Angebote zu "Gudrun" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Wolfschmidt, Gudrun: Astronomie im Ostseeraum -...
57,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.01.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Astronomie im Ostseeraum - Astronomy in the Baltic., Titelzusatz: Proceedings der Tagung des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft in Kiel 2015. Nuncius Hamburgensis. Band 38, Auflage: 1. Auflage von 2019 // 1, Autor: Wolfschmidt, Gudrun, Verlag: tredition // tredition GmbH, Sprache: Deutsch, Rubrik: Belletristik // Geschenkbücher, Seiten: 648, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 1303 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Wolfschmidt, Gudrun: Astronomie im Ostseeraum -...
57,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.01.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Astronomie im Ostseeraum - Astronomy in the Baltic., Titelzusatz: Proceedings der Tagung des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft in Kiel 2015. Nuncius Hamburgensis. Band 38, Auflage: 1. Auflage von 2019 // 1, Autor: Wolfschmidt, Gudrun, Verlag: tredition // tredition GmbH, Sprache: Deutsch, Rubrik: Belletristik // Geschenkbücher, Seiten: 648, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 1303 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Inklusion und Sozialraum
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Anknüpfend an die Debatte um den Einfluss der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland, untersuchen die im Band enthaltenen Beiträge aktuelle Herausforderungen für die Gestaltung der konkreten Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen.Sie konzentrieren sich dabei auf den Sozialraum als Ort im räumlichen wie sozialen Sinn, an dem sich alle Akteure - die Betroffenen, ihre Angehörigen, die Leistungsträger wie Leistungserbringer - begegnen und an dem sie unter Berücksichtigung sowohl des sozialen Umfeldes als auch der lokalen wie der entsprechenden (infra-)strukturellen Besonderheiten zusammenwirken. Dies geschieht aus der Perspektive unterschiedlicher fachlicher Disziplinen unter besonderer Berücksichtigung der Lebenslagen Jugend und Alter.Mit Beiträgen von:Dr. Minou Banafsche , Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, MünchenProf. Dr. Ulrich Becker , LL.M. (EHI), Direktor am Max-Planck Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, MünchenProf. Dr. Clemens Dannenbeck , Prodekan der Hochschule LandshutProf. Dr. Markus Dederich , Lehrstuhl für Allgemeine Heilpädagogik, Theorie der Heilpädagogik und Rehabilitation am Department Heilpädagogik der Universität zu KölnProf. Dr. Gerhard Igl , Leiter des Instituts für Sozialrecht und Gesundheitsrecht und Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Juristischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Helmut Kneppe , Dezernent für Jugend, Familie und Soziales, Kreis Siegen-WittgensteinDr. Andreas Kuhn , Wissenschaftlicher Referent im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V., BerlinDr. Maria Kurz-Adam , Leiterin des Stadtjugendamtes München Stephan Rittweger , Vorsitzender Richter am Bayerischen Landessozialgericht, MünchenDr. Markus Schäfers , Referent für Teilhabeorientierte Dienstleistungen und Steuerungsinstrumente in der Eingliederungshilfe bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Berlin Brigitta Seidenschwang , Fachlehrerin und Physiotherapeutin an der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, MünchenProf. Dr. Elisabeth Wacker , Lehrstuhl für Diversitätssoziologie an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft der Technischen Universität München und Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, MünchenProf. Dr. Gudrun Wansing , Leitung des Fachgebiets Behinderung und Inklusion am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel Martina Weide-Gertke , Schulleiterin der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, MünchenProf. Dr. Felix Welti , Leitung des Fachgebiets Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen am Institut für Sozialwesen der Universität KasselProf. Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner , Ministerialrat a. D., Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Inklusion und Sozialraum
72,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Anknüpfend an die Debatte um den Einfluss der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland, untersuchen die im Band enthaltenen Beiträge aktuelle Herausforderungen für die Gestaltung der konkreten Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen. Sie konzentrieren sich dabei auf den Sozialraum als Ort im räumlichen wie sozialen Sinn, an dem sich alle Akteure – die Betroffenen, ihre Angehörigen, die Leistungsträger wie Leistungserbringer – begegnen und an dem sie unter Berücksichtigung sowohl des sozialen Umfeldes als auch der lokalen wie der entsprechenden (infra-)strukturellen Besonderheiten zusammenwirken. Dies geschieht aus der Perspektive unterschiedlicher fachlicher Disziplinen unter besonderer Berücksichtigung der Lebenslagen Jugend und Alter. Mit Beiträgen von: Dr. Minou Banafsche, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), Direktor am Max-Planck Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München Prof. Dr. Clemens Dannenbeck, Prodekan der Hochschule Landshut Prof. Dr. Markus Dederich, Lehrstuhl für Allgemeine Heilpädagogik, Theorie der Heilpädagogik und Rehabilitation am Department Heilpädagogik der Universität zu Köln Prof. Dr. Gerhard Igl, Leiter des Instituts für Sozialrecht und Gesundheitsrecht und Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Juristischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Helmut Kneppe, Dezernent für Jugend, Familie und Soziales, Kreis Siegen-Wittgenstein Dr. Andreas Kuhn, Wissenschaftlicher Referent im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V., Berlin Dr. Maria Kurz-Adam, Leiterin des Stadtjugendamtes München Stephan Rittweger, Vorsitzender Richter am Bayerischen Landessozialgericht, München Dr. Markus Schäfers, Referent für Teilhabeorientierte Dienstleistungen und Steuerungsinstrumente in der Eingliederungshilfe bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Berlin Brigitta Seidenschwang, Fachlehrerin und Physiotherapeutin an der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, München Prof. Dr. Elisabeth Wacker, Lehrstuhl für Diversitätssoziologie an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft der Technischen Universität München und Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München Prof. Dr. Gudrun Wansing, Leitung des Fachgebiets Behinderung und Inklusion am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel Martina Weide-Gertke, Schulleiterin der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, München Prof. Dr. Felix Welti, Leitung des Fachgebiets Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner, Ministerialrat a. D., Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Mit Rad und Kegel zum Heiligen Jakob
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mitte Juni 2007 startete Hermine Stampa-Rabe mit ihrem Ehemann bei kaltem Wetter in Kiel, um nach Santiago de Compostela in Nordwest-Spanien zu radeln. Ihr Mann begleitete sie bis zur französischen Grenze und kehrte wieder von dort nach Kiel zurück. Sie radelte allein weiter. Ihre ausgearbeitete Strecke quer durch Frankreich konnte sie aufgrund schlechten Wetters leider nicht in die Tat umsetzen. Es kam alles ganz anders als gedacht. Durch deutsche Rennradfahrer erhielt sie hinter Breisach den Tipp, durch die Schweiz gen Süden und dann nach Frankreich zu radeln. Neue Landkarten mussten her. Wo konnte sie günstig schlafen? Es wurde ein einziges Abenteuer. Aber sie kämpfte sich durch die Schweiz und durch Frankreich. Ihre Tochter Gudrun, die mit ihr die letzte Woche nach Santiago de Compostela radeln wollte, gab ihr immer neue Tipps, wie sie weiterfahren sollte und wie das Wetter wo war. Ein kurzer Erholungsaufenthalt in Valencia, dann ging es zum spanischen Pilgerweg, wo sich Mutter und Tochter befreundeten spanischen Fahrradfahrern anschlossen und mit ihnen nach Santiago de Compostela radelten. Lesen Sie selbst. Jeder, der nach Santiago de Compostela radeln oder wandern möchte, erhält in diesem Buch wichtige Hinweise.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Sengende Sonne - Sandsturm - Berge
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Auf meiner USA-Durchquerung des Jahres 1998 wurde ich von meinen amerikanischen Kameraden gebeten, für sie doch bitte in Europa eine Tour auszuarbeiten. Das setzte ich in die Tat um. So arbeitete ich diese vorliegende Strecke von Südspanien in Jerez de la Frontera bis hoch nach Deutschlands Norden in Kiel aus. ich hoffte, ihnen damit eine grosse Breite unseres schönen Europas bieten zu können. Als ich ihnen meine Ausarbeitung vorlegte, hatte niemand in diesem Jahr Zeit. Fans meldeten sich, um mich auf von ihnen ausgesuchten Etappen meiner Tourenplanung mich zu begleiten. Es sollte eine Campingtour sein. Ich suchte Campingplätze und Jugendherbergen aus. Um der Hitze in der Hochsaison durch Spanien, Frankreich und die Schweiz zu entgehen, verlegte ich den Start auf Jerez de la Frontera in Süd-Spanien. Es sollten so um 100 km täglich gefahren werden und suchte mir die Mittelmeerküste aus, weil ich dachte, dass ich dort auf überwiegend flachem Terrain radeln könne. Als meine Tochter Gudrun von ihrem Spanien-Aufenthalt zurück kam, sagte sie sarkastisch lächelnd: 'Mutti, da, wo es flach ist, da ist es langweilig. Nur da, wo es über Berge geht, ist es interessant und schön.' Meine Antwort: 'Hoffentlich ist es immer langweilig.' Aus meinem Fahrradtraining wurde aus Zeitmangel nichts. Nachdem mein Fahrrad im Fahrradgeschäft meines Vertrauens bestens überholt worden war, flog ich los. Ich startete mit sehr wenigen spanischen Sprachkenntnissen in Jerez de la Frontera. Es war nachts so kalt, dass ich mich entschloss, nur in Zimmern zu schlafen. Spanien ist sehr bergig. An der spanischen Küste kam ich über die Pyrenäen, setzte meine Tour in Frankreich und Italien in Küstennähe fort, fuhr den Turchino Pass hoch, kam bald in die Schweiz. Der St. Gottard war aufgrund Schneesturm gesperrt. Weiter durch den Tunnel per Bahn. Nachdem wir (Freund ewaren ja abschnittsweise dabei) die Schweiz verlassen hatten, radelten wir am Rhein gen Norden, dann quer nach Wischhafen - Glückstadt - nach Kiel. Die vollständige Streckenplanung mit Adressen und Telefonnummern von Campingplätzen und Jugendherbergen von damals habe ich im Buch festgehalten. Nützliche Hinweise stehen auch drin. Jeder kann diese Tour nachfahren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Inklusion und Sozialraum
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Anknüpfend an die Debatte um den Einfluss der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland, untersuchen die im Band enthaltenen Beiträge aktuelle Herausforderungen für die Gestaltung der konkreten Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen. Sie konzentrieren sich dabei auf den Sozialraum als Ort im räumlichen wie sozialen Sinn, an dem sich alle Akteure – die Betroffenen, ihre Angehörigen, die Leistungsträger wie Leistungserbringer – begegnen und an dem sie unter Berücksichtigung sowohl des sozialen Umfeldes als auch der lokalen wie der entsprechenden (infra-)strukturellen Besonderheiten zusammenwirken. Dies geschieht aus der Perspektive unterschiedlicher fachlicher Disziplinen unter besonderer Berücksichtigung der Lebenslagen Jugend und Alter. Mit Beiträgen von: Dr. Minou Banafsche, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M. (EHI), Direktor am Max-Planck Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München Prof. Dr. Clemens Dannenbeck, Prodekan der Hochschule Landshut Prof. Dr. Markus Dederich, Lehrstuhl für Allgemeine Heilpädagogik, Theorie der Heilpädagogik und Rehabilitation am Department Heilpädagogik der Universität zu Köln Prof. Dr. Gerhard Igl, Leiter des Instituts für Sozialrecht und Gesundheitsrecht und Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Sozialrecht an der Juristischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Helmut Kneppe, Dezernent für Jugend, Familie und Soziales, Kreis Siegen-Wittgenstein Dr. Andreas Kuhn, Wissenschaftlicher Referent im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V., Berlin Dr. Maria Kurz-Adam, Leiterin des Stadtjugendamtes München Stephan Rittweger, Vorsitzender Richter am Bayerischen Landessozialgericht, München Dr. Markus Schäfers, Referent für Teilhabeorientierte Dienstleistungen und Steuerungsinstrumente in der Eingliederungshilfe bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Berlin Brigitta Seidenschwang, Fachlehrerin und Physiotherapeutin an der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, München Prof. Dr. Elisabeth Wacker, Lehrstuhl für Diversitätssoziologie an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft der Technischen Universität München und Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München Prof. Dr. Gudrun Wansing, Leitung des Fachgebiets Behinderung und Inklusion am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel Martina Weide-Gertke, Schulleiterin der Real- und Fachoberschule der Ernst-Barlach-Schulen der Stiftung Pfennigparade, München Prof. Dr. Felix Welti, Leitung des Fachgebiets Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner, Ministerialrat a. D., Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Mit Rad und Kegel zum Heiligen Jakob
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitte Juni 2007 startete Hermine Stampa-Rabe mit ihrem Ehemann bei kaltem Wetter in Kiel, um nach Santiago de Compostela in Nordwest-Spanien zu radeln. Ihr Mann begleitete sie bis zur französischen Grenze und kehrte wieder von dort nach Kiel zurück. Sie radelte allein weiter. Ihre ausgearbeitete Strecke quer durch Frankreich konnte sie aufgrund schlechten Wetters leider nicht in die Tat umsetzen. Es kam alles ganz anders als gedacht. Durch deutsche Rennradfahrer erhielt sie hinter Breisach den Tipp, durch die Schweiz gen Süden und dann nach Frankreich zu radeln. Neue Landkarten mussten her. Wo konnte sie günstig schlafen? Es wurde ein einziges Abenteuer. Aber sie kämpfte sich durch die Schweiz und durch Frankreich. Ihre Tochter Gudrun, die mit ihr die letzte Woche nach Santiago de Compostela radeln wollte, gab ihr immer neue Tipps, wie sie weiterfahren sollte und wie das Wetter wo war. Ein kurzer Erholungsaufenthalt in Valencia, dann ging es zum spanischen Pilgerweg, wo sich Mutter und Tochter befreundeten spanischen Fahrradfahrern anschlossen und mit ihnen nach Santiago de Compostela radelten. Lesen Sie selbst. Jeder, der nach Santiago de Compostela radeln oder wandern möchte, erhält in diesem Buch wichtige Hinweise.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Sengende Sonne - Sandsturm - Berge
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf meiner USA-Durchquerung des Jahres 1998 wurde ich von meinen amerikanischen Kameraden gebeten, für sie doch bitte in Europa eine Tour auszuarbeiten. Das setzte ich in die Tat um. So arbeitete ich diese vorliegende Strecke von Südspanien in Jerez de la Frontera bis hoch nach Deutschlands Norden in Kiel aus. ich hoffte, ihnen damit eine große Breite unseres schönen Europas bieten zu können. Als ich ihnen meine Ausarbeitung vorlegte, hatte niemand in diesem Jahr Zeit. Fans meldeten sich, um mich auf von ihnen ausgesuchten Etappen meiner Tourenplanung mich zu begleiten. Es sollte eine Campingtour sein. Ich suchte Campingplätze und Jugendherbergen aus. Um der Hitze in der Hochsaison durch Spanien, Frankreich und die Schweiz zu entgehen, verlegte ich den Start auf Jerez de la Frontera in Süd-Spanien. Es sollten so um 100 km täglich gefahren werden und suchte mir die Mittelmeerküste aus, weil ich dachte, dass ich dort auf überwiegend flachem Terrain radeln könne. Als meine Tochter Gudrun von ihrem Spanien-Aufenthalt zurück kam, sagte sie sarkastisch lächelnd: 'Mutti, da, wo es flach ist, da ist es langweilig. Nur da, wo es über Berge geht, ist es interessant und schön.' Meine Antwort: 'Hoffentlich ist es immer langweilig.' Aus meinem Fahrradtraining wurde aus Zeitmangel nichts. Nachdem mein Fahrrad im Fahrradgeschäft meines Vertrauens bestens überholt worden war, flog ich los. Ich startete mit sehr wenigen spanischen Sprachkenntnissen in Jerez de la Frontera. Es war nachts so kalt, dass ich mich entschloss, nur in Zimmern zu schlafen. Spanien ist sehr bergig. An der spanischen Küste kam ich über die Pyrenäen, setzte meine Tour in Frankreich und Italien in Küstennähe fort, fuhr den Turchino Pass hoch, kam bald in die Schweiz. Der St. Gottard war aufgrund Schneesturm gesperrt. Weiter durch den Tunnel per Bahn. Nachdem wir (Freund ewaren ja abschnittsweise dabei) die Schweiz verlassen hatten, radelten wir am Rhein gen Norden, dann quer nach Wischhafen - Glückstadt - nach Kiel. Die vollständige Streckenplanung mit Adressen und Telefonnummern von Campingplätzen und Jugendherbergen von damals habe ich im Buch festgehalten. Nützliche Hinweise stehen auch drin. Jeder kann diese Tour nachfahren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot