Angebote zu "Kapitel" (208 Treffer)

Kategorien

Shops

Bad Segeberg
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bad Segeberg mit seinen 17.000 Einwohnern ist Kreisstadt des zugehörigen Kreises Segeberg, ist Heilbad und Luftkurtort und liegt - idyllisch von Seen, Hügeln, Wäldern, Wiesen und Knicks umgeben - in der Mitte des Städtedreiecks Hamburg, Kiel und Lübeck.Die Karl-May-Spiele, der Kalkberg, der Große Segeberger See und die spätromanische Marienkirche sind die markanten Punkte, die sich anzusehen lohnen. Doch Bad Segeberg bietet wesentlich mehr, was dieser Reiseführer verrät.Der kurze Blick in die Vergangenheit zeigt die bewegte Geschichte dieses Ortes. Das Kapitel "Das sollte man gesehen haben" bringt den Besucher zu den sehenswerten Punkten in der Stadt. Auf Rundgängen durch die Stadt, um den Kalkberg und um den See kann der Besucher die Schönheiten, das Interessante und das Historische erfahren. Auf längeren Wanderungen um den Ihlsee und durch die erst ab den 1950er Jahren entstandene Südstadt gibt es Vieles zu entdecken. Für Sportbegeisterte sind drei Lauf- oder Walking-Touren angegeben. Ein Reiseführer, der Interessantes und Wissenswertes, Rundgänge und Wanderungen in und um Bad Segeberg kombiniert.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Bad Segeberg
5,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Bad Segeberg mit seinen 17.000 Einwohnern ist Kreisstadt des zugehörigen Kreises Segeberg, ist Heilbad und Luftkurtort und liegt - idyllisch von Seen, Hügeln, Wäldern, Wiesen und Knicks umgeben - in der Mitte des Städtedreiecks Hamburg, Kiel und Lübeck.Die Karl-May-Spiele, der Kalkberg, der Große Segeberger See und die spätromanische Marienkirche sind die markanten Punkte, die sich anzusehen lohnen. Doch Bad Segeberg bietet wesentlich mehr, was dieser Reiseführer verrät.Der kurze Blick in die Vergangenheit zeigt die bewegte Geschichte dieses Ortes. Das Kapitel "Das sollte man gesehen haben" bringt den Besucher zu den sehenswerten Punkten in der Stadt. Auf Rundgängen durch die Stadt, um den Kalkberg und um den See kann der Besucher die Schönheiten, das Interessante und das Historische erfahren. Auf längeren Wanderungen um den Ihlsee und durch die erst ab den 1950er Jahren entstandene Südstadt gibt es Vieles zu entdecken. Für Sportbegeisterte sind drei Lauf- oder Walking-Touren angegeben. Ein Reiseführer, der Interessantes und Wissenswertes, Rundgänge und Wanderungen in und um Bad Segeberg kombiniert.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Ostseeküst...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wo gibt es frischen Fisch direkt vom Kutter? Welche Leuchttürme können besichtigt werden? Wo fühlen sich Familien mit Kindern wohl? Das DuMont Reise-Taschenbuch Ostseeküste Schleswig-Holstein beantwortet die wichtigsten Fragen zu einer Reise zwischen Flensburg und Lübeck übersichtlich und direkt schon auf den ersten Buchseiten im Kapitel "Ostseeküste persönlich - meine Tipps".Auf zehn Entdeckungstouren bringt Autorin Nicoletta Adams Besuchern diesen Landstrich näher und stellt in der aktuellen Auflage den Fördesteig vor, eine Wanderung, die u. a. durch Naturschutzgebiete entlang der Förde führt. Auch die ganz persönlichen Lieblingsorte der Autorin sind ein Tipp: vom Botanischen Garten mit Fördeblick in Kiel bis zum einzigartigen Seevogelschutzgebiet Graswarder.Etwas Besonderes sind auch die Aktivtouren zu Land und zu Wasser mit Detailkarten: Man radelt auf dem Wikinger-Friesen-Weg quer durch Schleswig-Holstein oder auf Fehmarn von Leuchtturm zu Leuchtturm, und neben einer Bootsfahrt auf dem Nord- Ostsee-Kanal lockt eine Kanutour auf der Schwentine.Eine rasche Orientierung ermöglichen die detaillierte Extra-Reisekarte im Maßstab 1:320.000, eine Übersichtskarte mit den Highlights der Ostseeküste sowie 25 präzise Citypläne und Tourenkarten. Aktuelle Online-Updates finden Leser unter www.dumontreise.de/ostsee-schleswig-holstein.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Ostseeküst...
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wo gibt es frischen Fisch direkt vom Kutter? Welche Leuchttürme können besichtigt werden? Wo fühlen sich Familien mit Kindern wohl? Das DuMont Reise-Taschenbuch Ostseeküste Schleswig-Holstein beantwortet die wichtigsten Fragen zu einer Reise zwischen Flensburg und Lübeck übersichtlich und direkt schon auf den ersten Buchseiten im Kapitel "Ostseeküste persönlich - meine Tipps".Auf zehn Entdeckungstouren bringt Autorin Nicoletta Adams Besuchern diesen Landstrich näher und stellt in der aktuellen Auflage den Fördesteig vor, eine Wanderung, die u. a. durch Naturschutzgebiete entlang der Förde führt. Auch die ganz persönlichen Lieblingsorte der Autorin sind ein Tipp: vom Botanischen Garten mit Fördeblick in Kiel bis zum einzigartigen Seevogelschutzgebiet Graswarder.Etwas Besonderes sind auch die Aktivtouren zu Land und zu Wasser mit Detailkarten: Man radelt auf dem Wikinger-Friesen-Weg quer durch Schleswig-Holstein oder auf Fehmarn von Leuchtturm zu Leuchtturm, und neben einer Bootsfahrt auf dem Nord- Ostsee-Kanal lockt eine Kanutour auf der Schwentine.Eine rasche Orientierung ermöglichen die detaillierte Extra-Reisekarte im Maßstab 1:320.000, eine Übersichtskarte mit den Highlights der Ostseeküste sowie 25 präzise Citypläne und Tourenkarten. Aktuelle Online-Updates finden Leser unter www.dumontreise.de/ostsee-schleswig-holstein.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Das Auswärtige Amt bei der Wannsee-Konferenz. W...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Geschichte der Neuzeit), Veranstaltung: Das Auswärtige Amt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit bietet Antworten auf folgende Fragen: Welche Rolle spielte das Auswärtige Amt hinsichtlich der "Lösung der Judenfrage"? Welche Handlungsmacht wurde dem Auswärtigen Amt, insbesondere Martin Luther bei der Planung der "Endlösung" zugeschrieben und wie nutzte er diese? Inwieweit war das Auswärtige Amt an den Deportationen und der Vernichtung der Juden beteiligt? Aufgrund dieser und anderer Fragen wurde 2005 von dem damaligen Bundesaußenminister Joschka Fischer die Unabhängige Historikerkommission eingesetzt, die die Vergangenheit des Amts im Dritten Reich aufarbeiten sollte. Diese Arbeit beginnt mit einer kurzen Darstellung der Geschichte des Auswärtigen Amts, mit einem besonderen Blick auf die 1940 gegründete Abteilung Deutschland. Im folgenden Kapitel wird die Radikalisierung des Amtes analysiert, insbesondere auf dem Weg vom Madagaskarplan bis zur Wannsee-Konferenz, wo die Entscheidung zur "Endlösung" getroffen wurde. Dabei wird dargestellt, wie es zur Konferenz kam, welche Vorbereitungen dafür getroffen wurden und was bei der Konferenz besprochen wurde. Des Weiteren wird untersucht, welche Rolle dem Amt bei der "Lösung der Judenfrage" zugesprochen wurde, welche Handlungsmacht Luther bekam und wie er diese Macht nutzte und für sich einsetzte. Für die Untersuchung des letzten Punktes, die Nutzung der Macht, wird erörtert, wie weit das Amt in die Vorbereitung und Durchsetzung der Deportationen beteiligt war. Dazu wird zum einen die noch untergeordnete Rolle des Amtes bei den Deportationen in Frankreich, Belgien und der Niederlande untersucht, zum Anderen die Deportationen in Südosteuropa, wo das Amt mehr Zuständigkeiten besaß.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Das Auswärtige Amt bei der Wannsee-Konferenz. W...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Geschichte der Neuzeit), Veranstaltung: Das Auswärtige Amt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit bietet Antworten auf folgende Fragen: Welche Rolle spielte das Auswärtige Amt hinsichtlich der "Lösung der Judenfrage"? Welche Handlungsmacht wurde dem Auswärtigen Amt, insbesondere Martin Luther bei der Planung der "Endlösung" zugeschrieben und wie nutzte er diese? Inwieweit war das Auswärtige Amt an den Deportationen und der Vernichtung der Juden beteiligt? Aufgrund dieser und anderer Fragen wurde 2005 von dem damaligen Bundesaußenminister Joschka Fischer die Unabhängige Historikerkommission eingesetzt, die die Vergangenheit des Amts im Dritten Reich aufarbeiten sollte. Diese Arbeit beginnt mit einer kurzen Darstellung der Geschichte des Auswärtigen Amts, mit einem besonderen Blick auf die 1940 gegründete Abteilung Deutschland. Im folgenden Kapitel wird die Radikalisierung des Amtes analysiert, insbesondere auf dem Weg vom Madagaskarplan bis zur Wannsee-Konferenz, wo die Entscheidung zur "Endlösung" getroffen wurde. Dabei wird dargestellt, wie es zur Konferenz kam, welche Vorbereitungen dafür getroffen wurden und was bei der Konferenz besprochen wurde. Des Weiteren wird untersucht, welche Rolle dem Amt bei der "Lösung der Judenfrage" zugesprochen wurde, welche Handlungsmacht Luther bekam und wie er diese Macht nutzte und für sich einsetzte. Für die Untersuchung des letzten Punktes, die Nutzung der Macht, wird erörtert, wie weit das Amt in die Vorbereitung und Durchsetzung der Deportationen beteiligt war. Dazu wird zum einen die noch untergeordnete Rolle des Amtes bei den Deportationen in Frankreich, Belgien und der Niederlande untersucht, zum Anderen die Deportationen in Südosteuropa, wo das Amt mehr Zuständigkeiten besaß.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Du bist nichts - Dein Volk ist alles
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser programmatische Leitspruch aus dem nationalsozialistischen Propaganda-Fundus kennzeichnete die totale Unterordnung der Einzelpersönlichkeit unter die Befehlsstruktur der Hitler-Diktatur. So fand er insbesondere bei der vormilitärischen Ausbildung Anwendung und sollte die begeisterungsfähigen Jugendlichen überzeugen, dass sie sich bedingungslos dem Regime zu opfern haben. Doch die anfängliche Euphorie wurde recht bald von der bitteren Realität eingeholt vor allem beim Überlebenskampf während der Endphase des Krieges und in der Gefangenschaft. In zahlreichen, teilweise sehr ergreifenden Erlebnisberichten, die in diesem Buch enthalten sind, kann man den Sinneswandel jener jungen Männer miterleben, die von der Schulbank weg in den Krieg gezwungen wurden.Ein ganz anderes Bild zeigen die Tagebuchaufzeichnungen eines Dorfschullehrers aus dem kleinen Dorf Blunk bei Bad Segeberg. Scheinbar konnten sich die Menschen des Ortes fernab der Front auch zu Kriegszeiten ein gewisses Maß an Normalität bewahren.Durch die anrückenden sowjetischen Truppen mussten Millionen Menschen ihre Heimat verlassen und landeten in Schleswig-Holstein, so auch in unserer Region. Ihre Aufnahme, Unterbringung und ihr mühsamer Neubeginn nach dem Kriegsende spiegelt sich in weiteren Erlebnisberichten und Tagebuchaufzeichnungen wider.Bisher sind kaum Berichte der freiwilligen Feuerwehren aus unserer Region über ihre Einsätze nach den verheerenden Bombenangriffen in Hamburg, Kiel und Neumünster veröffentlicht worden. In den abgedruckten Kriegstagebuchaufzeichnungen erfährt man, zu welchen gefährlichen und vielfältigen Einsätzen die Feuerwehrbereitschaften aus Kaltenkirchen und Kisdorf fahren mussten.Bei Kriegsende gingen die Alliierten systematisch vor, um militärische und industrielle Entwicklungen, Forschungsergebnisse, Patente, Erfindungen und Prototypen aus Deutschland herauszuholen, um diese für ihre eigenen Zwecke nutzbar zu machen. Im letzten Kapitel des Buches wird dieses ausführlich dargelegt.Durch die vielen persönlichen Berichte von den damals jungen Menschen als Soldaten, Flüchtlinge oder Kinder lässt dieses Buch die Zeit des Krieges, dessen Ende und die unmittelbare Zeit danach wieder lebendig werden.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Du bist nichts - Dein Volk ist alles
37,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser programmatische Leitspruch aus dem nationalsozialistischen Propaganda-Fundus kennzeichnete die totale Unterordnung der Einzelpersönlichkeit unter die Befehlsstruktur der Hitler-Diktatur. So fand er insbesondere bei der vormilitärischen Ausbildung Anwendung und sollte die begeisterungsfähigen Jugendlichen überzeugen, dass sie sich bedingungslos dem Regime zu opfern haben. Doch die anfängliche Euphorie wurde recht bald von der bitteren Realität eingeholt vor allem beim Überlebenskampf während der Endphase des Krieges und in der Gefangenschaft. In zahlreichen, teilweise sehr ergreifenden Erlebnisberichten, die in diesem Buch enthalten sind, kann man den Sinneswandel jener jungen Männer miterleben, die von der Schulbank weg in den Krieg gezwungen wurden.Ein ganz anderes Bild zeigen die Tagebuchaufzeichnungen eines Dorfschullehrers aus dem kleinen Dorf Blunk bei Bad Segeberg. Scheinbar konnten sich die Menschen des Ortes fernab der Front auch zu Kriegszeiten ein gewisses Maß an Normalität bewahren.Durch die anrückenden sowjetischen Truppen mussten Millionen Menschen ihre Heimat verlassen und landeten in Schleswig-Holstein, so auch in unserer Region. Ihre Aufnahme, Unterbringung und ihr mühsamer Neubeginn nach dem Kriegsende spiegelt sich in weiteren Erlebnisberichten und Tagebuchaufzeichnungen wider.Bisher sind kaum Berichte der freiwilligen Feuerwehren aus unserer Region über ihre Einsätze nach den verheerenden Bombenangriffen in Hamburg, Kiel und Neumünster veröffentlicht worden. In den abgedruckten Kriegstagebuchaufzeichnungen erfährt man, zu welchen gefährlichen und vielfältigen Einsätzen die Feuerwehrbereitschaften aus Kaltenkirchen und Kisdorf fahren mussten.Bei Kriegsende gingen die Alliierten systematisch vor, um militärische und industrielle Entwicklungen, Forschungsergebnisse, Patente, Erfindungen und Prototypen aus Deutschland herauszuholen, um diese für ihre eigenen Zwecke nutzbar zu machen. Im letzten Kapitel des Buches wird dieses ausführlich dargelegt.Durch die vielen persönlichen Berichte von den damals jungen Menschen als Soldaten, Flüchtlinge oder Kinder lässt dieses Buch die Zeit des Krieges, dessen Ende und die unmittelbare Zeit danach wieder lebendig werden.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Gesammelte Werke Carl von Ossietzkys (eBook, ePUB)
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Carl von Ossietzky, deutscher Journalist, Schriftsteller und Pazifist, wurde als Herausgeber der Zeitschrift Die Weltbühne, die auf die Aufrüstung der Reichswehr aufmerksam machte, 1931 in einem international aufsehenerregenden Prozess wegen Spionage verurteilt. Ossietzky erhielt dafür rückwirkend den Friedensnobelpreis 1935. Diese umfangreiche Sammlung enthält wahrscheinlich alle wesentlichen Texte dieses Ausnahme-Schriftstellers bis 1933, u. a. : Nationalliberale Götterdämmerung Ein Steckbrief Der verhaßte Gewerbeinspektor Sonnenwende Wehe den Kleinen! Panslavismus Hagemanns hamburger Zeit Der heilige Mars Das Erfurter Urteil Adjutantenritte Ein getreuer Eckart Der deutsche Wetterwinkel Der kranke Mann in Wien Der Prozeß des Herrn Henrici Ein Phantom Auferstehung Mexiko Die Schüsse von Serajewo Wo bleibt das Theater? Shaw und Wedekind Lichtenberg Monismus u[nd] Pazifismus Schriften zur Neuorientierung der auswärtigen Politik Wandlung der geistigen Atmosphäre Der Anstand am Pranger Herr Siemering, der Pazifist Das werdende Deutschland Ein Wort an alle Schwachmütigen Wolfgang Heine hält Gerichtstag Für Alfred Fried G. Höft Die weltliche Schule Pfadweiser-Verlag. Hamburg 1919. Waldemar Domroese Moral ohne Gott Pfadweiser-Verlag, Hamburg 6. Der Anmarsch der neuen Reformation Hans Zacharias Der junge Mensch und die Politik Pfadweiser-Verlag, Hamburg 6,1919. Profitwirtschaft oder Versorgungswirtschaft Sozialisierungsfragen von Prof. Dr. Franz Staudinger, Furche-Verlag, Berlin. Mk. -.80. An C.L. Siemering Ausverkauf Die Kasseler Generalversammlung Erotische Wiedergeburt Abschied Die Kasseler Generalversammlung [II] (Schluß) Ein Friedensministerium? Des Bürgers Wiederkehr Unsere Pflicht Der Adlerknopf Der Aufmarsch der Reaktion Demokratische Kulturpolitik Otto Lehmann-Rußbüldt, Jung-Frühling Verlag Neues Vaterland, E. Berger & Co., Berlin W. Pflicht zur Arbeit Im Jahre II der Republik Knüppeldick und Affenschmalz Im Jahre II Constantin Frantz Die demokratische Parole Nach der Sturmflut Ein Kapitel Lichtschlag Die Franzosen, die Judenfahne und der Schatten Loyolas Drehscheibe und Hemmschuh Die Deutsche Volkspartei von gestern und morgen Pazifisten-Tagung – Hans Paasche – Die Reichstagswahlen Volk und Menschheit Wir heißen euch hoffen! Nationales Delirium Von Traubs Baume Moskau und Potsdam Die nationalistische Internationale So geht es nicht weiter! Rede in der Fensternische Der Völkerbundgedanke in Deutschland Spa und die deutsche Psyche Noskes Visitenkarte »Von Kiel bis Kapp« Bessere Zeiten! Vom deutschen Balkan [Veit Valentin] Gespensterballett [Churchills Brief] Rotrußland »Orgesch Schöpferisches und schröpferisches Unternehmertum Aufruhr im Kanton Hänisch Gegen die Balkanisierung Deutschlands! Revolutionsbilanz Heinrich Ströbels Werk Demokratie und Völkerbund Eine neue Schrift Quiddes Arbeiterschaft und Gewaltpolitik Herr Professor Timerding Das besiegte Deutschland Die Geschichte vom Golem Drei neue Folies-Caprice-Einakter Der billige Weihnachtsbaum Kräfte der Vergangenheit Die schwache Republik Auch ein Jahresrückblick Der Fall D'Annunzio Das Ende einer Komödie Die Jugend rührt sich! Silvester im Schillertheater Eine notwendige Mahnung An die schreibenden Militärs Sonntags-Matinee im Staatstheater »Stimmen der Völker« »Mit Ehrhardt durch Deutschland« Einer von der wilden, verwegenen Jagd Persische Tänze Armen Ohanian Jeanne d'Arc am Rhein Ein untaugliches Suggestionsmittel Das Reich Zum 18. Januar 1921 Das französische Rätsel Das Kabinett Briand Ich träume ... Feuilletonpolitik Neubabylon Verbreitet Besonnenheit! Hauskonzert des »Künstlerdanks« Carl Rößlers »Pathetischer Hut« Kammerspiele Die letzte Instanz Der Militarismus in Amerika Bernard Shaw in der »Tribüne« »Blanco Posnets Erweckung« Nationaltrott Ich träume ... Demokratie im Wahlkampf Nadel liest vor... »Gelächter« und »Heiterkeit« Der Jux in der Politik Vortragsabend Friedrich Erhard »Körperausdruckskunst?« Preußenwahlen und »nationaler Gedanke« Zum Plakatfeldzug der Reaktion Der Dialog ohne Ende Keßlers Mexiko-Buch »Notizen über Mexiko«

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot