Angebote zu "Teich" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Leserabe: Lara und die freche Elfe: Zaub...
6,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Lara träumt davon, eine Elfe zu sein. Doch dann taucht Fritzi auf. Und die ist ganz anders, als Lara sich das vorgestellt hat. Zusammen spielen die beiden Prinzessin. Die zwei ersten Geschichten von "Lara und die freche Elfe" in einem Band.Lara traut ihren Augen nicht, als eine Elfe an ihr Fenster fliegt. Fritzi ist ziemlich frech und überredet Lara, sich abends in den Garten zu schleichen, um Kirschen zu stibitzen und Kröten zu streicheln. - Beim Prinzessin spielen landet die goldene Kugel - Laras Gummiball - im Teich. Als Lara und Fritzi den Ball herausholen wollen, fällt die Elfe ins Wasser. Aber Lara kann sie retten - da braucht es keinen Prinzen!Kiel, AnjaAnja Kiel, geboren 1973, wollte als Kind immer Malerin oder Tänzerin werden. Erst nach ihrem Magisterstudium in Kunstgeschichte, Philosophie und Angewandte Kulturwissenschaften entdeckte sie ihre Begeisterung fürs Schreiben. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder machte sie schließlich ihr Hobby zum Beruf und wurde Autorin. Das Schöne an ihrem Beruf ist, dass sie bei jedem Buch in eine neue Welt eintauchen kann. Zum Entspannen macht sie Yoga oder besucht Museen. Die Autorin lebt heute ihren Traum vom Glück: Sie kann ihren Beruf frei ausüben und dabei viel Zeit mit ihrer Familie verbringen.Broska, ElkeElke Broska, geb. 1980, studierte Graphik- und Kommunikationsdesign an den Fachhochschulen in Bielefeld und Mainz mit den Schwerpunkten Illustration und Buchgestaltung. Seit 2007 ist sie als freie Illustratorin für verschiedene Verlage tätig. Sie lebt und arbeitet in Wiesbaden. Zu ihren Hobbies zählen Musik, Bücher, Kunst und Design, Reisen,Tai Chi, Mops und Meerschweinchen. Über ihre Arbeit für Kinder sagt sie: "Kinder können so viel mehr,als Erwachsene ihnen glauben machen wollen. Ein gutes Buch macht Mut, den eigenen Weg zu gehen, egal wie "klein" man angeblich noch ist."

Anbieter: myToys
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Buch - Mein kleiner Dschungel
8,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die heimischen Biotope Wald, Garten und Teich hat Katrin Wiehle mit großem Charme erforscht, nun ist das Fernweh erwacht. Wie mag es im Dschungel aussehen? Ein neues Naturbuch innen, außen und rundherum 100 % natürlich!Bereitwillig erklären Tiger, Papagei und Affe ihren Lebensraum. Jedes Kind kennt die exotischen Tiere aus dem Zoo und lässt sich gern mitnehmen in den fernen Urwald, wo es hohe Bäume, dichte Schlingpflanzen und geheimnisvolle Lebewesen gibt. Mit warmen Tönen, klaren Formen und den liebenswürdigsten Figuren lässt Katrin Wiehle auf unnachahmliche Weise erneut den Karton aus 100 % Recyclingpapier erstrahlen und verstärkt so spielerisch das neugierige Interesse der Kleinsten an der Umwelt."Gedämpfte Farben auf Karton sehen gut aus und fühlen sich im doppelten Sinn gut an: hundertprozentig ökologisch und ästhetisch korrekt!" Eltern über "Mein kleiner Garten" "Ganz wenig Text und pointierte Bilder in erdigen Farben prägen die Reihe "Naturbuch". Beltz & Gelberg hat damit auch in der Produktion neue Wege beschritten, Nachhaltigkeit vom Thema über Papier, pflanzliche Druckfarben bis zum Kleber." EselsohrKatrin Wiehle, geb.1982 in Hannover, studierte in Kiel Kommunikationsdesign. Ein Fulbright Stipendium brachte sie 2008 in die USA, wo sie Ihren Master in Illustration erwarb. Seit 2009 arbeitet sie freiberuflich als Illustratorin und pendelt zwischen Deutschland und den USA. Professor Pfeffers tierisches Abenteuer entstand als Abschlussarbeit am Savannah College of Art and Design in Atlanta.

Anbieter: myToys
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Historisches Wasserbauwerk
35,51 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 172. Kapitel: Schwarzenbergscher Schwemmkanal, Marx-Semler-Stolln, I. Wiener Hochquellenwasserleitung, II. Wiener Hochquellenwasserleitung, Mühlenstraße Oberschwaben, Oberharzer Wasserregal, Schiffshebewerk Niederfinow, Liste römischer Staudämme, Mannheimer Wasserturm, Wasserwerk Saloppe, Rothschönberger Stolln, Schneealpenstollen, Walchenseekraftwerk, Tunnel des Eupalinos, Kaiser-Ferdinands-Wasserleitung, Schanzenturm, Stecknitzkanal, Wuhr, Weißeritzmühlgraben, Schiffshebewerke des belgischen Canal du Centre, Plattner Kunstgraben, Riquevaltunnel, Stiller Bach, Unterharzer Teich- und Grabensystem, Schiffshebewerk Henrichenburg, Urgraben, Wasserwerk Altglienicke, Sander Dickkopp, Chorinsky-Klause, Wasserturm Hamburg-Bergedorf, Tiefer Elbstolln, Liste römischer Zisternen, Revierwasserlaufanstalt Freiberg, Uetersener Wasserturm, Wasserturm Ratzeburg Hindenburghöhe, Dara-Staudamm, Grube, Wasserturm Hamburg-Winterhude, Schiffshebewerk Rothensee, Wasserkunst, Weilburger Schifffahrtstunnel, Wasserturm Hamburg-Lokstedt, Wasserturm Kehl, Wasserturm Hamburg-Stellingen, Röhrgraben, Étang de Montady, Wasserturm Groß Sand, Staudamm von Puy Foradado, Glanum-Staudamm, Neuwernsdorfer Kunstgraben, Wasserwerk Trachau, Wasserturm Hamburg-Barmbek, Lindleysche Filter, Albertinische Wasserleitung, Wasserturm auf dem Giersberg, Schlebuscher Erbstollen, Otto-Moericke-Turm, Dujiangyan-Bewässerungssystem, Salbker Wasserturm, Wasserturm Bad Segeberg, Wasserturm Bad Schwartau, Staudamm von Ermita de la Virgen del Pilar, Siebenbrunner Hofwasserleitung, Hernalser Wasserleitung, Historische Wasserversorgung der Stadt Bamberg, Fulbert-Stollen, Poller Köpfe, Historisches Pumpwerk, Lanstroper Ei, Alter Lichtscheider Wasserturm, Kreßsieper Erbstollen, Wasserturm Eckhorst, Wasserturm Favoriten, Heiliger See, Laudon'sche Wasserleitung, Alcantarilla-Staudamm, Kesselschleuse, Consuegra-Staudamm, Wasserturm Bad Liebenwerda, Meyersche Stollen, See von Homs, Alter Wasserturm, Quebei-Bewässerungsprojekt, Bewässerungssystem von Turpan, Wasserturm Luzenberg, Iturranduz-Staudamm, Staudamm von Muro, Esparragalejo-Staudamm, Wasserturm Radolfzell, Wasserturm Bebra, Gadara-Aquädukt, Sánský kanál, Bützow-Güstrow-Kanal, Tanque dos Mouros, Trinkwasserreservoir von Jawa, Wasserturm Kiel-Wik, Krummbach, Muro da Prega, Alter Hatzfelder Wasserturm, Tashan-Wehr, Wasserturm Münster-Geistviertel, La Pared de los Moros, Harbaqa-Staudamm, Zwischenpumpwerk Lichtenberg, Muel-Staudamm, Wassermühle Neugattersleben, Aquarius-Wassermuseum, Dickenberger Tiefenstollen, Wasserturm des Dortmunder Südbahnhofs, Währinger Wasserturm, Pumpwerk Alte Emscher, Monte Novo do Castelinho, Wasserturm Prenzlauer Berg, Kasserine-Staudamm, Pumpwerk De Cruquius, Zlatá stoka, Nová reka, Staumauer von Cuba, Maximilianswerk, Schiffshebewerk Les Fontinettes, Wasserkraftwerk Kammerl, Kahnhebehaus, Tälligrattunnel, Wasserturm Mönchengladbach, Staudamm von Almonacid de la Cuba, Wasserturm Belvedere, Wasserturm Nord, Gasteiger Rechen, Mnichovská prurva, Palmschleuse, Wasserturm Oberhausen, Piscina mirabilis, Duhnemühle, Meidlinger Hofküchenwasserleitung, Jingjiang-Ableitungsschleuse, Kermeterstollen, Wassermühle Nenkersdorf, Wasserbehälter Kloppenheim, Grenzlandturm, Erzherzog-Johann-Klause, Wasserturm Remscheid-Hasten, Phare de la Méditerranée. Auszug: Der Marx-Semler-Stolln ist das am längsten ununterbrochen in Betrieb stehende Grubengebäude Deutschlands. Mit einer Gesamtlänge von über 220 km ist er g...

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Zukunft des Schreibunterrichts. Schreiben i...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Aufsatzunterricht in der Schule heisst nicht mehr Aufsatzunterricht sondern Schreibunterricht. Ansonsten bleibt sich der Deutschunterricht treu. Es werden weiterhin Aufsätze im Unterricht geschrieben und die traditionellen Aufsatzformen, wie Bericht, Erörterung, Interpretation, Inhaltsangabe, und Beschreibung, sind fester Bestandteil dieses neuen Schreibunterrichts. Formal gesehen sind die aktuellsten Erkenntnisse der Schreibforschung in der Schulpraxis angekommen, objektiv und praktisch gesehen haben es nach fast 35 Jahren nicht einmal die Erkenntnisse von Hayes & Flower (1980) und Bereiter (1980) in die Schulpraxis geschafft - und wenn sie in Curricula oder didaktischen Leitbildern für Unterricht auftauchen, dann allenfalls in abgespeckter, normierter und allgemein testbarer Form. Schreiben gilt als Kulturtechnik, als Kernkompetenz und als Medium, in dem sich Lernprozesse vollziehen. Schreiben beeinflusst Lernprozesse positiv und fördert Lernen. Kurzum: Schreiben ist ein Werkzeug des Denkens und Lernens, dass das Individuum mit sich selbst, seiner Umwelt, seinen Mitmenschen und deren Meinungen konfrontiert. Schreiben trägt zu einem fruchtbaren Diskurs bei, der die kognitiven, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten des Individuums fördert und festigt. Schreibenlernen heisst Lebenlernen, es hilft dabei, sich selbst und seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. Aufsatzunterricht allerdings in Schreibunterricht umzubenennen und darauf zu hoffen, dass sich diese Entwicklungen von selbst ergeben oder sich die Schreibkompetenz der Schüler irgendwie und irgendwann verbessert, lenkt von dem eigentlichen Schreibproblem ab: Am Schreibunterricht in der Schule hat sich nichts geändert - ausser der Name. Das Potential des Schreibens für den Unterricht und für das Leben sowie die Komplexität des Schreibens sind in Forschung und Theorie zwar gleichermassen anerkannt, aber am Schreibunterricht und wie dieser in der Praxis auszusehen hat, scheiden sich die Geister. Es kommt zu Bildungsdebatten, zu Diskussionen und sogar zu Bildungsreformen, ohne dass überhaupt eine allgemeine oder universale Theorie zum Schreiben oder zum Schreibprozess existiert. Oder metaphorisch ausgedrückt: Alle fischen im Dunkeln, glauben aber wahrhaft daran, den Fisch im Teich zu sehen, obwohl es gar keine Fisch im Teich gibt. Die vorliegende Arbeit setzt sich kritisch mit dem Schreibunterricht in Deutschland und den USA auseinander und versucht ein Konzept für Schreibunterricht aufzustellen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Zukunft des Schreibunterrichts. Schreiben i...
43,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Aufsatzunterricht in der Schule heißt nicht mehr Aufsatzunterricht sondern Schreibunterricht. Ansonsten bleibt sich der Deutschunterricht treu. Es werden weiterhin Aufsätze im Unterricht geschrieben und die traditionellen Aufsatzformen, wie Bericht, Erörterung, Interpretation, Inhaltsangabe, und Beschreibung, sind fester Bestandteil dieses neuen Schreibunterrichts. Formal gesehen sind die aktuellsten Erkenntnisse der Schreibforschung in der Schulpraxis angekommen, objektiv und praktisch gesehen haben es nach fast 35 Jahren nicht einmal die Erkenntnisse von Hayes & Flower (1980) und Bereiter (1980) in die Schulpraxis geschafft - und wenn sie in Curricula oder didaktischen Leitbildern für Unterricht auftauchen, dann allenfalls in abgespeckter, normierter und allgemein testbarer Form.Schreiben gilt als Kulturtechnik, als Kernkompetenz und als Medium, in dem sich Lernprozesse vollziehen. Schreiben beeinflusst Lernprozesse positiv und fördert Lernen. Kurzum: Schreiben ist ein Werkzeug des Denkens und Lernens, dass das Individuum mit sich selbst, seiner Umwelt, seinen Mitmenschen und deren Meinungen konfrontiert. Schreiben trägt zu einem fruchtbaren Diskurs bei, der die kognitiven, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten des Individuums fördert und festigt. Schreibenlernen heißt Lebenlernen, es hilft dabei, sich selbst und seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. Aufsatzunterricht allerdings in Schreibunterricht umzubenennen und darauf zu hoffen, dass sich diese Entwicklungen von selbst ergeben oder sich die Schreibkompetenz der Schüler irgendwie und irgendwann verbessert, lenkt von dem eigentlichen Schreibproblem ab: Am Schreibunterricht in der Schule hat sich nichts geändert - außer der Name. Das Potential des Schreibens für den Unterricht und für das Leben sowie die Komplexität des Schreibens sind in Forschung und Theorie zwar gleichermaßen anerkannt, aber am Schreibunterricht und wie dieser in der Praxis auszusehen hat, scheiden sich die Geister. Es kommt zu Bildungsdebatten, zu Diskussionen und sogar zu Bildungsreformen, ohne dass überhaupt eine allgemeine oder universale Theorie zum Schreiben oder zum Schreibprozess existiert. Oder metaphorisch ausgedrückt: Alle fischen im Dunkeln, glauben aber wahrhaft daran, den Fisch im Teich zu sehen, obwohl es gar keine Fisch im Teich gibt. Die vorliegende Arbeit setzt sich kritisch mit dem Schreibunterricht in Deutschland und den USA auseinander und versucht ein Konzept für Schreibunterricht aufzustellen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Zukunft des Schreibunterrichts. Schreiben i...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Aufsatzunterricht in der Schule heißt nicht mehr Aufsatzunterricht sondern Schreibunterricht. Ansonsten bleibt sich der Deutschunterricht treu. Es werden weiterhin Aufsätze im Unterricht geschrieben und die traditionellen Aufsatzformen, wie Bericht, Erörterung, Interpretation, Inhaltsangabe, und Beschreibung, sind fester Bestandteil dieses neuen Schreibunterrichts. Formal gesehen sind die aktuellsten Erkenntnisse der Schreibforschung in der Schulpraxis angekommen, objektiv und praktisch gesehen haben es nach fast 35 Jahren nicht einmal die Erkenntnisse von Hayes & Flower (1980) und Bereiter (1980) in die Schulpraxis geschafft - und wenn sie in Curricula oder didaktischen Leitbildern für Unterricht auftauchen, dann allenfalls in abgespeckter, normierter und allgemein testbarer Form. Schreiben gilt als Kulturtechnik, als Kernkompetenz und als Medium, in dem sich Lernprozesse vollziehen. Schreiben beeinflusst Lernprozesse positiv und fördert Lernen. Kurzum: Schreiben ist ein Werkzeug des Denkens und Lernens, dass das Individuum mit sich selbst, seiner Umwelt, seinen Mitmenschen und deren Meinungen konfrontiert. Schreiben trägt zu einem fruchtbaren Diskurs bei, der die kognitiven, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten des Individuums fördert und festigt. Schreibenlernen heißt Lebenlernen, es hilft dabei, sich selbst und seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. Aufsatzunterricht allerdings in Schreibunterricht umzubenennen und darauf zu hoffen, dass sich diese Entwicklungen von selbst ergeben oder sich die Schreibkompetenz der Schüler irgendwie und irgendwann verbessert, lenkt von dem eigentlichen Schreibproblem ab: Am Schreibunterricht in der Schule hat sich nichts geändert - außer der Name. Das Potential des Schreibens für den Unterricht und für das Leben sowie die Komplexität des Schreibens sind in Forschung und Theorie zwar gleichermaßen anerkannt, aber am Schreibunterricht und wie dieser in der Praxis auszusehen hat, scheiden sich die Geister. Es kommt zu Bildungsdebatten, zu Diskussionen und sogar zu Bildungsreformen, ohne dass überhaupt eine allgemeine oder universale Theorie zum Schreiben oder zum Schreibprozess existiert. Oder metaphorisch ausgedrückt: Alle fischen im Dunkeln, glauben aber wahrhaft daran, den Fisch im Teich zu sehen, obwohl es gar keine Fisch im Teich gibt. Die vorliegende Arbeit setzt sich kritisch mit dem Schreibunterricht in Deutschland und den USA auseinander und versucht ein Konzept für Schreibunterricht aufzustellen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Zukunft des Schreibunterrichts. Schreiben i...
74,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Germanistisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Aufsatzunterricht in der Schule heisst nicht mehr Aufsatzunterricht sondern Schreibunterricht. Ansonsten bleibt sich der Deutschunterricht treu. Es werden weiterhin Aufsätze im Unterricht geschrieben und die traditionellen Aufsatzformen, wie Bericht, Erörterung, Interpretation, Inhaltsangabe, und Beschreibung, sind fester Bestandteil dieses neuen Schreibunterrichts. Formal gesehen sind die aktuellsten Erkenntnisse der Schreibforschung in der Schulpraxis angekommen, objektiv und praktisch gesehen haben es nach fast 35 Jahren nicht einmal die Erkenntnisse von Hayes & Flower (1980) und Bereiter (1980) in die Schulpraxis geschafft - und wenn sie in Curricula oder didaktischen Leitbildern für Unterricht auftauchen, dann allenfalls in abgespeckter, normierter und allgemein testbarer Form.Schreiben gilt als Kulturtechnik, als Kernkompetenz und als Medium, in dem sich Lernprozesse vollziehen. Schreiben beeinflusst Lernprozesse positiv und fördert Lernen. Kurzum: Schreiben ist ein Werkzeug des Denkens und Lernens, dass das Individuum mit sich selbst, seiner Umwelt, seinen Mitmenschen und deren Meinungen konfrontiert. Schreiben trägt zu einem fruchtbaren Diskurs bei, der die kognitiven, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten des Individuums fördert und festigt. Schreibenlernen heisst Lebenlernen, es hilft dabei, sich selbst und seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. Aufsatzunterricht allerdings in Schreibunterricht umzubenennen und darauf zu hoffen, dass sich diese Entwicklungen von selbst ergeben oder sich die Schreibkompetenz der Schüler irgendwie und irgendwann verbessert, lenkt von dem eigentlichen Schreibproblem ab: Am Schreibunterricht in der Schule hat sich nichts geändert - ausser der Name. Das Potential des Schreibens für den Unterricht und für das Leben sowie die Komplexität des Schreibens sind in Forschung und Theorie zwar gleichermassen anerkannt, aber am Schreibunterricht und wie dieser in der Praxis auszusehen hat, scheiden sich die Geister. Es kommt zu Bildungsdebatten, zu Diskussionen und sogar zu Bildungsreformen, ohne dass überhaupt eine allgemeine oder universale Theorie zum Schreiben oder zum Schreibprozess existiert. Oder metaphorisch ausgedrückt: Alle fischen im Dunkeln, glauben aber wahrhaft daran, den Fisch im Teich zu sehen, obwohl es gar keine Fisch im Teich gibt. Die vorliegende Arbeit setzt sich kritisch mit dem Schreibunterricht in Deutschland und den USA auseinander und versucht ein Konzept für Schreibunterricht aufzustellen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot