Angebote zu "Hochzeit" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Georg Philipp Telemann (1681-1767) - Oratorium ...
16,45 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Oratorium für die goldene Hochzeit MutzenbecherMatthias Mutzenbecher was born in Kiel in 1653 and began his training as a merchant in Hamburg in 1669. He established his own business in 1678 and soon became a renowned member of the Philharmoniker Ham

Anbieter: Rakuten
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Hochzeit in Kiel
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochzeit in Kiel ab 79.95 € als gebundene Ausgabe: Wandel im Hochzeitsgeschehen von 1965 bis 2005. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Völkerkunde,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Hochzeit in Kiel
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochzeit in Kiel ab 79.95 EURO Wandel im Hochzeitsgeschehen von 1965 bis 2005

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Hochzeit in Kiel
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Studie thematisiert den Wandel von Hochzeit vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen seit Mitte der 1960er Jahre. Den regionalen Untersuchungsschwerpunkt bildet hierbei das Hochzeitsgeschehen in der Stadt Kiel. Um sich der Innensicht der handelnden Personen anzunähern, wurde die empirische Erhebungsmethode des qualitativen Interviews gewählt. Dafür wurden Gespräche mit Brautleuten und Experten geführt, die als Forschungsbeitrag vollständig transkribiert im Anhang abgedruckt sind. Die Darstellung zeigt, wie neue Vorstellungen von Partnerschaft und Ehe zu einer Veränderung des traditionellen Phasenverlaufs der Hochzeit führen und wie stark die jeweiligen gesamtgesellschaftlichen Stimmungen die Deutung von Ehe und die Gestaltung der eigenen Hochzeit beeinflussen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Tisch und Bett
79,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die "Hochzeit im Ostseeraum" - dies war der Titel einer Tagung, die im Oktober 1994 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel abgehalten wurde. An dieser, mit der Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft, des landesgeschichtlichen Lehrstuhls des Historischen Seminars der Universität Kiel und der Firma Sauer-Sundstrand GmbH (Neumünster) durchgeführten Veranstaltung nahmen Kunst- und Musikhistoriker, Germanisten, Volkskundler und Historiker aus Deutschland, Skandinavien, Polen und Lettland teil. Im Buch sind sowohl die während der Tagung gehaltenen Vorträge in überarbeiteter Form als auch einige weitere Aufsätze zu derselben Thematik zusammengestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Figurenkonzeption. Studien zu Mozart und Rossini
79,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Mozart und Rossini - diese Komponisten haben Opern geschaffen, die bis heute weltweit die Opernkultur prägen und scheinbar zeitlos überdauern. Beide schrieben Opern, die im Bereich der Opera buffa anzusiedeln sind; mehr noch, einer der grössten Erfolge Rossinis 'Il barbiere di Siviglia' ist durch eine gemeinsame Vorlage zumindest auf literarischer Ebene tief verwoben mit Mozarts Oper 'Le nozze di Figaro'. Die Opern basieren auf der Figaro-Trilogie des französischen Dichters Pierre-Augustin Beaumarchais. Bemerkenswerterweise vertonte Rossini dreissig Jahre nach Mozarts 'Hochzeit des Figaro' mit dem 'Barbiere' gewissermassen dessen Vorgeschichte. [...] Trotz der verwandten Vorlage sind beide Stücke selten gemeinsam thematisiert worden. [...] Somit drängt sich die Frage auf: Sind beide Opern wirklich so schwer zu vergleichen? Und wenn ja, warum? Worin liegen die gravierenden Unterschiede der beiden Werke? Gibt es Berührungspunkte? Diese Fragestellung eröffnet ein sehr weites Feld. Um es sinnvoll einzugrenzen, bietet sich der Versuch an, eine beziehungsweise die scheinbare Gemeinsamkeit beider Opern mit identischer Herangehensweise zu analysieren. Beide Opern handeln von Figaro. Er ist die Titelfigur der Werke und ein zentraler Charakter in beiden Opern. Nach welchen Prinzipien ist also der Figaro in beiden Werken im Libretto gestaltet? Welche Schwerpunkte haben beide Komponisten bei der musikalischen Ausgestaltung der Rolle gesetzt, welche kompositorischen Grundideen lagen der jeweiligen Figurenkonzeption zu Grunde? Mit dieser Untersuchung sollen beide Opern in einer ausführlichen analytischen Betrachtung gegenüber gestellt, erforscht und diskutiert werden. Die Fokussierung auf die Figurenkonzeption Figaros soll dabei als eine Art Brenngl

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Historische und strukturelle Entwicklung des Ro...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Praktische Theologie), 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht folglich eine Gruppierung, die vorgibt, in einer christlichen Tradition zu stehen - die Rosenkreuzer. Inwiefern dies zutrifft, wer die Rosenkreuzer sind, wie sie sich historisch und strukturell entwickelt haben und welche Interessen und Ziele sie verfolgen, soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Während der erste Teil der Themenstellung eine chronologische Aufbereitung der Ordenshistorie fordert, in der sowohl relevanten entstehungsgeschichtlichen Zusammenhängen, aber auch organisatorischen Strukturveränderungen bis zur Gegenwart Rechnung getragen wird, verlangt der zweite Teil eine ideologische Auseinandersetzung mit dem rosenkreuzerischen Mysterienbund. Um diesen Anforderungen in einer systematischen Themenaufbereitung zu entsprechen, liegt der Arbeit eine epochale Grobgliederung zugrunde. Beginnend mit dem 17. Jahrhundert, in dem die 'Jungen Rosenkreuzer' ihre Anfänge zu verzeichnen haben, widmet sich die Arbeit sodann im nächstfolgenden Teil den 'Gold- und Rosenkreuzern' des 18. Jahr-hunderts, um abschliessend einen Ausblick auf die 'Modernen Rosenkreuzer' des vergangenen 20. und derzeitigen 21. Jahrhunderts geben zu können. Diese zeitliche Strukturierung gewährleistet, dass alle, partiell sehr epochenspezifischen, Charakteristika der jeweiligen rosenkreuzerischen Strömung gebührend berücksichtigt werden. Nach einer kurzen historischen Kontextualisierung, die notwendiger-weise das Reformationszeitalter mit einbezieht, wird der Name des Verfassers der ersten Rosenkreuzermanifeste eingeführt: Johann Valentin Andreae. Im ersten Hauptteil wird auf ihn stets Bezug genommen werden, da er der massgebliche Begründer des Rosen-kreuzertums ist. Der Schwerpunkt des ersten Arbeitsabschnittes liegt jedoch nicht bei dem Autor selbst, sondern bei dessen Schriften. So werden die Werke 'Fama Fraternitatis', 'Confessio Fraternitatis' und 'Chymische Hochzeit' ausführlich dargestellt, um schliesslich in ihnen den Ursprung des Rosenkreuzertums auszumachen. Hauptanliegen des ersten Teils der Arbeit ist, diesen literarischen Beginn, seine Voraussetzungen, Auswirkungen und mit ihm einhergehenden Schwierigkeiten darzulegen, ohne dabei die innovativen Inhalte der rosenkreuzerischen Idee als solche zu vernachlässigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Studien zu Mozart und Rossini
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Mozart und Rossini - diese Komponisten haben Opern geschaffen, die bis heute weltweit die Opernkultur prägen und scheinbar zeitlos überdauern. Beide schrieben Opern, die im Bereich der Opera buffa anzusiedeln sind; mehr noch, einer der grössten Erfolge Rossinis 'Il barbiere di Siviglia' ist durch eine gemeinsame Vorlage zumindest auf literarischer Ebene tief verwoben mit Mozarts Oper 'Le nozze di Figaro'. Die Opern basieren auf der Figaro-Trilogie des französischen Dichters Pierre-Augustin Beaumarchais. Bemerkenswerterweise vertonte Rossini dreissig Jahre nach Mozarts 'Hochzeit des Figaro' mit dem 'Barbiere' gewissermassen dessen Vorgeschichte. [...] Trotz der verwandten Vorlage sind beide Stücke selten gemeinsam thematisiert worden. [...] Somit drängt sich die Frage auf: Sind beide Opern wirklich so schwer zu vergleichen? Und wenn ja, warum? Worin liegen die gravierenden Unterschiede der beiden Werke? Gibt es Berührungspunkte? Diese Fragestellung eröffnet ein sehr weites Feld. Um es sinnvoll einzugrenzen, bietet sich der Versuch an, eine beziehungsweise die scheinbare Gemeinsamkeit beider Opern mit identischer Herangehensweise zu analysieren. Beide Opern handeln von Figaro. Er ist die Titelfigur der Werke und ein zentraler Charakter in beiden Opern. Nach welchen Prinzipien ist also der Figaro in beiden Werken im Libretto gestaltet? Welche Schwerpunkte haben beide Komponisten bei der musikalischen Ausgestaltung der Rolle gesetzt, welche kompositorischen Grundideen lagen der jeweiligen Figurenkonzeption zu Grunde? Mit dieser Untersuchung sollen beide Opern in einer ausführlichen analytischen Betrachtung gegenüber gestellt, erforscht und diskutiert werden. Die Fokussierung auf die Figurenkonzeption Figaros soll dabei als eine Art Brennglas dienen, durch das ein helleres Licht auf die Gesamtkonzeption, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Werke geworfen werden soll.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Historische und strukturelle Entwicklung des Ro...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Praktische Theologie ), 93 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer die Rosenkreuzer sind, wie sie sich historisch und strukturell entwickelt haben und welche Interessen und Ziele sie verfolgen, soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Während der erste Teil der Themenstellung eine chronologische Aufbereitung der Ordenshistorie fordert, in der sowohl relevanten entstehungsgeschichtlichen Zusammenhängen, aber auch organisatorischen Strukturveränderungen bis zur Gegenwart Rechnung getragen wird, verlangt der zweite Teil eine ideologische Auseinandersetzung mit dem rosenkreuzerischen Mysterienbund. Um diesen Anforderungen in einer systematischen Themenaufbereitung zu entsprechen, liegt der Arbeit eine epochale Grobgliederung zugrunde. Beginnend mit dem 17. Jahrhundert, in dem die 'Jungen Rosenkreuzer' ihre Anfänge zu verzeichnen haben, widmet sich die Arbeit sodann im nächstfolgenden Teil den 'Gold- und Rosenkreuzern' des 18. Jahrhunderts, um abschliessend einen Ausblick auf die 'Modernen Rosenkreuzer' des vergangenen 20. und derzeitigen 21. Jahrhunderts geben zu können. Nach einer kurzen historischen Kontextualisierung, die notwendigerweise das Reformationszeitalter mit einbezieht, wird der Name des Verfassers der ersten Rosenkreuzermanifeste eingeführt: Johann Valentin Andreae. Der Schwerpunkt des ersten Arbeitsabschnittes liegt jedoch nicht bei dem Autor selbst, sondern bei dessen Schriften. So werden die Werke 'Fama Fraternitatis', 'Confessio Fraternitatis' und 'Chymische Hochzeit' ausführlich dargestellt, um schliesslich in ihnen den Ursprung des Rosenkreuzertums auszumachen. Im zweiten Abschnitt der Arbeit soll insbesondere die Organisation des Ordens als solches im Mittelpunkt der Ausführungen stehen. Unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Epoche der Aufklärung und der freimaurerisch entlehnten Anlagen der Gold- und Rosenkreuzer, wird der strukturelle Aufbau des Ordens samt Mitgliedschaft nachgezeichnet. Dass auch im 20. und 21. Jahrhundert noch eine Verbreitung rosenkreuzerischer Ideen stattgefunden hat und noch stattfindet, wird im dritten Hauptteil dargestellt werden. Im letzten Kapitel der Arbeit wird den Rosenkreuzerideen Rudolf Steiners Rechnung getragen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot