Angebote zu "Übertragung" (7 Treffer)

Verordnung zur Übertragung von Aufgaben der Obe...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Verordnung zur Übertragung von Aufgaben der Oberfinanzdirektionen Berlin, Bremen, Chemnitz, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt am Main, Hannover, Kiel, Magdeburg, München, Münster, Rostock, Saarbrücken und Stuttgart: Antiphon Verlag

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Kieler Zahlenbilder. Ein Förderprogramm zum Auf...
109,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kieler Zahlenbilder für den Zahlenraum 20 - 100 setzen das Programm nahtlos fort. Die theoretischen Grundlagen aus dem Zahlenraum 1 - 20 gelten weiterhin und helfen, die im Zahlenraum 1 - 20 gewonnenen mathematischen Erkenntnisse auf größere Zahlen zu übertragen. Christel Rosenkranz zeigt, wie auch die Klippen größerer Zahlen und komplizierterer Aufgaben sicher umschifft werden können. Der Schwerpunkt liegt auf der Praxis und insbesondere auf der Multiplikation.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Beobachtung und Wahrnehmung
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit befasst sich mit dem Thema Beobachtung und Wahrnehmung. Die Fragestellung dieser Arbeit lautet: ´´Wo liegen die Möglichkeiten und wo die Grenzen der Beobachtungsmethode?´´ Die vorliegende Arbeit nähert sich diesem Thema, indem sie zunächst Definitionen von Wahrnehmung anführt und den Prozess der Wahrnehmung und die Wahrnehmungsgesetze näher bestimmt. Anschließend folgt die Definition von Beobachtung und der Darstellung unterschiedlicher Beobachtungsformen,um dann die Möglichkeiten und Grenzen der Beobachtungsmethode aufzuzeigen. Im Bereich der Pädagogik stellt die Wahrnehmung und Beobachtung eine zentrale Aufgabe für die Pädagogen dar. ´´Die Beobachtung ist die Eingangstür zur pädagogischen Arbeit´´ (Heck 2005, S. 12). Durch Beobachtung lassen sich manche Rückschlüsse auf das Verhalten schließen. Soll Erziehung sinnvoll betrieben werden,kann man auf Beobachtung bzw. Verhaltensbeurteilung nicht verzichten. Die Beobachtung ist in der Erziehungsarbeit mit Kindern eine anerkannte Methode. (vgl. Thiesen 2003, S. 105). In meiner Arbeit mit Kindern ist die Beobachtungsmethode ein wichtiges Instrument, um herauszufinden, wie sich die Kinder entwickeln und was ihre Themenschwerpunkte sind. Ich erhoffe mir durch die Ausarbeitung bzw. Auseinandersetzung mit diesem Thema mein Wissen weiter auszubauen, um es dann auch auf die Praxis übertragen zu können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Buch - Liebe Leiche ...
12,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Tödlich gute Geschichten von den Besten des GenresHannah kann spüren, wenn irgendwo schreckliche Dinge geschehen und Menschen oder Tiere zu Tode gekommen sind. Allerdings weiß sie nicht, ob es gestern war oder vor 200 Jahren. Lilly bemerkt in diesem Sommer zum ersten Mal ihre Wirkung auf Männer. Dass Giancarlo fast doppelt so alt ist wie sie selbst, stört sie nicht weiter. Bis sie eine Entdeckung macht, die sie in Lebensgefahr bringt. Und Ronja will eigentlich nur der alten Frau Meiser helfen, doch dann geschehen Dinge, die nicht nur die alte Dame an ihrem Verstand zweifeln lassen ...Antonia Michaelis, Sabine Ludwig, Bettina Brömme, Kirsten Wulf und andere erzählen von Leichen im Keller, im eigentlichen und im übertragenen Sinne, von echten Bösewichten und Verbrechen - und von wahrer Liebe.Antonia Michaelis wurde 1979 in Kiel geboren. Fünf Jahre später begann sie, ihre Umwelt mit (damals noch unleserlichen) Büchern zu überschwemmen. Seitdem hat sie nicht mehr aufgehört zu schreiben. In England ließ sie sich inspirieren von der englischen Literaturgeschichte. Heute lebt die junge Autorin, die inzwischen auch ein Medizinstudium abgeschlossen hat, im Nordosten Deutschlands.Bettina Brömme kam 1965 in Karlsruhe schon sehr pummelig zur Welt (knapp 4,5 Kilo schwer!) und kämpft seit ihrer Teenagerzeit mit den Pfunden - vielleicht weil sie lieber am Schreibtisch sitzt und schreibt, als draußen Sport zu treiben. Auch das Volontariat bei einer Frauenzeitschrift, das Studium der Germanistik, Journalistik und Kunstgeschichte in Bamberg und ihre Arbeit vor allem fürs Bayerische Fernsehen zogen eher sitzende Tätigkeiten nach sich. Immerhin hält sie ihr kleiner Sohn inzwischen auf Trab, doch für diesen Stress belohnt sie sich nach wie vor gerne mit einem schönen Stück Schokolade.

Anbieter: myToys.de
Stand: 08.07.2019
Zum Angebot
Religion und Integration im Moskauer Russland
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie im gesamten mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Europa fiel der Religion auch im Moskauer Reich eine Schlüsselrolle bei der Legitimation von Herrschaft und Integration der Gesellschaft zu. Die Vereinheitlichung der Lebensformen auf der Grundlage orthodoxer Kirchlichkeit war ein Bindeglied für die meisten Gebiete des Reiches. Doch konnte religiöser Dissens die Integration auch fallweise in Frage stellen? Wie weit ging die Kommunikation über die religiösen Grenzen hinweg? Waren doch im Moskauer Reich neben der Orthodoxie auch andere christliche Konfessionen, Islam und Naturreligionen präsent? In welchem Verhältnis standen die protonationalen Integrationspraktiken der russischen Orthodoxie zu den Anliegen imperialer Herrschaft? Lässt sich beim Vergleich mit Westeuropa von Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen mit Bezug auf Phänomene der religiösen Praxis sprechen? Können wir das Konfessionalisierungsparadigma auf die Geschichte des Moskauer Reiches übertragen? Autorinnen und Autoren aus Russland, Deutschland, den USA, Frankreich und Finnland geben hierzu Antworten. Der von Ludwig Steindorff herausgegebene Sammelband ist aus der X. Internationalen Konferenz zur altrussischen Geschichte her vorgegangen, die 2008 in Kiel stattfand.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Korvettenkapitän Otto Adalbert Schnee
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dies ist die Geschichte von Korvettenkapitän Adalbert Schnee. Am 31. Dezember 1913 in Berlin geboren, trat er am 8. April 1934 nach dem Abitur als Seeoffiziersanwärter in die Reichsmarine ein. Nach einer ersten infanteristischen Grundausbildung in Stralsund und der praktischen Bordausbildung an Bord der Gorch Fock , nahm er 1935 an der 5. Ausbildungsfahrt des Leichten Kreuzers Emden unter dem Fregattenkapitän und späteren Großadmiral Karl Dönitz, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verbinden sollte, teil. Nach weiteren Ausbildungsabschnitten und Lehrgängen in Flensburg-Mürwik, Wilhelmshaven, Kiel und Stalsund und eine insgesamt siebenmonatige Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer Leipzig wurde Adalbert Schnee am 1. April 1937 zum Leutnant zur See befördert und entschied sich am Ende seiner dreijährigen Ausbildungszeit zur noch jungen U-Boot-Waffe zu wechseln. Zunächst als 1. Wachoffizier auf U 23 eingesetzt, erlebte Adalbert Schnee auch den Beginn des Zweiten Weltkrieges und seine ersten fünf Feindfahrten auf diesem U-Boot, bevor ihm am 30. Januar 1940 mit U 6 sein erstes eigenes Kommando übertragen wurde, dem am 19. Juli 1940 das Kommando über U 60, einem 750-t-U-Boot, folgte. Mit letzterem gelang ihm auf insgesamt drei Feindfahrten im Nordatlantik die Versenkung von zwei Handelsschiffen. Nach kurzer Unterbrechung, die er als vertretender Kommandant auf U 121, einem Schul-U-Boot des Typs IIB, verbrachte, konnte er am 25. Januar 1941 U 201, das erste U-Boots des neuen Typs VIIC in Dienst stellen. Am 1. März 1942 zum Kapitänleutnant befördert, konnte Adalbert Schnee mit U 201 bis zum 24. August 1942 auf insgesamt sieben Feindfahrten im Atlantik seine Versenkungserfolge auf über 95.000 Bruttoregistertonnen erhöhen. Als 105. Träger wurde ihm hierfür am 15. Juli 1942 das Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen, welches er am 30. August 1941 bereits erhalten hatte. Nach der Abgabe des Kommandos von U 201 sollten anderthalb Jahre vergehen, bis Adalbert Schnee wieder mit einem U-Boot in See stechen sollte, denn am 26. Oktober 1942 wurde er Admiralsstabsoffizier beim Befehlshaber der Unterseeboote und später Referent im Oberkommando der Marine. Am 1. August 1944 zum Korvettenkapitän befördert, lief Schnee kurz vor Kriegsende als Kommandant mit U 2511 einem Boot des völlig neuen Typs XXI ein letztes Mal zur Feindfahrt aus Bergen aus. Über den Verlauf dieser Feindfahrt sind sich die Quellen nicht einig so will Adalbert Schnee bis auf Torpedoschussweite an den britischen Schweren Kreuzer HMS Norfolk herangekommen sein, was die neuere Forschung auf Grund der befohlenen Route des Schweren Kreuzers HMS Norfolk bezweifelt. Fest steht jedoch, dass aufgrund des Waffenstillstandsbefehls vom 4. Mai 1945 kein Torpedo abgeschossen wurde. U 2511 wurde dann im Rahmen der Operation Deadlight 1946 zerstört. Korvettenkapitän Adalbert Schnee kam mit seiner Mannschaft nach Kriegsende für kurze Zeit in die Kriegsgefangenschaft nach Norwegen, doch bereits im Herbst 1945 wurde er wieder beim Deutschen Minenräumdienst eingesetzt. In seinem zivilen Leben Handelsvertreter und Familienvater von drei Kindern blieb er bis zu seinem Tod am 4. November 1982 als Präsident des Verbands deutscher U-Bootfahrer aufs Engste mit der See und der Marine verbunden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Regentrude, Hörbuch, Digital, 1, 58min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In ´´Die Regentrude´´, mit dem Untertitel ´´Ein Mittsommermärchen´´, in 1864 zuerst erschienen, wird die zeitgenössische Realität des damaligen Norddeutschland in ein kunstvolles Fantasiegebilde übertragen. Da die sonst für frisches Grün sorgende geheimnisvolle Gestalt der Regentrude eingeschlafen ist, hat der versengende ´´Feuermann´´ die Herrschaft über das Land ergriffen, das er mit Trockenheit überzogen hat, sodass landauf, landab das Vieh verdurstet und die Saat verdorrt. Doch den Landbewohnern Andress und Maren gelingt es nach allerlei Abenteuern, zur Regentrude hinabzusteigen, sie zu erwecken und an ihre Pflicht zu erinnern. Eine auch heute noch sehr hörenswerte Meistererzählung, nicht nur für Liebhaber des ´´klassischen´´ Deutschen Realismus, sondern gerade auch für ´´Fantasy´´-Adepten - und für alle anderen! Theodor Storm wurde am 14.9.1817 in Husum geboren. Er gilt als einer der bedeutenden deutschen Novellisten und Lyriker. Als Erzähler (58 Novellen) war er anfangs nicht frei von Sentimentalität, allmählich wurde sein Werk aber immer herber, dramatischer. Storm stammte aus einer alten holsteinischen Patrizierfamilie, der Vater war Advokat. Er besuchte die Gelehrtenschule in Husum, dann ein Gymnasium in Lübeck. Anschließend studierte er von 1837-1842 Jura in Kiel und Berlin und wurde 1843 Rechtsanwalt in Husum. Storm musste während der dänischen Besetzung die Heimat verlassen und kehrte nach Aufenthalten in Potsdam (1852) und Heiligenstadt (1856) erst 1864 nach Holstein zurück. Storm wurde 1867 Amtsrichter und 1879 Amtsgerichtsrat. Er starb am 4.7.1888 in Hademarschen/Holstein. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Ursula Langrock. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002564/bk_lind_002564_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot