Angebote zu "Otto" (97 Treffer)

Kategorien

Shops

Groth, Karl-Heinz: Kiel - gestern und heute
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Kiel - gestern und heute, Autor: Groth, Karl-Heinz // Otto, Werner, Verlag: Wartberg Verlag // Wartberg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kiel // Bildband // Geschichte // Deutschland // Orte und Menschen: Sachbuch // Bildbände // Geschichte: Ereignisse und Themen, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 71, Abbildungen: zahlreiche Schwarz-Weiß- Fotos, Gewicht: 517 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Buch - Düsternbrook
22,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das Kieler Villenviertel Düsternbrook ist die ganze Welt.Hier wächst Axel behütet auf und fühlt sich doch oft fremd. Wie er versucht, sich zurechtzufinden und die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen, erzählt Axel Milberg mit Empathie, Humor und einem verträumten Ton. Als die populäre Theorie vom Wirken Außerirdischer die Stadt erreicht, scheint sie für Axel viele Merkwürdigkeiten zu erklären. Mit dem rätselhaften Verschwinden einiger Jungen wird die Heimat vollends unheimlich und der Wunsch auszubrechen übermächtig. Ein spannender Familien-, Adoleszenz- und Heimatroman, der die bürgerliche Welt als schützend und bedroht, liebevoll und düster darstellt.Milberg, AxelAxel Milberg, geboren 1956 in Kiel-Düsternbrook, machte sein Abitur an der Kieler Gelehrtenschule, träumte früh schon von einem Leben als Schauspieler, begann aber zunächst in Kiel, dann in München Literatur und Philosophie zu studieren. Nebenbei arbeitete er als Stadtführer, Paketsortierer und Aufnahmeleiter und wurde zu seiner Überraschung auf der Otto Falckenberg Schule aufgenommen. Zu Beginn des dritten Jahres kam er ins Ensemble der Münchner Kammerspiele und arbeitete dort mit den Regisseuren Dorn, Wendt, Langhoff, Lang, Zadek, Griem, Steckel in großen Theaterproduktionen, die auf zahlreichen Gastspielen und Festivals zu sehen waren. Ab Ende der Achtzigerjahre spielte er auch fürs Kino und Fernsehen, unter anderem in »Nach fünf im Urwald«, »Feuchtgebiete«, »Der Campus«, »Es geschah am helllichten Tag«, »Rossini« und »Jahrestage". Klaus Borowski ist der Kieler Tatortermittler, den er mit Empathie und Instinkt interpretiert. Privat lebt der Vater von zwei Söhnen mit seiner Frau Judith in München.

Anbieter: yomonda
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Werner - Beinhart! (DVD)
8,99 € *
zzgl. 7,00 € Versand

In einem Land jenseits von Kiel und Weser lebt ein König, der nicht lachen kann. Erfolglose Clowns und Komödianten läßt er köpfen. Nicht einmal Brösel und sein Werner können den Potentaten schmunzeln machen: das Fallbeil droht. - Ein böser Traum, doch nah der Realität: Brösel, gequält von kreativer Krise, ist gezwungen, einen Film zu zeichnen. In höchster Not tritt eine Fee auf den Plan und überläßt dem Armen einen Zauberstift. Flugs fließen jetzt die "Werner"-Abenteuer aus der Feder: Werner auf dem Bau, im Krankenhaus, beim TÜV - und immer in Nöten.Bonusmaterial:DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Trailer von anderen Filmen - Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten - Audiokommentar von Regisseur Michael Schaack - Der besondere Filmtipp - Hintergrundinformationen - Die Charaktere von Werner - BeinhartDarsteller:Andi Feldmann, Johannes Silberschneider, Klaus Büchner, Kulle Westphal, Ludger Pistor, Meret Becker, Otto Sander, Rötger Feldmann, Werner Rehm

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Der Bachelor of Arts in Pädagogik. Ein Vergleic...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bachelor of Arts in Pädagogik. Ein Vergleich des Pädagogikstudiums an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Erziehung & Bildung,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Otto Niemeyer-Holstein
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das unangepaßte Leben eines großen MalersOtto Niemeyer-Holstein (1896-1984), in Kiel geboren und fünfzig Jahre in Lüttenort auf Usedom ansässig, war Bürger und Bohemien, Maler und Grandseigneur, vor allem aber ein Unangepaßter im Leben und in der Kunst. In seinen Bildern verband er das südliche Licht seiner frühen "Malheimat" Ascona mit der nördlichen Landschaft von Meer und Dünen. Gestützt auf Fotos und Dokumente, erzählt Achim Roscher, der Freund und Biograph, das ungewöhnliche Leben eines Großen der deutschen Malerei.Öffnungszeiten des Ateliers Otto Niemeyer-Holstein in Lüttenort auf Usedom: Di-So 10-15 Uhr

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Otto Niemeyer-Holstein
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das unangepaßte Leben eines großen MalersOtto Niemeyer-Holstein (1896-1984), in Kiel geboren und fünfzig Jahre in Lüttenort auf Usedom ansässig, war Bürger und Bohemien, Maler und Grandseigneur, vor allem aber ein Unangepaßter im Leben und in der Kunst. In seinen Bildern verband er das südliche Licht seiner frühen "Malheimat" Ascona mit der nördlichen Landschaft von Meer und Dünen. Gestützt auf Fotos und Dokumente, erzählt Achim Roscher, der Freund und Biograph, das ungewöhnliche Leben eines Großen der deutschen Malerei.Öffnungszeiten des Ateliers Otto Niemeyer-Holstein in Lüttenort auf Usedom: Di-So 10-15 Uhr

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Max Planck
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 14. Mai 1867, zweieinhalb Monate vor Ende des Schuljahres, trat Max Planck aus der Sexta der Gelehrtenschule in Kiel in die erste Lateinklasse des Münchener Maximiliansgymnasiums über. Der Vater, Johann Julius Wilhelm von Planck, war einem Ruf auf den Lehrstuhl für Zivilprozeßrecht an der Universität München gefolgt und hatte Frau und sieben Kinder in die bayerische Residenzstadt mitgebracht: aus der ersten Ehe Hugo und Emma und von seiner zweiten Frau, der aus Greifswald stammenden Emma Patzig, die Kinder Hermann, Hildegard. Adalbert , Max und Otto. Die Familie bezog eine geräumige Wohnung in der Briennerstraße 33; von hier aus waren es zehn Minuten zur Universität und zum Max-Gymnasium in der Ludwigstraße.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Max Planck
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 14. Mai 1867, zweieinhalb Monate vor Ende des Schuljahres, trat Max Planck aus der Sexta der Gelehrtenschule in Kiel in die erste Lateinklasse des Münchener Maximiliansgymnasiums über. Der Vater, Johann Julius Wilhelm von Planck, war einem Ruf auf den Lehrstuhl für Zivilprozeßrecht an der Universität München gefolgt und hatte Frau und sieben Kinder in die bayerische Residenzstadt mitgebracht: aus der ersten Ehe Hugo und Emma und von seiner zweiten Frau, der aus Greifswald stammenden Emma Patzig, die Kinder Hermann, Hildegard. Adalbert , Max und Otto. Die Familie bezog eine geräumige Wohnung in der Briennerstraße 33; von hier aus waren es zehn Minuten zur Universität und zum Max-Gymnasium in der Ludwigstraße.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
»Ich will euch trösten ...«
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Aufwendig gestaltet und reich bebildert dokumentiert Band VI der "Veröffentlichungen des Brahms- Instituts an der Musikhochschule Lübeck" die Beiträge des Lübecker Symposions zum Brahms-Requiem im Juli 2012 und die Ausstellung zu dieser "großartigen musikalischen Todtenfeier" (Eduard Hanslick). In hochwertigen Farbabbildungen zeigt der Katalogteil über 60 herausragende Exponate der einzigartigen Instituts-Sammlung, darunter etliche Erstveröffentlichungen. Die Beiträge namhafter Musikwissenschaftler und Theologen des in Kooperation mit dem Schleswig Holstein Musikfestival veranstalteten Symposions diskutieren Fragen zur Textzusammenstellung des Requiems, zur Konzeption einer protestantischen Trauer- und Trostmusik sowie Fassungsfragen zur Teilaufführung in Wien, zur Uraufführung im Bremer Dom und zur sogenannten "Londoner Fassung". Die Ausstellung lenkt den Blick besonders auf die ersten Aufführungen in Wien, Bremen, Leipzig und London. Unter den Exponaten finden sich ein Teilautograf des Requiems sowie Notendrucke, Programme, Briefe und Fotos. Ein besonderer Fokus liegt zudem auf einigen kostbaren Quellen zur Textgrundlage (Textautograf, Bibel und Erbauungsbücher aus dem Brahms-Nachlass). Wertvolle Leihgaben des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde Wien, des Wien Museums und aus Privatbesitz ergänzen die Schau. Mit Beiträgen von Otto Biba (Wien), Jan Brachmann (Berlin), Wolfgang Sandberger (Lübeck), Johannes Schilling (Kiel), Michael Struck (Kiel) und Stefan Weymar (Lübeck).

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot