaus-Gründer Walter Gropius (1883-1969) - gilt als der bedeutendste Architekt der 'Jüngeren Schinkel-Schule', aber auch als begnadeter Lehrer an der Berliner Bauakademie. Er steht für den Übergang vom Spätklassizismus zur anbrechenden Moderne und war zu seiner Zeit einer der meistbeschäftigten Privatarchitekten Berlins.Um so mehr überrascht, dass es über sein Leben und Werk bis heute keine vollständige und bebilderte Monographie gibt. Er ist eigentlich nur noch dem Namen nach durch den glanzvoll wiedererstandenen Martin-Gropius-Bau in Berlin, dem ehemaligen Kunstgewerbemuseum, allgemein bekannt, während die Denkmalpflege gerade einmal neun seiner Werke im Berliner Stadtgebiet verzeichnet. Die allermeisten von über 120 Bauten und Projekten Gropius' sind zerstört - entweder durch die früh einsetzende Bodenspekulation der Gründerzeit oder durch Kriegsschäden. Zudem sind viele Bauwerke schlichtweg unbekannt geblieben, darunter die Gutshäuser und Schlösser in der Neumark und in Hinterpommern (heute Polen).In dem umfangreichen und repräsentativen Band werden erstmalig alle Bauten, die Gropius zunächst alleine, ab 1866 gemeinsam mit seinem Partner Heino Schmieden (1835-1913) ausgeführt hat, vorgestellt und mit einem kompletten Werkverzeichnis versehen. Darunter finden sich, neben den auch im Ausland vielbeachteten Krankenhaus- und Universitätsbauten, bisher unbekannte Wohnhäuser z.B. in Halle, Berchtesgaden oder Reval (Tallinn), die aus neu erschlossenen Quellen, Briefen und Privatarchiven der Familien Gropius, Schmieden, Karbe, Kraass und Körte aufgespürt werden konnten. In den Stadtarchiven von Kiel, Erfurt, Jena und Halle haben sich wertvolle, verlorengeglaubte Photographien bzw. Akten aus der Entstehungszeit der Bauwerke gefunden. Zudem werden die Skizzenbücher, die Wettbewerbe sowie die mannigfaltigen Entwürfe zur Innendekoration mit ihrer erlesenen Polychromie gezeigt.Nicht zuletzt wird der Versuch unternommen, auch der Rolle seines Sozius' und Freundes Heino Schmieden - zumindest während der fruchtbaren vierzehnjährigen Partnerschaft bis 1880 - gerecht zu werden. Den Abschluss des Buches bildet ein Verzeichnis und eine Auswahl bisher unveröffentlichter Briefe, die wegen ihres Bezuges zu Personen der Zeitgeschichte über das Private hinausweisen. Ein Zufallsfund aus dem Nachlass der jüngsten Gropius-Tochter Frieda, nämlich der bisher nicht erschlossene Nachruf auf Martin Gropius von seinem Kollegen und Seelenverwandten Hermann Spielberg, wirft ein Licht auf die weniger bekannte Seite seiner Person und Persönlichkeit.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Kleines ABC des Nord-Ostsee-Kanals
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Seit 1895 verbindet der Nord-Ostsee-Kanal Brunsbüttel an der Elbe mit Kiel-Holtenau an der Ostsee. Als die meist befahrene künstliche Wasserstrasse der Welt wird er von Schiffen aus aller Herren Länder genutzt – sowohl Frachtschiffe als auch Kreuzfahrer, Ausflugsschiffe und private Boote nutzen die knapp 100 Kilometer lange Passage. Doch auch auf „Landratten“ übt der „NOK“ eine grosse Anziehungskraft aus: Wo sonst kann man aus nächster Nähe riesige Containerschiffe und die Luxusliner der grossen Kreuzfahrtreedereien sehen? Die reizvolle Landschaft beiderseits des Kanals lädt ebenso zu Erkundungen ein wie die Städte Kiel, Rendsburg und Brunsbüttel. Dieter Brumm erzählt Geschichte und Geschichten rund um den Nord-Ostsee-Kanal und vermittelt Wissenswertes: über Fähren und Traumschiffe, über Brücken und Schleusen, über Leuchttürme, Tunnel und Weichen, über die Menschen, die am und vom Kanal leben. Von A wie Atrium bis Z wie Zoll entdeckt er Sehens- und Erlebenswertes und gibt so dem Leser nicht nur ein Kanal-Lesebuch, sondern auch einen Ausflugsführer für eigene Entdeckungstouren an die Hand.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Küstenzorn
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der fünfte Fall für Kommissarin Lisa Sanders und Staatsanwalt Thomas von Fehrbach, das Dream-Team aus Kiel Für die Leserinnen von Eva Almstädt oder Eva Ehley Torben Fenske ist tot, und niemand trauert um ihn – kein Wunder, der Mann, dessen Leiche in einer verfallenen Kate am Grossen Plöner See gefunden wurde, war immer wieder wegen Stalking angeklagt worden, ohne dass man ihm etwas hätte nachweisen können. Bei einem Gespräch mit dem »Weissen Ring« erfährt Kommissarin Lisa Sanders, dass die Zahl von Fenskes Opfern sogar grösser ist als gedacht: Einige haben aus Angst vor Rache nie Anzeige erstattet. Verdächtige gibt es also mehr als genug. Doch je mehr Lisa von den Frauen über Fenske und seine Taten erfährt, desto schwerer fällt es ihr, private Gefühle und berufliche Pflicht zu trennen. Und bald steht ihre eigene Karriere auf dem Spiel... Ein Kriminalroman mit regionalem Flair und der fünfte Band in der Serie um die Kieler Kommissarin Lisa Sanders.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Martin Gropius
93,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Martin Philipp Gropius (1824–1880) – nicht zu verwechseln mit seinem Grossneffen, dem Bauhaus-Gründer Walter Gropius (1883–1969) – gilt als der bedeutendste Architekt der 'Jüngeren Schinkel-Schule', aber auch als begnadeter Lehrer an der Berliner Bauakademie. Er steht für den Übergang vom Spätklassizismus zur anbrechenden Moderne und war zu seiner Zeit einer der meistbeschäftigten Privatarchitekten Berlins. Um so mehr überrascht, dass es über sein Leben und Werk bis heute keine vollständige und bebilderte Monographie gibt. Er ist eigentlich nur noch dem Namen nach durch den glanzvoll wiedererstandenen Martin-Gropius-Bau in Berlin, dem ehemaligen Kunstgewerbemuseum, allgemein bekannt, während die Denkmalpflege gerade einmal neun seiner Werke im Berliner Stadtgebiet verzeichnet. Die allermeisten von über 120 Bauten und Projekten Gropius’ sind zerstört – entweder durch die früh einsetzende Bodenspekulation der Gründerzeit oder durch Kriegsschäden. Zudem sind viele Bauwerke schlichtweg unbekannt geblieben, darunter die Gutshäuser und Schlösser in der Neumark und in Hinterpommern (heute Polen). In dem umfangreichen und repräsentativen Band werden erstmalig alle Bauten, die Gropius zunächst alleine, ab 1866 gemeinsam mit seinem Partner Heino Schmieden (1835–1913) ausgeführt hat, vorgestellt und mit einem kompletten Werkverzeichnis versehen. Darunter finden sich, neben den auch im Ausland vielbeachteten Krankenhaus- und Universitätsbauten, bisher unbekannte Wohnhäuser z.B. in Halle, Berchtesgaden oder Reval (Tallinn), die aus neu erschlossenen Quellen, Briefen und Privatarchiven der Familien Gropius, Schmieden, Karbe, Kraass und Körte aufgespürt werden konnten. In den Stadtarchiven von Kiel, Erfurt, Jena und Halle haben sich wertvolle, verlorengeglaubte Photographien bzw. Akten aus der Entstehungszeit der Bauwerke gefunden. Zudem werden die Skizzenbücher, die Wettbewerbe sowie die mannigfaltigen Entwürfe zur Innendekoration mit ihrer erlesenen Polychromie gezeigt. Nicht zuletzt wird der Versuch unternommen, auch der Rolle seines Sozius’ und Freundes Heino Schmieden – zumindest während der fruchtbaren vierzehnjährigen Partnerschaft bis 1880 – gerecht zu werden. Den Abschluss des Buches bildet ein Verzeichnis und eine Auswahl bisher unveröffentlichter Briefe, die wegen ihres Bezuges zu Personen der Zeitgeschichte über das Private hinausweisen. Ein Zufallsfund aus dem Nachlass der jüngsten Gropius-Tochter Frieda, nämlich der bisher nicht erschlossene Nachruf auf Martin Gropius von seinem Kollegen und Seelenverwandten Hermann Spielberg, wirft ein Licht auf die weniger bekannte Seite seiner Person und Persönlichkeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Briefe aus dem Nachlass. Band 1: Briefe zwische...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band einer kommentierten Gesamtausgabe der Briefe Erwin Rohdes liegt vor: wir lesen, wie der Student im ersten Semester den Eltern vom Jahn-Ritschl-Streit an der Universität Bonn berichtet, in dessen Folge er mit einer Gruppe anderer Kommilitonen, darunter Friedrich Nietzsche, dem Lehrer Friedrich Ritschl nach Leipzig folgt. Die Freundschaft zwischen Nietzsche und Rohde, die sich im Lauf der gemeinsamen Semester über der Lektüre Schopenhauers angebahnt und vertieft hatte, findet ihren Niederschlag nach dem studienbedingten Weggang Rohdes nach Kiel in einem zwar schon bekannten, aber immer noch bewegenden Briefwechsel. Weitere Stationen im Fortgang der Briefe sind Rohdes einjährige Studienreise nach Italien und das (unbezahlte) Privatdozententum in Kiel; die Briefe begleiten den Entstehungsprozess von Nietzsches 'Geburt der Tragödie'; mit ihrem Erscheinen schliesst der erste Band. Die Briefe zeigen ein lebendiges und beeindruckendes Bild eines jungen, begabten, witzigen, nachdenkenden Menschen in seiner Zeit und ihren Bindungen.****************This is the first volume of a complete edition with commentary of Erwin Rohde's letters: we read how the freshman student describes to his parents the Jahn-Ritschl dispute at Bonn University, as a result of which he and a group of companions, including the young Friedrich Nietzsche, followed their teacher Friedrich Ritschl to Leipzig. The friendship between Nietzsche and Rohde, which developed and deepened through the reading of Schopenhauer in the course of their shared time at university, is reflected in the familiar but still moving correspondence between them which followed Rohde's departure for Kiel to continue his studies. Further stages of Rhode's life reflected in the letters are his year's study tour in Italy and his (unpaid) private lectureship in Kiel. The letters follow the progress of Nietzsche's work on 'Die Geburt der Tragödie', and the first volume ends with its publication. The letters paint a lively and impressive portrait of a young, gifted, witty and thoughtful man in the context of his age and its relationships.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot