Angebote zu "Fantastischen" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Das große Buch der Architektur
22,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Pyramiden, Schlösser, Wolkenkratzer - bahnbrechende Bauwerke aus aller WeltKomm mit auf eine Zeitreise zu den großartigsten Bauwerke der Welt! Mit fantastischen Wimmelbildern von Annabelle von Sperber und informativen Texten von Susanne Rebscher entdecken Kinder die Architektur. Pack deine Koffer und los geht es: Du siehst, wie in alten Zeiten in Ägypten die Pyramiden gebaut wurden, bist dabei wenn der Tower im mittelalterlichen London entsteht, erlebst die Eröffnung des Eiffelturms und die große Zeit der Wolkenkratzer in New York ... Hast du schon einen Tempel in Japan besucht? Wie sehen die Gebäude aus, wie wurden sie gebaut und warum sind sie bis heute so einzigartig? Eine Wimmelbilderbuch-Suchreise mit vielen Sachinformationen."Das großformatige Buch zeigt dir, wie Architekten in der Vergangenheit tolle Bauwerke errichtet haben. Sehr spannend und lehrreich." GEOminiRebscher, SusanneNach ihrem Studium in Kiel und Bonn (Amerikanistik, Anglistik, Kunstgeschichte) ergriff Susanne Rebscher ihren ersten Traumberuf: Lektorin. Diesen tauschte sie vor etwa zehn Jahren gegen ihren zweiten Traumberuf ein: Kinder- und Jugendbuchautorin! In ihren Büchern begeben sich die Leser mit der Autorin auf spannende Zeitreisen in die Welt unserer Kunst und unserer Geschichte.Sperber, Annabelle vonAnnabelle von Sperber, geb.1973, hat bereits über 100 Bücher illustriert. Sie studierte Illustration an der HAW Hamburg und arbeitet heute als Illustratorin, Autorin und Dozentin für Illustration in Berlin.

Anbieter: myToys
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Buch - Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee
25,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Tauche ein in eine wundersame Welt, die tief unter der Meeresoberfläche liegt!Wie ist dort unten, in den dunklen, kalten und lebensfeindlichen Tiefen der Ozeane Leben möglich? Ohne Licht, mit wenig Nahrung und unter enormem Druck? Lange dachte man, in der Tiefsee gäbe es kein Leben. Und doch weiß man heute: Tief in den Ozeanen liegt eine geheimnisvolle und erstaunliche Welt verborgen, die nur wenige Menschen je zu sehen bekommen. Dort leben Vampirtintenfische, Jeti-Krebse, Atolla-Quallen, Drachenfische und riesige Seespinnen. Und fast täglich werden neue Lebewesen entdeckt. Komm mit auf die Entdeckungsfahrt und tauche hinunter bis zum Grund des Meeres! Gemeinsam erforschen wir mit dem U-Boot die fantastischen Lebensräume der Tiefsee und entdecken unglaubliche Fakten über die Unterwasserwelt von der Meeresoberfläche bis zum Meeresgrund in über 6000 Metern Tiefe.Dieses Buch verbindet atemberaubende Kunst mit der neuesten wissenschaftlichen Forschung. Auf großen Leinwänden hat die Künstlerin Annika Siems gewaltige Bilder von der Tiefsee gemalt. Ihre Gemälde vermitteln und eindrucksvolle Bilder von diesem unbekannten, finsteren Ort. So können wir vom kleinsten Plankton, der um das Tausendfache vergrößert wurde, bis hin zum gewaltigsten Wal das Leben der Tiefsee in spektakulärer Präzision und Kunstfertigkeit entdecken. Der Meeresbiologe Wolfgang Dreyer nimmt uns in seinem spannend zu lesenden Text mit auf den Tauchgang und erklärt in einfacher Sprache, wie Farben aus dem Blickfeld verschwinden, wenn man in die Tiefe taucht, wie der Lebenszyklus der Tiefsee funktioniert, was es mit der Biolumineszenz oder Radiolarien auf sich hat, wie die Lebewesen dem enormen Druck in der Tiefe standhalten, und erzählt viele weitere spannende Geschichten über die geheimnisvollen und außergewöhnlichen - manchmal unheimlichen - Bewohner in den Tiefen des Meeres. Dieses atemberaubende Buch hilft uns, einen großen, meist unbekannten Teil unserer Welt besser zu verstehen, und zeigt uns, wie viel Leben und Schönheit dort verborgen liegt.Dreyer, WolfgangDr. Wolfgang Dreyer ist Zoologe. Bis 2016 leitete er das Zoologische Museum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. In diesem geschichtsträchtigen Haus entstand vor rund 150 Jahren die Meeresforschung weltweit. In den wertvollen Sammlungen lagern die Schätze der ersten meereskundlichen Expeditionen, die Organismen der ersten deutschen Tiefsee-Expedition (1898-1899) sowie das Material vieler wissenschaftlicher Expeditionen in Nord-und Ostsee.Unter seiner Leitung entstanden große Ausstellungen über Wale, das Geheimnis der Tiefsee sowie den Ozean der Zukunft, die in Kiel zu sehen sind. Kennzeichen des Zoologischen Museums sind die pädagogischen Konzepte für Kinder aller Altersgruppen, die Forschung direkt erlebbar machen und diese aktiv einbinden.Wolfgang Dreyer verfasste zahlreiche naturwissenschaftliche Bücher, die in 11 Sprachen erschienen sind.Siems, AnnikaAnnika Siems studierte Kunst und Malerei in Paris und Hamburg und lebt heute als freiberuflicheIllustratorin in Hamburg. Viele ihrer Illustrationen sind im Original meisterhafte Leinwandgemälde in eindrucksvollen Formaten.

Anbieter: myToys
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Bulemanns Haus - Der Märchen-Klassiker, Hörbuch...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Hörbuch bekommen sie einer von Theodor Storms wichtigsten Erzählungen aus dem jenseitigen Bereich des Gespenstischen, Fantastischen und Märchenhaften. "Bulemanns Haus", in 1864 zuerst erschienen, erzählt die Geschichte des hartherzigen Herrn Bulemann, der deutlich an Dickens' Ebenezer Scrooge erinnert, und seiner zwei große Katzen Graps und Schnores, die wiederum mehr Assoziationen an Edgar Allan Poes Welt des Grauens wachrufen und mit denen es eine zunehmend schauerliche Bewandtnis hat Eine auch heute noch sehr hörenswerte Meistererzählung, nicht nur für Liebhaber des "klassischen" Deutschen Realismus, sondern gerade auch für "Fantasy"-Adepten - und für alle anderen! Theodor Storm wurde am 14.09.1817 in Husum geboren. Er gilt als einer der bedeutenden deutschen Novellisten und Lyriker. Als Erzähler (58 Novellen) war er anfangs nicht frei von Sentimentalität, allmählich wurde sein Werk aber immer herber, dramatischer. Storm stammte aus einer alten holsteinischen Patrizierfamilie, der Vater war Advokat. Er besuchte die Gelehrtenschule in Husum, dann ein Gymnasium in Lübeck. Anschließend studierte er von 1837-1842 Jura in Kiel und Berlin und wurde 1843 Rechtsanwalt in Husum. Storm musste während der dänischen Besetzung die Heimat verlassen und kehrte nach Aufenthalten in Potsdam (1852) und Heiligenstadt (1856) erst 1864 nach Holstein zurück. Storm wurde 1867 Amtsrichter und 1879 Amtsgerichtsrat. Er starb am 04.07.1888 in Hademarschen/Holstein. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Ursula Langrock. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002546/bk_lind_002546_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Überseele 'auserwählte' Figuren im fantasti...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Zeit von ca. 1890 bis etwa 1930, die hier mit Marianne Wünsch 'Frühe Moderne' genannt werden soll, erscheinen in der deutschsprachigen Literatur (wie auch in der Literatur des restlichen Europas und Amerikas) auffallend viele Texte, die fantastische Strukturen aufweisen. Es handelt sich um eine Blütezeit der fantastischen Literatur.[...]Die deutsche fantastische Literatur der Frühen Moderne weist, wie jede Literatur, spezifische Strukturen und Merkmale auf, die sie charakterisieren und gegenüber anderen Literaturkomplexen abgrenzen - gegenüber nicht-fantastischer Literatur, aber auch gegenüber der fantastischen Literatur anderer Epochen, etwa der Romantik, oder anderer Kulturräume, etwa des englischsprachigen Raums. Ein solches spezifisches Merkmal ist im fantastischen Roman der Frühen Moderne unter anderem eben die Kennzeichnung bestimmter Figuren als elitäre Auserwählte in einem ganz bestimmten Sinne. Dieses Auserwähltheits-Motiv, auf das in der Literaturforschung unter anderem bereits von Marianne Wünsch, Mohhammad Qasim, Heidemarie Oehm und Margit Hamann hingewiesen wurde (von den letzten dreien ausschließlich mit Bezug auf das Werk Gustav Meyrinks), soll im Rahmen dieser Arbeit ausführlich untersucht werden. [...]Die Arbeit ist zweigeteilt: Im Analyseteil wird ein begrenzter Literaturkorpus, der hier pars pro toto stehen muss, textimmanent untersucht. Im anschließenden Teil 'Kultureller Hintergrund' werden die herausgearbeiteten Strukturen und Merkmale der Texte in den Kontext der Kultur ihrer Entstehungszeit eingebettet.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Das Modell der 'Wiedergeburt' in ausgewählten E...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Neuere Deutsche Literatur - und Medienwissenschaft), 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Seelenwanderung, auch als Reinkarnation oder Metempsychose bezeichnet, ist die religiöse Vorstellung vom Übergang der Seele beim Tod in eine andere Daseinsform. Der vor allem in östlichen Religionen wie dem Buddhismus und dem Hinduismus beheimatete Reinkarnationsglaube beinhaltet in der Regel eine lange Abfolge von Metempsychosen, also Kreisläufe von Geburt, Tod und Wiedergeburt, während derer sich die Seele in unterschiedlichsten menschlichen, göttlichen, tierischen oder sogar pflanzlichen Körpern wieder finden kann. Auch fantastische Erzähltexte der Frühen Moderne (1890 - 1930) haben die biologische Reinkarnation thematisiert. Diese Literatur entwirft eine Welt, die im Grundsatz mit dem jeweiligen kulturellen Realitätsbegriff kompatibel ist. Jedoch tauchen hier Phänomene auf, die mit dieser festgelegten Wirklichkeit nicht vereinbar sind, weil sie zumindest eine seiner - logischen, physikalischen, biologischen oder theologischen - Basisannahmen verletzen, die fixieren, was das jeweilige System für mögliche oder unmögliche Welten hält. Zu diesen Erscheinungen zählt ebenfalls die Metempsychose. Aus diesen fantastischen Romanen geht ein epochenadäquates Modell hervor, in welchem die Selbstfindungsgeschichte, eine für die Epoche sehr typische Erscheinung, eng mit dem Komplex der Reinkarnation kombiniert wird. In diesem Modell der 'Wiedergeburt' zu 'neuem Leben' wird der Terminus 'Leben' - im Gegensatz zur Goethezeit (1770 - 1830) - andersartig semantisiert. Die Idee einer Seelenwanderung, also die einer wörtlichen, physischen Wiedergeburt, war zwar in der Goethezeit vorhanden, hier stand jedoch primär der Gedanke an verschiedene Zustände innerhalb eines biologischen Lebens, Goethes so genanntes 'neues Leben', im Vordergrund. Erst in der Frühen Moderne taucht das Konzept der biologischen Metempsychose häufiger und expliziter auf. Wie sich dieses epochenspezifische Modell in der fantastischen Literatur der Frühen Moderne manifestiert, wird in dieser Magisterarbeit anhand ausgewählter Erzähltexte veranschaulicht und nachgewiesen. Anhand der Interpretationen sind Graphiken entstanden, welche im Anhang der Arbeit einzusehen sind. Diese sollen der Veranschaulichung dienen. Folgende Romane liegen der Analyse zugrunde: Paul Bussons 'Die Wiedergeburt des Melchior Dronte' (1921), Franz Spundas 'Das Ägyptische Totenbuch' (1924) und Hermann Wiedmers 'Die Verwandlungen des Walter von Tillo' (1930).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Überseele ,auserwählte' Figuren im fantasti...
30,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Zeit von ca. 1890 bis etwa 1930, die hier mit Marianne Wünsch ,Frühe Moderne' genannt werden soll, erscheinen in der deutschsprachigen Literatur (wie auch in der Literatur des restlichen Europas und Amerikas) auffallend viele Texte, die fantastische Strukturen aufweisen. Es handelt sich um eine Blütezeit der fantastischen Literatur. [...] Die deutsche fantastische Literatur der Frühen Moderne weist, wie jede Literatur, spezifische Strukturen und Merkmale auf, die sie charakterisieren und gegenüber anderen Literaturkomplexen abgrenzen - gegenüber nicht-fantastischer Literatur, aber auch gegenüber der fantastischen Literatur anderer Epochen, etwa der Romantik, oder anderer Kulturräume, etwa des englischsprachigen Raums. Ein solches spezifisches Merkmal ist im fantastischen Roman der Frühen Moderne unter anderem eben die Kennzeichnung bestimmter Figuren als elitäre Auserwählte in einem ganz bestimmten Sinne. Dieses Auserwähltheits-Motiv, auf das in der Literaturforschung unter anderem bereits von Marianne Wünsch, Mohhammad Qasim, Heidemarie Oehm und Margit Hamann hingewiesen wurde (von den letzten dreien ausschliesslich mit Bezug auf das Werk Gustav Meyrinks), soll im Rahmen dieser Arbeit ausführlich untersucht werden. [...] Die Arbeit ist zweigeteilt: Im Analyseteil wird ein begrenzter Literaturkorpus, der hier pars pro toto stehen muss, textimmanent untersucht. Im anschliessenden Teil ,Kultureller Hintergrund' werden die herausgearbeiteten Strukturen und Merkmale der Texte in den Kontext der Kultur ihrer Entstehungszeit eingebettet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Das Modell der 'Wiedergeburt' in ausgewählten E...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Neuere Deutsche Literatur - und Medienwissenschaft), 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Seelenwanderung, auch als Reinkarnation oder Metempsychose bezeichnet, ist die religiöse Vorstellung vom Übergang der Seele beim Tod in eine andere Daseinsform. Der vor allem in östlichen Religionen wie dem Buddhismus und dem Hinduismus beheimatete Reinkarnationsglaube beinhaltet in der Regel eine lange Abfolge von Metempsychosen, also Kreisläufe von Geburt, Tod und Wiedergeburt, während derer sich die Seele in unterschiedlichsten menschlichen, göttlichen, tierischen oder sogar pflanzlichen Körpern wieder finden kann. Auch fantastische Erzähltexte der Frühen Moderne (1890 - 1930) haben die biologische Reinkarnation thematisiert. Diese Literatur entwirft eine Welt, die im Grundsatz mit dem jeweiligen kulturellen Realitätsbegriff kompatibel ist. Jedoch tauchen hier Phänomene auf, die mit dieser festgelegten Wirklichkeit nicht vereinbar sind, weil sie zumindest eine seiner - logischen, physikalischen, biologischen oder theologischen - Basisannahmen verletzen, die fixieren, was das jeweilige System für mögliche oder unmögliche Welten hält. Zu diesen Erscheinungen zählt ebenfalls die Metempsychose. Aus diesen fantastischen Romanen geht ein epochenadäquates Modell hervor, in welchem die Selbstfindungsgeschichte, eine für die Epoche sehr typische Erscheinung, eng mit dem Komplex der Reinkarnation kombiniert wird. In diesem Modell der 'Wiedergeburt' zu 'neuem Leben' wird der Terminus 'Leben' - im Gegensatz zur Goethezeit (1770 - 1830) - andersartig semantisiert. Die Idee einer Seelenwanderung, also die einer wörtlichen, physischen Wiedergeburt, war zwar in der Goethezeit vorhanden, hier stand jedoch primär der Gedanke an verschiedene Zustände innerhalb eines biologischen Lebens, Goethes so genanntes 'neues Leben', im Vordergrund. Erst in der Frühen Moderne taucht das Konzept der biologischen Metempsychose häufiger und expliziter auf. Wie sich dieses epochenspezifische Modell in der fantastischen Literatur der Frühen Moderne manifestiert, wird in dieser Magisterarbeit anhand ausgewählter Erzähltexte veranschaulicht und nachgewiesen. Anhand der Interpretationen sind Graphiken entstanden, welche im Anhang der Arbeit einzusehen sind. Diese sollen der Veranschaulichung dienen. Folgende Romane liegen der Analyse zugrunde: Paul Bussons 'Die Wiedergeburt des Melchior Dronte' (1921), Franz Spundas 'Das Ägyptische Totenbuch' (1924) und Hermann Wiedmers 'Die Verwandlungen des Walter von Tillo' (1930).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Überseele ,auserwählte' Figuren im fantasti...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Zeit von ca. 1890 bis etwa 1930, die hier mit Marianne Wünsch ,Frühe Moderne' genannt werden soll, erscheinen in der deutschsprachigen Literatur (wie auch in der Literatur des restlichen Europas und Amerikas) auffallend viele Texte, die fantastische Strukturen aufweisen. Es handelt sich um eine Blütezeit der fantastischen Literatur. [...] Die deutsche fantastische Literatur der Frühen Moderne weist, wie jede Literatur, spezifische Strukturen und Merkmale auf, die sie charakterisieren und gegenüber anderen Literaturkomplexen abgrenzen - gegenüber nicht-fantastischer Literatur, aber auch gegenüber der fantastischen Literatur anderer Epochen, etwa der Romantik, oder anderer Kulturräume, etwa des englischsprachigen Raums. Ein solches spezifisches Merkmal ist im fantastischen Roman der Frühen Moderne unter anderem eben die Kennzeichnung bestimmter Figuren als elitäre Auserwählte in einem ganz bestimmten Sinne. Dieses Auserwähltheits-Motiv, auf das in der Literaturforschung unter anderem bereits von Marianne Wünsch, Mohhammad Qasim, Heidemarie Oehm und Margit Hamann hingewiesen wurde (von den letzten dreien ausschließlich mit Bezug auf das Werk Gustav Meyrinks), soll im Rahmen dieser Arbeit ausführlich untersucht werden. [...] Die Arbeit ist zweigeteilt: Im Analyseteil wird ein begrenzter Literaturkorpus, der hier pars pro toto stehen muss, textimmanent untersucht. Im anschließenden Teil ,Kultureller Hintergrund' werden die herausgearbeiteten Strukturen und Merkmale der Texte in den Kontext der Kultur ihrer Entstehungszeit eingebettet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot