Angebote zu "Körber" (6 Treffer)

Kiel als Buch von Tom Körber
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kiel:Großstadt am Meer Tom Körber

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Kiel
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bekannte Kieler Fotograf Tom Körber hat seinen Mitbürgern über die Schulter geschaut: Wie leben sie? Wo entspannen sie und vor allem: Wie schön ist Kiel wirklich? Er kommt dabei zu erstaunlichen Ein- und Ansichten, die sowohl für Touristen überraschend sind als auch Einwohner verblüffen. In ausdrucksstarken Fotografien zeigt Körber die schönsten Seiten der Landeshauptstadt - ob Hafen, Rathaus, Kiellinie, Holtenauer, Schrevenpark oder Blücher. Ein Bildband der anderen Lebensart mit dem Prädikat: ´´unbedingt sehenswert´´. Wie die Stadt selbst.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Wir in Kiel als Buch von Gerhard Müller/ Kristi...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir in Kiel:Die Stadt ihre Menschen und ihre Geschichten Gerhard Müller/ Kristiane Backheuer/ Tom Körber

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Wir in Kiel
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kieler Förde ist schon viele tausend Jahre alt, die Stadt an ihren Ufern wurde aber erst 1242 gegründet und ist damit noch relativ jung. Die Kieler Nachrichten nehmen nun das 775. Stadtjubiläum zum Anlass für dieses Kiel-Buch. Es versammelt die schönsten Geschichten und Bilder rund um die Geschichte Kiels und seiner Menschen - zwischen Düsternbrook und Dietrichsdorf, zwischen Uni und St. Nikolai-Kirche, zwischen Schilksee und Russee. Kiel lesen, wie Sie es noch nie gesehen haben!

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
kiel. landeshauptstadt an der förde / capital a...
14,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 22.08.2019
Zum Angebot
Zur Entgrenzung von Arbeit und Nichtarbeit in d...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Europäische Ethnologie / Volkskunde), Veranstaltung: Hauptseminar: Arbeitswelten, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Grenze zwischen Arbeit und Privatwelt war im Rahmen der fordistischen und tayloristischen Produktion des letzten Jahrhunderts konstitutiv für das Verständnis von Arbeit und Freizeit als separaten Lebensbereichen. Bis heute prägt diese Grenzziehung die verbreitete Vorstellung von Arbeitszeit auf der einen Seite, und Freizeit zur Regeneration und Reproduktion der eigenen Kräfte auf der anderen Seite. Allerdings diagnostizieren die Sozial- und Kulturwissenschaften längst eine Entgrenzung dieser Sphären im Rahmen eines sich wandelnden, flexibilisierten und subjektivierten post-fordistischen Arbeitsmarktes. Anhand der Entgrenzungstendenzen der gegenwärtigen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung lässt sich nachvollziehen, dass Arbeit und Freizeit demnach nicht als anthropologisch konstante Dichotomie beschrieben werden können, sondern gesellschaftlich hergestellt werden und gegenwärtig im Begriff sind, neu ausgehandelt zu werden. Qualitäten des vermeidlich autonomen Beschäftigten und der Flexibilisierung von Arbeitsinhalten und -zeiten stehen im Zuge eines sich wandelnden Arbeitsmarktes im Mittelpunkt, sodass berufliche und private Zeitfenster zunehmend entgrenzt werden und eine Vereinbarkeit von Lebensbereichen durch das zum gesellschaftlichem Ideal avancierende ´´unternehmerische Selbst´´ organisiert werden muss. Im Rahmen dieser Hausarbeit soll der Frage nachgegangen werden, zu welchen Praktiken der Selbstregulierung die Entgrenzung von Lebensbereichen und damit einhergehende Beschleunigungstendenzen im Rahmen einer ´´neuen Arbeitswelt´´ führen. Zudem soll versucht werden, diese im Hinblick auf einen individualisierten Arbeitsmarkt einzuordnen. An Hand der einschlägigen Forschungen zu gegenwärtigen Verschränkungen der Sphären Arbeit und Privatheit und deren Folgen sollen zwei Umgangsformen und vermeidliche Lösungsstrategien vorgestellt und diskutiert werden, die insbesondere als Reaktion auf die Beschleunigung und Effizienzsteigerung gegenwärtiger Arbeitswelten zu lesen sind.. Aufgrund der virulenten gesellschaftlichen Dogmen des ´´Zeit sparens´´ oder ´´Zeit für sich nehmens´´ erscheint Zeit in allen Lebensbereichen zunehmend als knapp empfundene Ressource, weshalb Hartmut Rosa mit ´´Beschleunigung´´ und ´´Beschleunigung und Entfremdung´´ der prägnanteste Bezugspunkt dieser Seminararbeit ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot