Angebote zu "Pflanzen" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Geschichte der Gartenkunst - Zweiter Band
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ersten Landschaftsgärten kamen in Deutschland auf, als in England bereits ihre romantisch-sentimentale Spätphase begonnen hatte und orientierten sich anfänglich auch vorrangig an diesem Stil. Der wohl erste Englische Park wurde vom Baron Otto von Münchhausen in Schwöbber bei Hameln a. d. Weser 1750 angelegt, dann folgte Jobst Anton von Hinübers Englischer Garten in Marienwerder bei Hannover, 1765 der beide übertreffende Park zu Harbke bei Helmstedt, Besitzung des Grafen Friedrich August von Veltheim. Letzterer besteht noch und enthält die ältesten nordamerikanischen Bäume in Deutschland, besonders Eichen. 1768 wurde im Auftrag des anglophilen Fürsten von Anhalt-Dessau Leopold III. Friedrich Franz der Park von Wörlitz von Johann Gottlieb Schoch und Johann Christian Neumark in chinesisch-englischer Manier angelegt. In ihm finden sich neben der ersten deutschen Eisenbrücke und dem ersten außerhalb von England gebauten neo-gotischen Gartengebäude auch ein künstlicher Vulkan, der mittels Feuerwerkskörpern zum Ausbruch gebracht werden konnte. Ein gartentheoretischer Vorkämpfer für den landschaftlichen Gartenstil war Christian Cay Lorenz Hirschfeld, Professor in Kiel. Für die Entwicklung des natürlichen Gartenstils in Deutschland hat in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts Weimar einen großen Einfluss ausgeübt. Johann Wolfgang Goethe, der Begründer einer neuen Richtung in der botanischen Wissenschaft, der Morphologie der Pflanzen, gab hier den Impuls. Mit seinem fürstlichen Freund, dem späteren Großherzog Karl August, wandelte er die Gegend an der Ilm im Süden der Stadt in einen Park (Park an der Ilm) um, der noch heute, in durch den Fürsten Hermann von Pückler-Muskau veränderter Form, besteht. Ein Gartenkünstler von besonderer Bedeutung war des Weiteren Fürst Hermann von Pückler-Muskau, der um die Residenz seiner Standesherrschaft Muskau herum, später bei Branitz noch heute berühmte Landschaftsgärten gestaltete. (Wiki)Der vorliegende 2. Band von der Kunsthistorikerin und Expertin für Gartenkunst Marie Luise Gothein ist mit 326 S/W-Abbildungen und S/W-Tafeln illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1914.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Die Sexualität der niederen Pflanzen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der deutsche Botaniker Karl Johannes Kniep (1881-1930), genannt Hans, ist vor allem aufgrund seiner Forschungen auf den Gebieten der Photosynthese, der Ernährung von Meerespflanzen und der Sexualität niederer Pflanzen bekannt. Kniep studierte zunächst Medizin in Kiel, anschließend Botanik in Jena und Genf. Seine Lehrer waren Ernst Stahl, Robert Chodat und Wilhelm Pfeffer. Nach seiner Promotion im Jahre 1904 arbeitete Kniep zunächst als Assistent an der Universität Leipzig, bevor er 1907 eine Stelle als Privatdozent an der Universität Freiburg bekam. 1911 ging Kniep als außerordentlicher Professor nach Straßburg, 1914 nach Würzburg und ab 1924 unterrichtete er Pflanzenphysiologie an der Universität Berlin.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Monopoly, Ausgabe Schleswig-Holstein (Spiel)
41,36 € *
ggf. zzgl. Versand

MONOPOLY, das weltberühmte Spiel um Grundbesitz und Immobilien, führt Sie mit dieser Ausgabe durch Schleswig-Holstein. Sonne, Wind und Wellen Schleswig-Holstein ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das Land zwischen den Meeren vereint Frische und Natur, Geschichte und Kultur mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Es ist ein Seefahrer- und Wassersportland, Meer und Seen liegen immer in der Nähe und Strände gibt es soweit das Auge reicht. Gemütliche Fischerdörfer, prächtige Schloß- und Gutsanlagen wechseln mit geschäftigen Städten, wie dem historischen Lübeck, der Landeshauptstadt Kiel oder Husum, der "grauen Stadt am Meer". Der Nationalpark Schleswig-Holtsteinisches Wattenmeer ist Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Hier bestimmen Ebbe und Flut des Tagesrhythmus. Watt, Salzwiesen, Priele und Inseln beherbergen einen großen Reichtum an Tieren und Pflanzen. Doch gehen Sie einfach selbst auf Entdeckungsreise: mit der MONOPOLY-EDIOTION Schleswig-Holstein.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Gothein, M: Geschichte der Gartenkunst - Zweite...
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die ersten Landschaftsgärten kamen in Deutschland auf, als in England bereits ihre romantisch-sentimentale Spätphase begonnen hatte und orientierten sich anfänglich auch vorrangig an diesem Stil. Der wohl erste Englische Park wurde vom Baron Otto von Münchhausen in Schwöbber bei Hameln a. d. Weser 1750 angelegt; dann folgte Jobst Anton von Hinübers Englischer Garten in Marienwerder bei Hannover, 1765 der beide übertreffende Park zu Harbke bei Helmstedt, Besitzung des Grafen Friedrich August von Veltheim. Letzterer besteht noch und enthält die ältesten nordamerikanischen Bäume in Deutschland, besonders Eichen. 1768 wurde im Auftrag des anglophilen Fürsten von Anhalt-Dessau Leopold III. Friedrich Franz der Park von Wörlitz von Johann Gottlieb Schoch und Johann Christian Neumark in chinesisch-englischer Manier angelegt. In ihm finden sich neben der ersten deutschen Eisenbrücke und dem ersten ausserhalb von England gebauten neo-gotischen Gartengebäude auch ein künstlicher Vulkan, der mittels Feuerwerkskörpern zum Ausbruch gebracht werden konnte. Ein gartentheoretischer Vorkämpfer für den landschaftlichen Gartenstil war Christian Cay Lorenz Hirschfeld, Professor in Kiel. Für die Entwicklung des natürlichen Gartenstils in Deutschland hat in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts Weimar einen grossen Einfluss ausgeübt. Johann Wolfgang Goethe, der Begründer einer neuen Richtung in der botanischen Wissenschaft, der Morphologie der Pflanzen, gab hier den Impuls. Mit seinem fürstlichen Freund, dem späteren Grossherzog Karl August, wandelte er die Gegend an der Ilm im Süden der Stadt in einen Park (Park an der Ilm) um, der noch heute, in durch den Fürsten Hermann von Pückler-Muskau veränderter Form, besteht. Ein Gartenkünstler von besonderer Bedeutung war des Weiteren Fürst Hermann von Pückler-Muskau, der um die Residenz seiner Standesherrschaft Muskau herum, später bei Branitz noch heute berühmte Landschaftsgärten gestaltete. (Wiki)Der vorliegende 2. Band von der Kunsthistorikerin und Expertin für Gartenkunst Marie Luise Gothein ist mit 326 S/W-Abbildungen und S/W-Tafeln illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1914.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Abwasserbehandlung in Pflanzenkläranlagen
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 2,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Fachabteilung für Hydrologie und Wasserwirtschaft), Veranstaltung: Hauptstudiumsseminar Wasserwirtschaft, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Begriff Pflanzenkläranlage wird eine Form der Abwasserbehandlung zusammengefasst, die auf relativ vielfältige Art geschehen kann. In dieser Abhandlung soll ein Einblick gewährt werden, der sich im Wesentlichen auf die Formen der Pflanzenkläranlagen beziehen wird, die sich im Laufe der Zeit aufgrund ihrer herausragenden Funktionsfähigkeit durchgesetzt haben. Pflanzenkläranlagen in den heute gängigen Betriebsformen seit ca. 25 Jahren vermehrt betrachtet, so dass Erfahrungen aus der Betriebspraxis auch über diesen Zeitraum relativ ausgeprägt und gut dokumentiert vorliegen. [Geller (1997)] An erster Stelle muss hier sicher eine Erläuterung des Begriffs Pflanzenkläranlage erfolgen. Irrtümlicher Weise könnte angenommen werden, dass im System der Pflanzenkläranlage die Pflanzen die Hauptleistung der Abwasserreinigung erbringen. Dies ist jedoch nicht der Fall; vielmehr handelt es sich im Wesentlichen um einen bewachsenen Bodenfilter, woraus ersichtlich wird, dass die Hauptreinigungsleistung während der Passage des Bodenkörpers erbracht wird. [Lange/Otterpohl (1997)] Definitionsgemäss stellt eine Pflanzenkläranlage einen mit Sumpfpflanzen (Helophyten) bewachsenen Bodenkörper dar, welchen das zu reinigende Abwasser vertikal oder horizontal durchströmt. Mischformen und Weiterentwicklungen aus diesen beiden Grundtypen sind existent. [ATV (1989)] Es ist jedoch anzumerken, dass Vertikalfilter im direkten Vergleich mit Horizontalfiltern vor allem bezüglich des Abbaus organischer Verbindungen deutlich bessere Reinigungsleistungen aufweisen. [Görner/Hübner (1999)] Auf die Reinigungsleistungen der unterschiedlichen Typen soll an späterer Stelle noch eingegangen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Gothein, M: Geschichte der Gartenkunst - Zweite...
52,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ersten Landschaftsgärten kamen in Deutschland auf, als in England bereits ihre romantisch-sentimentale Spätphase begonnen hatte und orientierten sich anfänglich auch vorrangig an diesem Stil. Der wohl erste Englische Park wurde vom Baron Otto von Münchhausen in Schwöbber bei Hameln a. d. Weser 1750 angelegt; dann folgte Jobst Anton von Hinübers Englischer Garten in Marienwerder bei Hannover, 1765 der beide übertreffende Park zu Harbke bei Helmstedt, Besitzung des Grafen Friedrich August von Veltheim. Letzterer besteht noch und enthält die ältesten nordamerikanischen Bäume in Deutschland, besonders Eichen. 1768 wurde im Auftrag des anglophilen Fürsten von Anhalt-Dessau Leopold III. Friedrich Franz der Park von Wörlitz von Johann Gottlieb Schoch und Johann Christian Neumark in chinesisch-englischer Manier angelegt. In ihm finden sich neben der ersten deutschen Eisenbrücke und dem ersten außerhalb von England gebauten neo-gotischen Gartengebäude auch ein künstlicher Vulkan, der mittels Feuerwerkskörpern zum Ausbruch gebracht werden konnte. Ein gartentheoretischer Vorkämpfer für den landschaftlichen Gartenstil war Christian Cay Lorenz Hirschfeld, Professor in Kiel. Für die Entwicklung des natürlichen Gartenstils in Deutschland hat in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts Weimar einen großen Einfluss ausgeübt. Johann Wolfgang Goethe, der Begründer einer neuen Richtung in der botanischen Wissenschaft, der Morphologie der Pflanzen, gab hier den Impuls. Mit seinem fürstlichen Freund, dem späteren Großherzog Karl August, wandelte er die Gegend an der Ilm im Süden der Stadt in einen Park (Park an der Ilm) um, der noch heute, in durch den Fürsten Hermann von Pückler-Muskau veränderter Form, besteht. Ein Gartenkünstler von besonderer Bedeutung war des Weiteren Fürst Hermann von Pückler-Muskau, der um die Residenz seiner Standesherrschaft Muskau herum, später bei Branitz noch heute berühmte Landschaftsgärten gestaltete. (Wiki)Der vorliegende 2. Band von der Kunsthistorikerin und Expertin für Gartenkunst Marie Luise Gothein ist mit 326 S/W-Abbildungen und S/W-Tafeln illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1914.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Monopoly - Schleswig-Holstein
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

MONOPOLY, das weltberühmte Spiel um Grundbesitz und Immobilien, führt Sie mit dieser Ausgabe durch Schleswig-Holstein. Sonne, Wind und Wellen - Schleswig-Holstein ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das Land zwischen den Meeren vereint Frische und Natur, Geschichte und Kultur mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Es ist ein Seefahrer- und Wassersportland, Meer und Seen liegen immer in der Nähe und Strände gibt es soweit das Auge reicht. Gemütliche Fischerdörfer, prächtige Schloß- und Gutsanlagen wechseln mit geschäftigen Städten, wie dem historischen Lübeck, der Landeshauptstadt Kiel oder Husum, der 'grauen Stadt am Meer'. Der Nationalpark Schleswig-Holtsteinisches Wattenmeer ist Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Hier bestimmen Ebbe und Flut des Tagesrhythmus. Watt, Salzwiesen, Priele und Inseln beherbergen einen großen Reichtum an Tieren und Pflanzen. Doch gehen Sie einfach selbst auf Entdeckungsreise: mit der MONOPOLY-EDIOTION Schleswig-Holstein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Predigt im Mittelalter. Konrad Megenbergs 'Buch...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1.7, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll am Beispiel des Löwen sowie des Pelikans untersucht werden, inwiefern das 'Buch der Natur' von Konrad von Megenberg im Sinne der mittelalterlich-christlichen Bedeutungskunde zu lesen ist und wie sich die Predigt im Mittelalter an derartigen Texten orientiert. Des Weiteren wird der Frage nachgegangen, wie sich die christliche Hermeneutik im Mittelalter zu unserem heutigen Verständnis gewandelt hat und ob sich deren Elemente in der modernen Predigt wiederfinden lassen. Das 'Buch der Natur' (1350) von Konrad von Megenberg ist die deutsche (und erweiterte) Übersetzung der lateinischen Enzyklopädie 'Liber de natura rerum' des Dominikaners Thomas von Cantimpré. Doch es ist vielmehr als eine Beschreibung der Natur nach dem mittelalterlichen Wissensstand. Einerseits erläutert Konrad von Megenberg das naturwissenschaftliche Wissen über bestimmte Sachverhalte, Tiere, Pflanzen usw., anderseits setzt er sie in Bezug zu der christlichen Bedeutungslehre. 'Dem mittelalterlichen Christen ist die Erkenntnis Gottes sowohl im ¿Buch der Bücher` als auch im 'Buch der Welt' möglich. Die Kirche zieht dabei jedoch einen deutlichen Trennungsstrich zwischen Klerikern und Laien.' (Weddige, Einführung S. 65). Während den Klerikern also die Bibel vorbehalten ist, soll der Laie in der Natur Gottes Schöpfung und sein Wirken erkennen. Das 'Buch der Natur' als 'Buch der Welt', also als eine Anleitung für den Laien, in der Natur Gottes Schöpfung zu erkennen. Dieses 'Lesen' im Buch der Welt wird dem ungebildeten Laien durch den Priester vermittelt, können die Texte aus Konrad von Megensbergs Werk daher zugleich als Exempla für die Predigt gesehen werden?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Monopoly - Schleswig-Holstein
74,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

MONOPOLY, das weltberühmte Spiel um Grundbesitz und Immobilien, führt Sie mit dieser Ausgabe durch Schleswig-Holstein. Sonne, Wind und Wellen - Schleswig-Holstein ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das Land zwischen den Meeren vereint Frische und Natur, Geschichte und Kultur mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Es ist ein Seefahrer- und Wassersportland, Meer und Seen liegen immer in der Nähe und Strände gibt es soweit das Auge reicht. Gemütliche Fischerdörfer, prächtige Schloss- und Gutsanlagen wechseln mit geschäftigen Städten, wie dem historischen Lübeck, der Landeshauptstadt Kiel oder Husum, der 'grauen Stadt am Meer'. Der Nationalpark Schleswig-Holtsteinisches Wattenmeer ist Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Hier bestimmen Ebbe und Flut des Tagesrhythmus. Watt, Salzwiesen, Priele und Inseln beherbergen einen grossen Reichtum an Tieren und Pflanzen. Doch gehen Sie einfach selbst auf Entdeckungsreise: mit der MONOPOLY-EDIOTION Schleswig-Holstein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot