Angebote zu "Literarisch" (21 Treffer)

Der Bahnhof von Plön
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammen mit seinem trollähnlichen Diener haust der anfangs noch namenlose Ich-Erzähler in einem schäbigen New Yorker Apartment und führt dubiose Aufträge für eine Person durch, die sich ´´der Lotse´´ nennt. Gegenwärtig soll eine höchst befremdliche Fracht transportiert werden, doch die Arbeit erweist sich als so kraftraubend und sinnentleert, dass der Erzähler beginnt, nicht nur an seiner Aufgabe, sondern auch an sich selbst zu zweifeln. Wer ist er wirklich? Warum ist sein Leben eine Lüge? Und wieso ist er in der Lage, von den USA aus mit der U-Bahn nach Paris, Amsterdam und Kiel zu fahren? Mit ´´Der Bahnhof von Plön´´ legt Christopher Ecker sein bislang kühnstes Buch vor - eine verstörende Tour de Force, die gleichermaßen Zeitanalyse, Entwicklungsroman, spannender Thriller, literarische Fantasy und ein philosophischer Exkurs der düstersten Sorte ist. Im Mittelpunkt des ebenso virtuosen wie doppelbödigen Spiels um Trug und Wirklichkeit steht ein schmerzhafter Selbstfindungsprozess: Wenn wir diejenigen sind, die durch unsere Erinnerungen geformt werden, wer sind wir dann, wenn diese Erinnerungen falsch sind?

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Jules Verne in Schleswig-Holstein
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Abenteuer- und Entdeckerromane des französischen Schriftstellers Jules Verne werden bis heute viel gelesen und wurden oft verfilmt. In Büchern wie Reise zum Mittelpunkt der Erde, 20000 Meilen unter dem Meer und Reise zum Mond nimmt er zahlreiche technische Entwicklungen vorweg. Verne selbst ist viel gereist. Dabei durchquerte er im Juni des Jahres 1881 mit seiner Dampfyacht auch Schleswig-Holstein. Sein Bruder Paul, der an dieser Reise von Frankreich nach Kopenhagen teilnahm, schrieb einen Bericht über diesen Törn. Dabei bilden die Schilderungen der Passage von der Nord- in die Ostsee durch die Eider und den alten Eiderkanal, dazumal eine bestaunte Ingenieurleistung, sowie die Aufenthalte in Tönning, Rendsburg und Kiel einen besonderen Schwerpunkt. Zum 100. Todestag Jules Vernes im März 2005 hat Frank Trende den Reisebericht wieder entdeckt und in einem Nachwort Hintergründe zu Jules Verne, zum alten Eiderkanal und zu der literarischen Folgewirkung der Reise Vernes bei Arno Schmidt beigesteuert. Der norddeutsche Landschaftsfotograf Günter Pump ist auf den Spuren von Jules Verne gereist und hat die bis heute spürbare Poesie der Reiseroute durch Schleswig-Holstein in ausdrucksstarken Aufnahmen nachempfunden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Sagen, Märchen und Schwänke aus Schleswig-Holstein
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sagen und Märchen aus Schleswig-Holstein erfreuen sich besonderer Beliebtheit beim lesenden Publikum. Wenig bekannt ist, dass Theodor Storm als junger Mann einen bedeutenden Beitrag zur Sammlung solcher populären Texte aus den Herzogtümern geliefert hat. Die hier vorgelegte Zusammenstellung von Sagen, Märchen und Schwänken wurde von Storm während und kurz nach seiner Studienzeit in Kiel und Husum in engem Kontakt mit seinem Kommilitonen Theodor Mommsen und einem akademischen Freundeskreis gesammelt. Ein Großteil dieser Texte bildete den Grundstock für die Sammlung, die Karl Müllenhoff 1845 unter dem Titel Sagen, Märchen und Lieder der Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg veröffentlichte. Es handelt sich um mündlich und schriftlich überliefertes Erzählgut vor allem aus Nordfriesland und Dithmarschen, das von den Sammlern und Herausgebern bearbeitet und in eine einheitliche literarische Form gebracht wurde. Für den jungen Storm war diese Tätigkeit ein Experimentierfeld seiner frühen Schreibversuche; er nutzte später eine Fülle von Sagenmotiven für seine Novellistik.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Isländersagas 3
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Einen Höhepunkt im 125-jährigen Jubiläumsjahr des S. Fischer Verlags bildet die Neuübersetzung der mittelalterlichen Isländersagas zur Buchmesse 2011. In der europäischen Literatur sind die Sagas einzig: nirgendwo als auf Island entstand eine solch spannende, in der Volkssprache abgefasste Prosaliteratur. Dashiel Hammet hat auf ihre Dialoge gelauscht, Borges bewunderte ihren zynischen Realismus, und ihre Gegenwärtigkeit verblüfft: betritt man heute die Landschaft ihrer Schauplätze, scheinen nur die alten Helden zu fehlen. Die 64 Sagas der neuen S. Fischer Edition erzählen vom Leben der ersten Siedler auf Island, von der Landnahme, ihren Hofgründungen, Familienfehden und Rechtsstreitigkeiten - und natürlich von ihren Fahrten, die nach Schottland, England und bis nach Rom führten, und nicht zuletzt zu dem legendär rauen Ruf der Isländer beitrugen, denn es ging dabei nicht immer friedlich zu. Eine Neuübersetzung wie diese - vorlegt von den besten literarischen Übersetzern, über die wir im Moment in Deutschland verfügen - und wissenschaftlich ediert von führenden Skandinavisten schließt eine lange als schmerzlich empfundene Lücke. Islands wichtigster Beitrag zur Weltliteratur wird damit dem deutschen Lesepublikum wieder neu zugänglich gemacht. Die bekannten Sagas wie die von den Menschen im Laxárdal oder von dem großen Helden Grettir fehlen ebenso wenig wie die bekannten Sagas z. B.´´ Die Saga von Brennu-Njáll´´ sowie die Sagas von Vinland und Grönland, die von der ersten europäischen Entdeckung Amerikas berichten. Die literarisch akzentuierten Neuübersetzungen werden in vier Bänden vorliegen, dazu kommt ein Begleitband der Herausgeber, der in die Welt der Sagas einführt, die Gattung und ihre Geschichte darlegt und in einem umfangreichen Glossar erläutert. Die Herausgeber sind Klaus Böldl (Kiel), Andreas Vollmer (Berlin) und Julia Zernack (Frankfurt/Main). Es übersetzen Klaus Böldl, Wolfgang Butt, Thomas Esser, Tina Flecken, Johannes Heimeroth, Ursula Gieger, Mathias Kruse, Kristof Magnusson, Kurt Schier, Sabine Schmalzer, Andreas Vollmer, Betty Wahl, Laura Wamhoff, Karl-Ludwig Wetzig. Einen Einblick in die Kultur des Ehrengasts der Frankfurter Buchmesse 2011 und weitere Informationen über das breit gefächerte Rahmenprogramm finden Sie auf den Seiten des Fördervereins Sagenhaftes Island!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Isländersagas 4
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Einen Höhepunkt im 125-jährigen Jubiläumsjahr des S. Fischer Verlags bildet die Neuübersetzung der mittelalterlichen Isländersagas zur Buchmesse 2011. In der europäischen Literatur sind die Sagas einzig: nirgendwo als auf Island entstand eine solch spannende, in der Volkssprache abgefasste Prosaliteratur. Dashiel Hammet hat auf ihre Dialoge gelauscht, Borges bewunderte ihren zynischen Realismus, und ihre Gegenwärtigkeit verblüfft: betritt man heute die Landschaft ihrer Schauplätze, scheinen nur die alten Helden zu fehlen. Die 64 Sagas der neuen S. Fischer Edition erzählen vom Leben der ersten Siedler auf Island, von der Landnahme, ihren Hofgründungen, Familienfehden und Rechtsstreitigkeiten - und natürlich von ihren Fahrten, die nach Schottland, England und bis nach Rom führten, und nicht zuletzt zu dem legendär rauen Ruf der Isländer beitrugen, denn es ging dabei nicht immer friedlich zu. Eine Neuübersetzung wie diese - vorlegt von den besten literarischen Übersetzern, über die wir im Moment in Deutschland verfügen - und wissenschaftlich ediert von führenden Skandinavisten schließt eine lange als schmerzlich empfundene Lücke. Islands wichtigster Beitrag zur Weltliteratur wird damit dem deutschen Lesepublikum wieder neu zugänglich gemacht. Die bekannten Sagas wie die von den Menschen im Laxárdal oder von dem großen Helden Grettir fehlen ebenso wenig wie die bekannten Sagas z. B.´´ Die Saga von Brennu-Njáll´´ sowie die Sagas von Vinland und Grönland, die von der ersten europäischen Entdeckung Amerikas berichten. Die literarisch akzentuierten Neuübersetzungen werden in vier Bänden vorliegen, dazu kommt ein Begleitband der Herausgeber, der in die Welt der Sagas einführt, die Gattung und ihre Geschichte darlegt und in einem umfangreichen Glossar erläutert. Die Herausgeber sind Klaus Böldl (Kiel), Andreas Vollmer (Berlin) und Julia Zernack (Frankfurt/Main). Es übersetzen Klaus Böldl, Wolfgang Butt, Thomas Esser, Tina Flecken, Johannes Heimeroth, Ursula Gieger, Mathias Kruse, Kristof Magnusson, Kurt Schier, Sabine Schmalzer, Andreas Vollmer, Betty Wahl, Laura Wamhoff, Karl-Ludwig Wetzig. Einen Einblick in die Kultur des Ehrengasts der Frankfurter Buchmesse 2011 und weitere Informationen über das breit gefächerte Rahmenprogramm finden Sie auf den Seiten des Fördervereins Sagenhaftes Island!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Isländersagas 2
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Einen Höhepunkt im 125-jährigen Jubiläumsjahr des S. Fischer Verlags bildet die Neuübersetzung der mittelalterlichen Isländersagas zur Buchmesse 2011. In der europäischen Literatur sind die Sagas einzig: nirgendwo als auf Island entstand eine solch spannende, in der Volkssprache abgefasste Prosaliteratur. Dashiel Hammet hat auf ihre Dialoge gelauscht, Borges bewunderte ihren zynischen Realismus, und ihre Gegenwärtigkeit verblüfft: betritt man heute die Landschaft ihrer Schauplätze, scheinen nur die alten Helden zu fehlen. Die 64 Sagas der neuen S. Fischer Edition erzählen vom Leben der ersten Siedler auf Island, von der Landnahme, ihren Hofgründungen, Familienfehden und Rechtsstreitigkeiten - und natürlich von ihren Fahrten, die nach Schottland, England und bis nach Rom führten, und nicht zuletzt zu dem legendär rauen Ruf der Isländer beitrugen, denn es ging dabei nicht immer friedlich zu. Eine Neuübersetzung wie diese - vorlegt von den besten literarischen Übersetzern, über die wir im Moment in Deutschland verfügen - und wissenschaftlich ediert von führenden Skandinavisten schließt eine lange als schmerzlich empfundene Lücke. Islands wichtigster Beitrag zur Weltliteratur wird damit dem deutschen Lesepublikum wieder neu zugänglich gemacht. Die bekannten Sagas wie die von den Menschen im Laxárdal oder von dem großen Helden Grettir fehlen ebenso wenig wie die bekannten Sagas z. B. ´´Die Saga von Brennu-Njáll´´ sowie die Sagas von Vinland und Grönland, die von der ersten europäischen Entdeckung Amerikas berichten. Die literarisch akzentuierten Neuübersetzungen werden in vier Bänden vorliegen, dazu kommt ein Begleitband der Herausgeber, der in die Welt der Sagas einführt, die Gattung und ihre Geschichte darlegt und in einem umfangreichen Glossar erläutert. Die Herausgeber sind Klaus Böldl (Kiel), Andreas Vollmer (Berlin) und Julia Zernack (Frankfurt/Main). Es übersetzen Klaus Böldl, Wolfgang Butt, Thomas Esser, Tina Flecken, Johannes Heimeroth, Ursula Gieger, Mathias Kruse, Kristof Magnusson, Kurt Schier, Sabine Schmalzer, Andreas Vollmer, Betty Wahl, Laura Wamhoff, Karl-Ludwig Wetzig. Einen Einblick in die Kultur des Ehrengasts der Frankfurter Buchmesse 2011 und weitere Informationen über das breit gefächerte Rahmenprogramm finden Sie auf den Seiten des Fördervereins Sagenhaftes Island!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Geschlechterverhältnisse: ´Männerphantasien´ (e...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 2,3, Technische Universität Dresden (Institut für Schulpädagogik und Grundschulpädagogik), Veranstaltung: Pädagogik in literarischen und wissenschaftlichen Texten, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Schriftsteller, Philosoph und Kulturkritiker Klaus Theweleit ist 1942 in Ostpreußen geboren. Er wuchs in Schleswig-Holstein auf, da seine Familie aus Ostpreußen fliehen musste. Theweleit studierte Germanistik, Anglistik und Musikwissenschaft in Kiel und Freiburg. In den Jahren 1969 bis 1972 war er als freier Mitarbeiter des Südwesfunks beschäftigt. 1976 schloss Theweleit sein Studium mit einer Dissertation über faschistische Tendenzen in der wilhelminischen Freikorpsliteratur ab. 1977/78 wurde diese in zwei Bänden unter dem Titel ?Männerphantasien? veröffentlicht und sorgte für großes Aufsehen. Theweleit verband darin einen hohen wissenschaftlichen Anspruch mit einer überaus bildhaften Sprache, die er mit zahlreichen Zitaten aus Pop-Kultur, Psychoanalyse und Literatur anreicherte. 1988 veröffentlicht er den ersten Band von ?Buch der Könige?. Darin befasst er sich auf innovative und provokante Weise mit dem Mythos der von Männern geschaffenen Kunst, die, seiner Meinung nach, auf der Aufopferung von Frauen beruhe. Im zweiten Teil, der 1995 erschien, ging es um das Verhältnis von Künstlern zur Macht. Theweleit arbeitet hier mit Beispielen, die von Gottfried Benn über Elvis Presley bis hin zu Andy Warhol reichen. 1998 erscheint ?Ghosts?, 1999 ?Der Pocahontas-Komplex?, eine Abhandlung zur amerikanischen Politik und Geschichte und 2002 das Buch ´´Der Knall´´. Darüber hinaus veröffentlicht Klaus Theweleit zahlreiche Artikel in Zeitungen und Zeitschriften. 2003 ehrte man ihn für literarische Kritik und Essay mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis. Heute lebt der Autor mit seiner Frau, einer Psychoanalytikerin, und seinen beiden Söhnen in Freiburg im Breisgau, in Baden-Württemberg. Seit 1998 arbeitet er als Professor für Kunst und Theorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, er ist Lehrbeauftragter am Soziologischen Institut in Freiburg und freier Schriftsteller mit Lehraufträgen in Deutschland, den USA, der Schweiz und Österreich.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Mankell, Mord im Herbst, Hörbuch auf CD
19,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Hörbuch aus dem Schwedischen Von Henning Mankell Originaltitel: Händelse om Hösten Übersetzer: Wolfgang Butt . Gesprochen von Axel Milberg 3 CDs. 210 Minuten Laufzeit. MÖRDERISCH spannend der neue WALLANDER ! Eigentlich sucht Kommissar Wallander nur ein gemütliches Haus am Meer als Rückzugsort. Doch schon bei der ersten Hausbesichtigung findet er im Garten die Überreste einer Frauenleiche. Und es bleibt nicht bei dieser einen ... Autor Henning Mankell und "Tatort"-Kommissar Axel Milberg sind ein unschlagbares Team. Der eine schreibt mörderisch spannende Krimis, der andere liest sie mit kühler; geheimnisumwitterter Stimme so fesselnd, dass man nicht mehr aufhören kann, den dramatischen Ereignissen zu lauschen. Henning Mankell , 1948 als Sohn eines Richters in Stockholm geboren, wuchs in Härjedalen auf. Als 17-jähriger begann er am renommierten Riks-Theater in Stockholm, das Regiehandwerk zu lernen. 1972 unternahm er seine erste Afrikareise. Sieben Jahre später erschien sein erster Roman "Das Gefangenenlager, das verschwand". In den kommenden Jahren arbeitete er als Autor, Regisseur und Intendant an verschiedenen schwedischen Theatern. 1985 wurde Henning Mankell eingeladen, beim Aufbau eines Theaters in Maputo, Mosambik, zu helfen. Er begann zwischen den Kontinenten zu pendeln und entschied sich schließlich; überwiegend in Afrika zu leben. Dort ist auch der größte Teil der Wallander-Serie entstanden. Außerdem schrieb Henning Mankell Jugendbücher; von denen mehrere auch in Deutschland ausgezeichnet wurden. 2009 erhielt er den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Wolfgang Butt zählt zu den bekanntesten literarischen Übersetzern aus dem Schwedischen. Für Axel Milberg , geb. 1956, stand schon früh fest, dass er Schauspieler werden würde. Und so verließ der Sohn aus gutem Hause sofort nach dem Abitur seine Heimatstadt Kiel, um in München an der Otto-Falckenberg-Schule ein Schauspielstudium aufzunehmen. Noch während seiner Ausbildung bekam er sein erstes Angebot. Die Münchner Kammerspiele waren auf das junge Talent aufmerksam geworden und nahmen ihn 1981 unter Vertrag. Bis 1998 blieb Milberg treues Mitglied dieses Ensembles und konnte unter berühmten Regisseuren wie Peter Zadek, Thomas Langhoff und Dieter Dorn Stücke wie Nathan der Weise oder Don Juan spielen. Mitte der 90er Jahre wandte sich der wandelbare Schauspieler verstärkt Film und Fernsehen zu. Seither war er in zahlreichen erfolgreichen Produktionen zu sehen, wie zum Beispiel in der Rolle des gestressten Familienvaters in 'Nach fünf im Urwald'; in Dieter Wedels Mehrteiler 'Der Schattenmann' oder als Kindermörder in Nico Hoffmanns Neuverfilmung 'Es geschah am helllichten Tag'. Seit 2003 ist Axel Milberg außerdem in seiner Heimatstadt Kiel als Tatort-Kommissar Klaus Borowski auff Verbrecherjagd. Hier finden Sie noch mehr schwedische Krimis ...

Anbieter: Nordland-Shop
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
´Täuw! Dir wollen wir krigen!´, 1 Audio-CD
12,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum 130. Todestag des großen niederdeutschen Dichters ist sie da: die neue plattdeutsche CD mit dem ´´Lebenslauf´´ der bedeutendsten literarischen Figur Fritz Reuters, des ´´Entspekter Zacharias Bräsig´´. Nachgezeichnet wurde er anhand von Episoden aus dem berühmten Roman ´´Ut mine Stromtid´´, einem Werk, das wegen der humorvoll-kritischen Darstellung der ländlichen Alltagswelt zu einem Bestseller des 19. Jahrhunderts wurde. Gerd Lüpke - bekannt als die Stimme Mecklenburgs aus der NDR-Reihe ´´Hör mal ´n beten to´´ und durch seinen kauzigen ´´Käppen Möhlenbeck´´, Autor von u. a. 60 Hörspielen und mehr als 50 Publikationen - erleben wir in Rundfunkaufnahmen von Lesungen in der Reihe ´´Ünner´t Strohdack´´ der Kieler Plattdeutsch-Redaktion des NDR. Mit seinem breiten Missingsch lässt er ´´Unkel Bräsig´´ Gestalt annehmen und bringt ihn den Hörern so nahe, dass diese spüren: Das ist Entspekter Bräsig, wie er leibt und lebt. Dem Hörer wird aber noch mehr geboten. So ein Auszug aus der köstlichen Satire Fritz Reuters auf den Miniaturstaat Mecklenburg-Strelitz, in dem alle sich fürchten vor, hoffen auf und lachen über Seine Majestät ´´Dörchläuchting´´, der durch seine ´´Staaten´´ reist. Und auch Reuters Mischung aus Idylle, Liebes- und Kriminalgeschichte, die Verserzählung ´´Hanne Nüte un de lütte Pudel´´, ist durch einen Ausschnitt vertreten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot