Angebote zu "Hamburg" (259 Treffer)

Falk Plan Kiel, Hamburg, Rostock
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Serie der Falk Regionalkarten 1:150.000 Deutschland - umfasst insgesamt 16 Einzelblätter - bietet ein einheitliches Erscheinungsbild in sehr guter Lesbarkeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Straßenbahnszenen Hamburg - Flensburg - Kiel
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Band 8 der Reihe ´´Stadtverkehr-Bildarchiv´´ zeigt eine fotografische Zeitreise durch eine längst vergangene Straßenbahnwelt im Norden Deutschlands: Im Sommer 1958 stattete der bekannte Wiener Bahnfotograf Alfred Luft während einer Reise nach Dänemark den Straßenbahnbetrieben in Hamburg, Flensburg und Kiel einen Besuch ab. Entstanden ist bei diesem ´´Abstecher´´ eine Vielzahl historisch überaus wertvoller und qualitativ hochwertiger Fotografien, die nicht nur den damaligen Straßenbahnverkehr, sondern auch das Stadtleben in jener von Wiederaufbau und Wirtschaftswunder geprägten Zeit eindrucksvoll dokumentieren. Mit Dirk Ollroge, der sich in der Geschichte der drei Städte und ihrer Straßenbahnbetriebe bestens auskennt, konnte der EK-Verlag einen Autor gewinnen, der die Fotografien von Alfred Luft fachkundig und kompetent erläutert. Das Rad der Zeit wird in diesem Bildband um knapp 60 Jahre zurückgedreht als die Straßenbahnen in Hamburg, Flensburg & Kiel noch zum gewohnten Stadtbild gehörten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Hotel Kieler Hof
33,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Nacht , 2 Personen, 1,5 Sterne, ab 33,- EUR, Hamburg, Deutschland

Anbieter: Neckermann Reisen
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Kieler Künstler
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die auf insgesamt drei Bände angelegte Darstellung des Kieler Kunstlebens im 19. und 20. Jahrhundert beginnt mit dem Panorama der Kunstszene zur Zeit des dänischen Gesamtstaates. Der Autor hat zeitgenössische Zeitungen, Briefe und Archivalien ausgewertet und ein reiches, zumeist unbekanntes Bildmaterial aus Museen und Privatsammlungen zusammengetragen. Er berichtet von Sammlern und Kritikern, öffentlichen und privaten Auftraggebern, Institutionen und Vereinen und stellt über 20 Maler und Bildhauer in ausführlichen Biografien vor. Die Kieler Maler und Bildhauer studierten an der Kunstakademie in Kopenhagen, die eine starke Anziehungskraft auf viele Künstler in Nordeuropa hatte. Da es in Kiel zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch kein Ausstellungswesen und kaum Sammler oder Auftraggeber gab, blieben die Künstler entweder in Kopenhagen oder sie zogen hinaus, um in Rom, Paris, London oder St. Petersburg ihr Glück zu finden. Erst die Gründung des Schleswig-Holsteinischen Kunstvereins in Kiel im Jahre 1843 und der Bau der ersten Kunsthalle 1857 lockte zahlreiche Künstler nach Kiel, die sich hier zu einem Künstlerverein zusammenschlossen und mit ihren Hamburger Kollegen und den Mitgliedern des Kunstvereins rauschhafte Feste zu Ehren Albrecht Dürers und Friedrich Schillers feierten. Die hügelige und waldreiche Küstenlandschaft der Förde entsprach dem Schönheitsideal der Landschaftsmaler. Die Genremaler entdeckten in Ellerbek und in der Probstei ein reiches Volksleben der Fischer, und die Porträtmaler erhielten Aufträge vom Landadel, den Professoren der Universität oder den zu Ansehen gelangten Kaufleuten. Neue Perspektiven eröffneten sich einer jüngeren Generation von Künstlern und erstmals auch Künstlerinnen, als Schleswig-Holstein preußische Provinz wurde. Hiervon wird in Band 2 die Rede sein, der voraussichtlich 2016 erscheinen wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Die Chaussee Altona - Kiel
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Bau der ersten ´´Kunststraße´´ zwischen dem heute zu Hamburg gehörenden Altona und Kiel in den Jahren 1830 bis 1833 gelang den Herzogtümern Schleswig und Holstein relativ spät der Sprung in die Moderne - eine dem wachsenden Handel und Warenaustausch dienende Verkehrsinfrastruktur wurde erst durch den Chausseebau im Lande möglich. Zehn Jahre später übernahm die neu erbaute Eisenbahn allerdings wichtige Transportfunktionen. In mehr als 40 Beiträgen von rund 20 Autorinnen und Autoren werden die historischen Voraussetzungen sowie Planung und Bau dieser bedeutenden verkehrstechnischen Infrastrukturmaßnahme des 19. Jahrhunderts erläutert, die wichtigsten Elemente wie die Wegewärter- und die Chausseegeld-Einnehmerhäuser, die neu erbauten Brücken und Meilensteine sowie die Alleebepflanzung vorgestellt. Auch der bald einsetzende Wandel der Straße findet Berücksichtigung. Kurvenbegradigungen, Gasthäuser und Ausspanne, die Poststation in Quickborn, Baumfällungen und Neuanpflanzungen werden beispielhaft thematisiert. Schließlich wird auch die Entwicklung der damals ebenfalls gegründeten Straßenbauverwaltung in den vergangenen 180 Jahren skizziert. Einzelne Elemente der Chaussee sind seit langem im Focus der Denkmalpflege und teilweise geschützt. Die Frage, wie man aber mit einem verkehrstechnischen Kulturdenkmal von fast 100 km Länge insgesamt als Teil unseres baulichen Erbes umgeht, muss derzeit offen bleiben. Die vorliegende Publikation soll dazu beitragen, dieses Gesamtwerk der Straßenbaukunst zu verstehen und seine Entwicklung nachvollziehen zu können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
111 Gründe, Holstein Kiel zu lieben
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

So oft die Bezeichnung ´´Schlafender Riese´´ auch genutzt wird - auf Holstein Kiel trifft sie wirklich zu. Nach 36 Jahren ist die KSV zurück in der 2. Liga! Deutsche Meisterschaft, das ´´Double´´, olympische Rekorde und mehrere Dekaden Erstklassigkeit - die Historie der Störche ist reich an Erfolgsgeschichten. Es gab aber auch eine Menge tiefer Täler, die die Fans gemeinsam mit ihrem Verein durchschreiten mussten. Nach der verpassten Qualifikation für die Bundesliga im Jahr 1963 kamen von 1978 bis 1981 drei Jahre 2. Bundesliga Nord. Der Abstieg aus dem Unterhaus sorgte für eine 36-jährige Leidenszeit, die trotz allem viele spannende Geschichten und Namen mit sich brachte. Dazu gehören die großen Dramen wie der Last-Minute-K.-o. in der Münchener Allianz Arena sowie abenteuerliche Auswärtsfahrten, die sogar vom ADAC gerügt wurden. Aber auch die kleinen Erfolge wie die Rettung der Traditionsspielstätte am Westring, die türkische Revanche an Brasilien (im Holstein-Stadion!) und der freudentränenreiche Aufstieg 2017 fehlen nicht. In 111 Kapiteln wird die wechselvolle, aber immer spannende Geschichte der Kieler Störche beleuchtet. Wo kommt der Spitzname eigentlich her, und warum wurden schon früh enge internationale Beziehungen gepflegt? Warum sollte Tennis Borussia Berlin den Störchen zu ewigem Dank verpflichtet sein, und warum geht ein Negativrekord des Hamburger SV aufs Kieler Konto? Wie hat das zu Recht als ´´Schietwetter´´ bezeichnete Klima an der Küste die Vereinskasse in der Vergangenheit so erheblich belastet, und warum sah man das Spielfeld des Holstein-Stadions mitunter vor lauter Bäumen nicht? Oder was macht die Fans, die ungewöhnlich früh schon ´´Ultrà´´ waren, so besonders? Dank des Buches ermöglicht der Autor einen Einblick in die Gefühlswelt der kühlen Norddeutschen und beschreibt, warum nicht nur die Protagonisten auf dem Rasen, sondern auch die auf den Rängen Fans verdient haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Kunst@Kiel - Auf den Spuren der Skulpturen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

777 Jahre alt wird die Fördestadt Kiel im Jahr 2019. 50 ausgewählte Skulpturen entlang einer 4 Kilometer langen Route durch das Stadtzentrum werfen interessante Schlaglichter auf die Geschichte von der Stadtgründung 1242 bis heute und vermitteln zugleich eine eindrucksvolle Vielfalt künstlerischen Schaffens. Mit dem vorliegenden Band nehmen Jan Petersen und Helmut W. Schiffler die Kunstwerke und deren Geschichte unter die Lupe und geben Einblicke in das kreative Schaffen der namhaften Künstlerinnen und Künstler. Engagierte Fotos und informative Texte präsentieren ein facettenreiches Bild der Stadt und ihrer Skulpturen. Es zeigt sich Erstaunliches: Fast könnte man meinen, der Kurator eines Museums habe mit großer Sorgfalt die Skulpturen zusammengestellt, um die Seele der Stadt einzufangen. Doch steckt kein Plan dahinter, denn die Skulpturen sind unabhängig voneinander zu ganz unterschiedlichen Zeiten und mit vielen verschiedenen Zielsetzungen entstanden. Stadtgeschichtlich wie auch kunstgeschichtlich gibt es viel zu entdecken. Die Skulpturen nehmen Bezug auf Ereignisse und Entwicklungen, Institutionen und Personen der wechselvollen Stadtgeschichte. Zugleich zeigen sie eine eindrucksvolle Vielfalt künstlerischen Schaffens und spiegeln bedeutende Tendenzen aus 140 Jahren Kunstgeschichte. Das vielschichtige Bild reicht von minimal bis monumental. Die Skulpturen verbinden sich mit dem umgebenden Stadtraum zu einer untrennbaren Einheit und prägen damit wesentlich das Bild der Stadt. Die über mehrere Jahre mit großer Sorgfalt erstellten Fotografien lenken den Blick auf die sinnlich-ästhetische Kraft der Kunstwerke und auf ihre Wirkung innerhalb der Stadtlandschaft. In begleitenden Texten gibt Dr. Peter Kruska von der Stadtgalerie Kiel einen vergleichenden Einblick in die Geschichte der Kunstwerke, während Dr. Doris Tillmann vom Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum sich auf die Spuren der Stadtgeschichte begibt. Auf der Website www.sh-kunst.de stellt KUNST@SH fast 400 Kunstwerke in Kiel und - mit stetig wachsender Zahl - bereits mehr als 1.400 Arbeiten in ganz Schleswig-Holstein und Hamburg vor. Es zeigt sich ein umfangreiches und facettenreiches Spektrum künstlerischen Schaffens in zwei Bundesländern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 24116 Kiel zur Verfügung.
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo liebe Eltern, ich heiße Milena. Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich regelmäßig als Babysitterin tätig, auch Aufgaben wie z.B. Wickeln sind kein Problem. In der Schule habe ich das Pädagogik Profil besucht und mittlerweile durch Praktika in Kindergärten und Betreuung von Pfadfindergruppen genügend Erfahrungen sammeln können. In Hamburg habe ich auf Kinder im Alter von 6 Monaten bis 12 Jahren aufgepasst. Ich habe sehr viel Freude daran, mit den Kindern zu spielen und zu lernen, gerne entdecke ich auch gemeinsam die Natur. Vor einiger Zeit bin ich für mein Studium der Sozialen Arbeit nach Kiel gezogen und habe zuerst in Klausdorf und Raisdorf gesittet. Da ich aufs Westufer gezogen, würde es mich sehr freuen etwas in der Gegend zu finden, in der Nähe der FH geht allerdings auch. Ich freue mich über jede Nachricht!

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot