Angebote zu "Ellerbek" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Kiel
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Willy Hahn (1887-1930) war Architekt, Stadtplaner und kommunaler Baubeamter. 1920 wurde er Stadtbaurat in Rüstringen als Nachfolger von Martin Wagner, ab 1922 bekleidete er dieselbe Position in Kiel. Über Jahrhunderte stand Kiel, eine der größeren Städte Holsteins, im Schatten anderer Ostseestädte (vor allem Flensburgs und Lübecks), obwohl es lange Zeit (unbedeutendes) Mitglied der Hanse war. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts begann die Stadt, sich über ihre Halbinsel hinaus nach Süden auszudehnen. In Verlängerung der Holstenstraße entstand die Vorstadt, welche sich schließlich bis zur St.-Jürgen-Kapelle (sie lag neben dem heutigen Hauptbahnhof) ausdehnte, deren Friedhof im 19. Jahrhundert der Hauptfriedhof der Stadt wurde. Auch in der Vorstadt entstanden einige bemerkenswerte Bürgerbauten. Als Kiel 1864 vom dänischen Gesamtstaat getrennt und wenig später preußischer Kriegshafen wurde, wandelte sich das Stadtbild grundlegend. Nur wenige Städte des Deutschen Reichs wuchsen so rasant wie Kiel. Die Stadt änderte ihren Charakter und dehnte sich nach allen Himmelsrichtungen aus. Villenviertel entstanden vor allem im Norden (Düsternbrook) und teilweise im Westen, während in der Nähe der Innenstadt zahlreiche Mietskasernenviertel gebaut wurden. Am Ostufer der Förde in Kiel-Gaarden, Kiel-Ellerbek und Wellingdorf entstanden die größten Werften Europas und weitere Arbeiterviertel. Alt- und Vorstadt wurden zusehends mit überdimensionierten zeittypischen Bauten überformt. Unter anderem entstanden neue Universitätsgebäude in der Nähe des Schlosses am Fördeufer. (Wiki)Das vorliegende Buch ist mit 172 S/W-Abbildungen und Fotos illustriert.Nachdruck der Originalauflage von 1926.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Fritz Stoltenberg
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Landschafts- und Marinemaler Fritz Stoltenberg (1855 – 1921) hatte sich in der Freilichtmalerei bereits einen Namen gemacht, als er sich 1889 nach langen Studienreisen und Aufenthalten in München und Kassel wieder in seiner Heimatstadt Kiel niederließ. Nun suchte er im Hafen und an der Förde Motive für seine Gemälde und Holzstiche, die als Illustrationen in den populären Wochenzeitschriften im ganzen deutschen Reich abgedruckt wurden. In dieser Zeit rückte Kiel mit dem Reichskriegshafen und den berühmten Segelregatten der Kieler Woche immer mehr in das Interesse der überregionalen Öffentlichkeit. So fand Stoltenberg gute Absatzmöglichkeiten für sein grafisches Werk: Über 2000 Blätter hat er in den 1880er und 90er Jahren gefertigt. Dargestellt sind Stadt- und Landschaftsansichten in und um Kiel, bedeutende Ereignisse in der Stadt, der Kieler Hafen und die Kaiserliche Flotte, Segelyachten, die Werften und der Kanal mit seinen technischen Anlagen oder das alte Fischerdorf Ellerbek. Das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum widmet dem Maler im Herbst 2008 erstmals eine Ausstellung und eine reich bebilderte Publikation, die die Biografie des Malers nachzeichnen und sein künstlerisches Werk würdigen. Die Autorinnen – die Kunsthistorikerin Telse Wolf-Timm und die Volkskundlerin Doris Tillmann - stellen gleichzeitig die Motive Stoltenbergs in ihre stadt- und landeshistorischen Zusammenhänge. So erzählt jedes Blatt eine eigene Geschichte und lässt den Leser eintauchen in die Zeit, als Kiel im Glanz des Kaiserreiches zu einer modernen Großstadt wuchs.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Kieler Sprotten
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor über 200 Jahren wurden "Kieler Sprotten" erstmalig erwähnt. Inzwischen sind sie zu einem Wahrzeichen für die Eckernförder und Kieler Region geworden. Zwischen 1871 und 1918 entwickelten sich Fischerei und Fischräucherei an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste aus vormals kleinen Familienbetrieben hin zu einem eigenen Industriezweig. Die "Kieler Sprotten" spielten dabei eine wichtige Rolle: Mit Gefühl und langjähriger Erfahrung fertigten die Räuchermeister in Eckernförde und Ellerbek bei Kiel aus dem rohen Fisch ein schmackhaftes Produkt, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Aus der Blütezeit dieses goldenen Räucherartikels um 1900 ist zahlreiches Bildmaterial erhalten. Anhand der Geschichte eines kleinen Fisches soll dem Leser durch die Darstellung von Fang, Verarbeitung und Verkauf ein Einblick in die Lebens- und Arbeitsweisen der Fischer- und Fischräucherfamilien dieser Zeit gegeben werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Kieler Sprotten
9,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Vor über 200 Jahren wurden „Kieler Sprotten“ erstmalig erwähnt. Inzwischen sind sie zu einem Wahrzeichen für die Eckernförder und Kieler Region geworden. Zwischen 1871 und 1918 entwickelten sich Fischerei und Fischräucherei an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste aus vormals kleinen Familienbetrieben hin zu einem eigenen Industriezweig. Die „Kieler Sprotten“ spielten dabei eine wichtige Rolle: Mit Gefühl und langjähriger Erfahrung fertigten die Räuchermeister in Eckernförde und Ellerbek bei Kiel aus dem rohen Fisch ein schmackhaftes Produkt, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Aus der Blütezeit dieses goldenen Räucherartikels um 1900 ist zahlreiches Bildmaterial erhalten. Anhand der Geschichte eines kleinen Fisches soll dem Leser durch die Darstellung von Fang, Verarbeitung und Verkauf ein Einblick in die Lebens- und Arbeitsweisen der Fischer- und Fischräucherfamilien dieser Zeit gegeben werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Scharnweber, W: Kieler Sprotten - aus Eckernför...
9,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Kieler Sprotten kamen (und kommen) aus Eckernförde. Sagen die Eckernförder. Und haben Recht. Über unsere 'Kieler Sprott' hat Matthias Claudius bereits vor 1786 berichtet. Sagen die Kieler. Und haben auch Recht. Allerdings nicht so ganz. Denn die Kieler Sprotten (soweit nicht Eckernförder Provenienz) wurden in Ellerbek geräuchert. Und Ellerbek war ein eigenständiges Dorf, wurde erst 1910 nach Kiel eingemeindet. Über diese verzwickten Eckernförder/Ellerbeker/Kieler Sprottenverhältnisse berichtet dieses Buch. Und über Sprottengeschichte und -geschichten. Mit Berichten von heute und mit vielen Originaltexten und Sprotten-Zitaten aus vergangenen Zeiten. Natürlich auch über Besonderheiten, zum Beispiel: Blechsprotten, schwarze Sprotten, geölte Sprotten, zweibeinige Sprotten, trinkbare Kieler Sprotten, Sprotten-Taufe, Sprotten ohne Gräten. Kurzum: Ein kunterbuntes Sprottenpotpourri. Informativ, unterhaltsam, authentisch. Und mit 107 Bildern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Kieler Sprotten
8,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Vor über 200 Jahren wurden „Kieler Sprotten“ erstmalig erwähnt. Inzwischen sind sie zu einem Wahrzeichen für die Eckernförder und Kieler Region geworden. Zwischen 1871 und 1918 entwickelten sich Fischerei und Fischräucherei an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste aus vormals kleinen Familienbetrieben hin zu einem eigenen Industriezweig. Die „Kieler Sprotten“ spielten dabei eine wichtige Rolle: Mit Gefühl und langjähriger Erfahrung fertigten die Räuchermeister in Eckernförde und Ellerbek bei Kiel aus dem rohen Fisch ein schmackhaftes Produkt, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Aus der Blütezeit dieses goldenen Räucherartikels um 1900 ist zahlreiches Bildmaterial erhalten. Anhand der Geschichte eines kleinen Fisches soll dem Leser durch die Darstellung von Fang, Verarbeitung und Verkauf ein Einblick in die Lebens- und Arbeitsweisen der Fischer- und Fischräucherfamilien dieser Zeit gegeben werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Scharnweber, W: Kieler Sprotten - aus Eckernför...
5,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Kieler Sprotten kamen (und kommen) aus Eckernförde. Sagen die Eckernförder. Und haben Recht. Über unsere 'Kieler Sprott' hat Matthias Claudius bereits vor 1786 berichtet. Sagen die Kieler. Und haben auch Recht. Allerdings nicht so ganz. Denn die Kieler Sprotten (soweit nicht Eckernförder Provenienz) wurden in Ellerbek geräuchert. Und Ellerbek war ein eigenständiges Dorf, wurde erst 1910 nach Kiel eingemeindet. Über diese verzwickten Eckernförder/Ellerbeker/Kieler Sprottenverhältnisse berichtet dieses Buch. Und über Sprottengeschichte und -geschichten. Mit Berichten von heute und mit vielen Originaltexten und Sprotten-Zitaten aus vergangenen Zeiten. Natürlich auch über Besonderheiten, zum Beispiel: Blechsprotten, schwarze Sprotten, geölte Sprotten, zweibeinige Sprotten, trinkbare Kieler Sprotten, Sprotten-Taufe, Sprotten ohne Gräten. Kurzum: Ein kunterbuntes Sprottenpotpourri. Informativ, unterhaltsam, authentisch. Und mit 107 Bildern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot