Angebote zu "Odyssee" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Sorgenort
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor wurde 1937 in Sorgenort, Kreis Marienburg, Westpreußen geboren und beschreibt in diesem Buch den Einmarsch der Russen,die Zerstörung des Hauses, die Vertreibung der Familie und die lange und furchtbare Odyssee bis zur Ankunft in Kiel im Jahr 1948.Er nimmt hierbei kein Blatt vor den Mund über die Dinge, die damals passierten. Er möchte mit seinem Werk die Menschen aufrütteln.Es ist ihm sehr wichtig seine Erlebnisse für alle zugänglich zu machen und hat sich trotz seines geringen Sehvermögens von 30% zu diesem Buch entschlossen. Er wünscht allen Menschen Frieden auf dieser Welt!

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Sorgenort
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor wurde 1937 in Sorgenort, Kreis Marienburg, Westpreußen geboren und beschreibt in diesem Buch den Einmarsch der Russen,die Zerstörung des Hauses, die Vertreibung der Familie und die lange und furchtbare Odyssee bis zur Ankunft in Kiel im Jahr 1948.Er nimmt hierbei kein Blatt vor den Mund über die Dinge, die damals passierten. Er möchte mit seinem Werk die Menschen aufrütteln.Es ist ihm sehr wichtig seine Erlebnisse für alle zugänglich zu machen und hat sich trotz seines geringen Sehvermögens von 30% zu diesem Buch entschlossen. Er wünscht allen Menschen Frieden auf dieser Welt!

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Flucht und Vertreibung in der Poenichen Trilogi...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für neuere deutsche Literatur und Medien), Veranstaltung: Der 2. Weltkrieg in der deutschen und russischen Literatur, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Odyssee einer Frau in unserem Jahrhundert. Eine Frau in Krieg und Frieden: Sie sollte aus dem Osten stammen, aus ihrer Heimat vertrieben werden und fortan eine Heimatlose und Ruhelose sein.' So beschreibt Christine Brückner ihr Konzept für die drei Poenichen Romane. Entstanden zwischen 1975 und 1985 ist die Verarbeitung des Themas Flucht und Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten ein ganz typisches für diese Zeit. Christine Brückner ist zu diesem Zeitpunkt jedoch die erste Autorin, die sich mit dieser Thematik befasst, ohne selbst eine Vertriebene zu sein. Die Hessin ist nach eigener Aussage lediglich eine erschriebene Pommerin. Vielleicht ist es gerade diese Tatsache, die es ihr ermöglicht sehr sachlich und wertneutral an das Thema heranzugehen. Ihr Ziel ist es nicht eine Vergeltung oder Hassgefühle zu propagieren. Die Aufgabe dieser Arbeit wird es sein, genau das herauszuarbeiten. Zunächst wird auf den zeitgeschichtlichen Kontext näher eingegangen werden, welcher für das Verständnis des Romangeschehens unerlässlich ist. In dem darauf folgendem Kapitel wird auf die Vorwürfe gegen Erzählungen der Vertreibungsliteratur näher einzugehen sein, die dann im Hauptteil auf die Poenichen Trilogie von Christine Brückner bezogen werden sollen. Das Ziel dieser Arbeit soll es sein diese Vorwürfe in Bezug auf die untersuchten Romane mithilfe einer Textanalyse zu entkräften.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Flucht und Vertreibung in der Poenichen Trilogi...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für neuere deutsche Literatur und Medien), Veranstaltung: Der 2. Weltkrieg in der deutschen und russischen Literatur, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Odyssee einer Frau in unserem Jahrhundert. Eine Frau in Krieg und Frieden: Sie sollte aus dem Osten stammen, aus ihrer Heimat vertrieben werden und fortan eine Heimatlose und Ruhelose sein.' So beschreibt Christine Brückner ihr Konzept für die drei Poenichen Romane. Entstanden zwischen 1975 und 1985 ist die Verarbeitung des Themas Flucht und Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten ein ganz typisches für diese Zeit. Christine Brückner ist zu diesem Zeitpunkt jedoch die erste Autorin, die sich mit dieser Thematik befasst, ohne selbst eine Vertriebene zu sein. Die Hessin ist nach eigener Aussage lediglich eine erschriebene Pommerin. Vielleicht ist es gerade diese Tatsache, die es ihr ermöglicht sehr sachlich und wertneutral an das Thema heranzugehen. Ihr Ziel ist es nicht eine Vergeltung oder Hassgefühle zu propagieren. Die Aufgabe dieser Arbeit wird es sein, genau das herauszuarbeiten. Zunächst wird auf den zeitgeschichtlichen Kontext näher eingegangen werden, welcher für das Verständnis des Romangeschehens unerlässlich ist. In dem darauf folgendem Kapitel wird auf die Vorwürfe gegen Erzählungen der Vertreibungsliteratur näher einzugehen sein, die dann im Hauptteil auf die Poenichen Trilogie von Christine Brückner bezogen werden sollen. Das Ziel dieser Arbeit soll es sein diese Vorwürfe in Bezug auf die untersuchten Romane mithilfe einer Textanalyse zu entkräften.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot