Angebote zu "Multiperspektivität" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Globalisierung in der Geschichte
84,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Globalisierung in der Geschichte stand im Focus der 23. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Kiel 2009. Der Sammelband umfasst ausser der Einleitung von Rolf Walter zehn Referate und sechs Korreferate. Sie decken ein breites Spektrum ab, das vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart reicht. Das Buch enthält sowohl systematische, ökonomische als auch empirische und historisch-hermeneutische Beiträge. Es trägt so der Multiperspektivität und qualitativen Komplexität des Themas 'Globalisierung' in historischer Perspektive Rechnung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Multiperspektivität im Geschichtsunterricht
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Multiperspektivität ist ein geschichtsdidaktisches Prinzip, welches von Klaus Bergmann konzipiert wurde und dem 'traditionellen Geschichtsunterricht', der einem 'Prinzip der Monoperspektivität' folge, diametral gegenübersteht. Im Folgenden werde ich eine begründete Definition der 'Multiperspektivität' nennen und sie abgrenzen von anderen Themen. Anschließend werden Problematiken der Multiperspektivität dargestellt, die dem 'traditionellen Geschichtsunterricht' entgegenstehen. Abgeschlossen wird diese Ausarbeitung mit einem Unterrichtsbeispiel, orientiert an der multiperspektiven Methodik und einer eigenständigen Bewertung des Themas. Das sich dieses Prinzip etabliert hat, ist erkennbar daran, dass das Prinzip der Multiperspektivität in den Rahmenlehrplänen aller deutschen Bundesländer wiederzufinden ist. Für die Aufbereitung der Unterrichtsinhalte und die Organisation des Lernprozesses soll die Lehrkraft neben der Multiperspektivität folgende weitere Prinzipien beachten: Problemorientierung, Kontroversität, Pluralität und Interkulturalität, Wissenschaftsorientierung, Gegenwarts- und Zukunftsbedeutung und Handlungsorientierung. Die Grundlage, auf der Bergmann sein Prinzip konzipiert hat, ist der Terminus 'Perspektivität'. Dieses definiert er wie folgend: Perspektivität sei ein 'Grundsachverhalt menschlicher Wahrnehmung und Deutung der Wirklichkeit-bei der Orientierung in der Wirklichkeit und bei den Handlungsabsichten gegenüber der Wirklichkeit'. Perspektivität ist somit ein Merkmal des Wesens des Menschen und dient ihm als Orientierungshilfe in der Wirklichkeit. Der Ursprung dieses Terminus liegt in der Malerei und wurde von der Literaturwissenschaft übernommen, um Erzähltexte analysieren zu können. Die Bedeutung der Multiperspektivität liegt auf den Ebenen der Erfahrung, der Orientierung und der Deutung. Und ist somit ein elementarer Bestandteil des historischen Erkennens.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Globalisierung in der Geschichte
55,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Globalisierung in der Geschichte stand im Focus der 23. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Kiel 2009. Der Sammelband umfasst außer der Einleitung von Rolf Walter zehn Referate und sechs Korreferate. Sie decken ein breites Spektrum ab, das vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart reicht. Das Buch enthält sowohl systematische, ökonomische als auch empirische und historisch-hermeneutische Beiträge. Es trägt so der Multiperspektivität und qualitativen Komplexität des Themas 'Globalisierung' in historischer Perspektive Rechnung.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Struktur und Funktion von Erzählsituation/ -per...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Der deutschsprachige Roman der 50er Jahre, Teil I, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Erzählsituation in Alfred Anderschs ,Sansibar oder der letzte Grund'. Es wird herausgearbeitet, wie diese strukturiert ist und welche Funktionen sie erfüllt. Dabei ist besonders das Phänomen der Multiperspektivität bzw. Polyperspektivität von Interesse. Es werden zunächst die einzelnen Elemente der Erzählsituation besprochen, das ist zum einen die übergeordneten Erzählinstanz, zum anderen die einzelnen Figuren. Desweiteren wird die Figurenorganisation analysiert und die Funktion der Erzählstruktur untersucht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot