Angebote zu "Lehrerbildung" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Vernetzung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine zentrale Anforderung der BMBF-Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) ist die Vernetzung der Akteure, Inhalte sowie Phasen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Der hier vorgelegte Sammelband dokumentiert eine Auswahl der Ansätze, Methoden und Befunde, die in diesem Zusammenhang an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im Rahmen des QLB-Projekts „Lehramt mit Perspektive“ (LeaP@CAU) sowie des durch das CAU-Präsidium finanzierten ergänzenden Graduiertenprogramms „Lehramt in Bewegung“ (CAU-LiB) erarbeitet wurden. Die zwanzig Beiträge des Sammelbandes nehmen die Aufgabe der Vernetzung auf ganz unterschiedliche Weise in den Blick und spiegeln damit erste Projektergebnisse und neue Entwicklungen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der CAU wider, die auch für Forscherinnen und Forscher sowie Praktikerinnen und Praktiker an anderen Standorten von Interesse sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Leitfaden Schulpraktikum
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der „Leitfaden Schulpraktikum' ist ein Arbeitsheft für das erste verbindliche Blockpraktikum in einer allgemeinbildenden Schule im Rahmen der Lehrerbildung. Inhaltlich orientiert er sich an den KMK-Standards und enthält Kapitel zu den Kompetenzbereichen „Unterrichten', „Erziehen', „Beurteilen' und „Innovieren', die um die Aufgaben des „Erkundens' und „Reflektierens' ergänzt werden. Methodisch setzt er am Dreiklang „Theorie - Praxis - Reflexion' an und enthält zu jedem der genannten Kompetenzbereiche eine Reihe von theoretischen Überlegungen, die mit Beispielen angereichert sind sowie mit Beobachtungs- und Planungsaufgaben konkretisiert werden. Der „Leitfaden Schulpraktikum' enthält Beiträge von Andrea Anschütz, Karl-Heinz Arnold, Silke Bakenhus, Ilona Esslinger-Hinz, Sylvia Jahnke-Klein, Ewald Kiel, Ulrike-Marie Krause, Dorthe Lamers, Carola Lindner-Müller, Uwe Maier, Hilbert Meyer, Kai Nitsche, Martin Rothland, Wolf-Thorsten Saalfrank, Sabine Weiss, Stephan Wernke und Klaus Zierer.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Das Menschen- und Erziehungsbild von Wilhelm Fl...
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Philosoph und Pädagoge Wilhelm Flitner wurde am 20. August 1889 in Bad Berka geboren. Er war ein Vertreter der geisteswissenschaftlichen Richtung der Pädagogik, die insbesondere von Wilhelm Dilthey geprägt war. Wilhelm Flitner war vor allem in der Erwachsenenbildung tätig, in dem Zusammenhang wirkte er besonders auf die Entwicklung von Volkshochschulen ein. Ab 1926 war er Professor an der Universität in Kiel, bis er seinen Lehrstuhl im Jahre 1929 an die Universität Hamburg verlegte. In den 20er Jahren wurde mit seiner Beteiligung die preussische Lehrerbildung aufgebaut. Unter seinem Einfluss auf die Saarbrücker Rahmenvereinbarung im Jahre 1960 wurde die freie Fächerwahl in der gymnasialen Oberstufe eingeführt. Sein besonderes Bemühen lag in der Klärung des Wissenschaftscharakters der Pädagogik. Im Rahmen dieser Bemühungen veröffentlichte Wilhelm Flitner verschiedene Werke. Zu den bekanntesten zählen unter anderem die Theorie des pädagogischen Wegs und der Methode (1950) und die Allgemeine Pädagogik (1950). In seinem zuletzt genannten Werk, der Allgemeinen Pädagogik , stellt Flitner systematische Überlegungen über die Anthropologie des Menschen vor. Ihnen liegt die zentrale Frage zu Grunde, was der Mensch ist; Flitner folgert daraus die Fragestellung, was Erziehung ist, wie sie von statten geht und welches Ziel sie verfolgt. In seinem Werk Allgemeine Pädagogik ist der Einfluss Wilhelm Diltheys deutlich zu erkennen. Flitner greift an vielen Stellen seiner Argumentation auf Aussagen Diltheys zurück, um seine Position zu unterstützen. Sein Menschen- und Erziehungsbild setzt sich aus vier einzelnen Sichtweisen des Menschen und daraus resultierenden Sichtweisen der Erziehung zusammen. Diese Sichtweisen einzeln zu erläutern und das sich daraus ergebene Menschen- und Erziehungsbild Flitners vorzustellen ist die Aufgabe dieser Hausarbeit. Ich beziehe mich dabei hauptsächlich auf Flitners Allgemeine Pädagogik . Doch Flitners Erläuterungen sind nicht unkritisiert geblieben. Daher wird des Weiteren eine Allgemeingültigkeit seiner Ansichten und Argumente in Frage gestellt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Vernetzung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine zentrale Anforderung der BMBF-Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) ist die Vernetzung der Akteure, Inhalte sowie Phasen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Der hier vorgelegte Sammelband dokumentiert eine Auswahl der Ansätze, Methoden und Befunde, die in diesem Zusammenhang an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im Rahmen des QLB-Projekts „Lehramt mit Perspektive“ (LeaP@CAU) sowie des durch das CAU-Präsidium finanzierten ergänzenden Graduiertenprogramms „Lehramt in Bewegung“ (CAU-LiB) erarbeitet wurden. Die zwanzig Beiträge des Sammelbandes nehmen die Aufgabe der Vernetzung auf ganz unterschiedliche Weise in den Blick und spiegeln damit erste Projektergebnisse und neue Entwicklungen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der CAU wider, die auch für Forscherinnen und Forscher sowie Praktikerinnen und Praktiker an anderen Standorten von Interesse sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Lehrerbildung im Diskurs
15,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das Lehrerbildungszentrum als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität zu Köln veranstaltet seit dem Sommersemester 2005 eine fortlaufende Vortragsreihe mit dem Titel 'Lehrerbildung im Diskurs'. Die Vorträge richten sich an Studierende, Referendare sowie Lehrende der ersten und zweiten Ausbildungsphase. Die Themen der Vortragsreihe sind breit gestreut. Sie umfassten bislang Bereiche der Schulpädagogik (Terhart, Münster; Mintrop, Berkeley), der Fachdidaktik (Leuders, Freiburg; Demuth, Kiel; Neubrand, Oldenburg) als auch der Pädagogischen Psychologie (Dollase, Bielefeld).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Wilhelm Flitner
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer problemorientierten Diskussion von Texten Wilhelm Flitners werden Grundfragen der Erziehung und Bildung und sein Lebensweg verfolgt. Er hat seit der Jugendbewegung, seiner Volkshochschularbeit, über seine Berufung für die Lehrerbildung, die Organisation der Gymnasialen Oberstufe und der Hochschulreife die Erziehungswirklichkeit und das Bildungsdenken in Deutschland mitgestaltet. Am 20.8.2014 jährte sich zum 125. Mal der Geburtstag Wilhelm Flitners. Er hat seit seinen Aktivitäten in der Jugendbewegung, seiner Promotion in Jena 1913, seinem Engagement für die Volkshochschularbeit in Thüringen nach 1919, über seine Berufung an die Pädagogische Akademie in Kiel 1926 und von dort 1929 als ordentlicher Professor an die Universität Hamburg, seine Funktion als Vorsitzender des Schulausschusses der Westdeutschen Rektorenkonferenz und als Organisator der »Tutzinger Gespräche« bis zu seinem Tod am 21.1.1990 die Erziehungswirklichkeit und das Bildungsdenken in Deutschland mitgestaltet. In einer Diskussion der in seinen Texten aufscheinenden Grundfragen der Erziehung und Bildung wird im vorliegenden Band sein Lebensweg verfolgt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Leitfaden Schulpraktikum
16,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der „Leitfaden Schulpraktikum' ist ein Arbeitsheft für das erste verbindliche Blockpraktikum in einer allgemeinbildenden Schule im Rahmen der Lehrerbildung. Inhaltlich orientiert er sich an den KMK-Standards und enthält Kapitel zu den Kompetenzbereichen „Unterrichten', „Erziehen', „Beurteilen' und „Innovieren', die um die Aufgaben des „Erkundens' und „Reflektierens' ergänzt werden. Methodisch setzt er am Dreiklang „Theorie - Praxis - Reflexion' an und enthält zu jedem der genannten Kompetenzbereiche eine Reihe von theoretischen Überlegungen, die mit Beispielen angereichert sind sowie mit Beobachtungs- und Planungsaufgaben konkretisiert werden. Der „Leitfaden Schulpraktikum' enthält Beiträge von Andrea Anschütz, Karl-Heinz Arnold, Silke Bakenhus, Ilona Esslinger-Hinz, Sylvia Jahnke-Klein, Ewald Kiel, Ulrike-Marie Krause, Dorthe Lamers, Carola Lindner-Müller, Uwe Maier, Hilbert Meyer, Kai Nitsche, Martin Rothland, Wolf-Thorsten Saalfrank, Sabine Weiß, Stephan Wernke und Klaus Zierer.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Die Leporellos der Sybille Hirth-Schaudt
16,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

'Mit Worten geizen – Wesentliches sagen ohne viele Worte. Eine breite epische Erzählweise war nie meine Sache.' 'Das japanische Kurzgedicht, Tanka oder Haiku, liegt mir sehr nahe, ohne dass ich in bloße Nachahmung verfalle und mich in Form und Struktur einengen lasse.' 'Was verbirgt sich hinter dem ›Ein-einziger-Atemzug-Gedicht‹?' 'Dass ich sehr jung schon selber Gedichte verfasste, kam von innen.' '1967 Teilnahme am lit. Forum Oberschwaben in Kiesslegg. ' Sibylle Hirth-Schaudt, 1944 in Colmar/Elsaß geboren, war lange Jahre in Baden-Württemberg in den Fachgebieten Pädagogik und Musisch-Ästhetische Erziehung in der Grundschule in der Lehrerbildung tätig und hat hierzu mehrere Fachbücher veröffentlicht. Aber nicht nur ihr Berufsleben war von Kunst, Sprache und Musik geprägt, ihre eigene Kreativität füll vielmehr ihr ganzes Sein und Leben aus. Als Homage an das Gesamtwerk der 2012 verstorbenen Autorin werden hier ihre Gedichte, Druckgrafiken und Fotografien umfassenden Leporellos 'Oberschwabenhimmel', 'Jahrlang', 'See', 'Gedankenverloren', 'Bäume' sowie frühe Gedichte erstmals in einem Band vereint. Die Sprecherin, Ursula Berlinghof geboren in Heidelberg, studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Saarbrücken, im Anschluss ans Schauspielhaus Kiel, nach Hamburg auf Kampnagel, an die Staatstheater von Braunschweig und Darmstadt und ans Stadttheater Heidelberg. Seit 2001 lebt sie in München, wo sie freischaffend für diverse Bühnen arbeitet, Hörbücher aufnimmt, Videospiele vertont, hin und wieder auf Tournee geht und immer noch damit beschäftigt ist, Menschen zum Lachen und Weinen zu bringen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Das Menschen- und Erziehungsbild von Wilhelm Fl...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Philosoph und Pädagoge Wilhelm Flitner wurde am 20. August 1889 in Bad Berka geboren. Er war ein Vertreter der geisteswissenschaftlichen Richtung der Pädagogik, die insbesondere von Wilhelm Dilthey geprägt war. Wilhelm Flitner war vor allem in der Erwachsenenbildung tätig, in dem Zusammenhang wirkte er besonders auf die Entwicklung von Volkshochschulen ein. Ab 1926 war er Professor an der Universität in Kiel, bis er seinen Lehrstuhl im Jahre 1929 an die Universität Hamburg verlegte. In den 20er Jahren wurde mit seiner Beteiligung die preußische Lehrerbildung aufgebaut. Unter seinem Einfluss auf die Saarbrücker Rahmenvereinbarung im Jahre 1960 wurde die freie Fächerwahl in der gymnasialen Oberstufe eingeführt. Sein besonderes Bemühen lag in der Klärung des Wissenschaftscharakters der Pädagogik. Im Rahmen dieser Bemühungen veröffentlichte Wilhelm Flitner verschiedene Werke. Zu den bekanntesten zählen unter anderem die Theorie des pädagogischen Wegs und der Methode (1950) und die Allgemeine Pädagogik (1950). In seinem zuletzt genannten Werk, der Allgemeinen Pädagogik , stellt Flitner systematische Überlegungen über die Anthropologie des Menschen vor. Ihnen liegt die zentrale Frage zu Grunde, was der Mensch ist; Flitner folgert daraus die Fragestellung, was Erziehung ist, wie sie von statten geht und welches Ziel sie verfolgt. In seinem Werk Allgemeine Pädagogik ist der Einfluss Wilhelm Diltheys deutlich zu erkennen. Flitner greift an vielen Stellen seiner Argumentation auf Aussagen Diltheys zurück, um seine Position zu unterstützen. Sein Menschen- und Erziehungsbild setzt sich aus vier einzelnen Sichtweisen des Menschen und daraus resultierenden Sichtweisen der Erziehung zusammen. Diese Sichtweisen einzeln zu erläutern und das sich daraus ergebene Menschen- und Erziehungsbild Flitners vorzustellen ist die Aufgabe dieser Hausarbeit. Ich beziehe mich dabei hauptsächlich auf Flitners Allgemeine Pädagogik . Doch Flitners Erläuterungen sind nicht unkritisiert geblieben. Daher wird des Weiteren eine Allgemeingültigkeit seiner Ansichten und Argumente in Frage gestellt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot