Angebote zu "Chinesische" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Baukasten Chinesische Dschunke 1:100
94,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dieses Schiff war das Letzte, das ein mit Tee und Gewürzen beladener Schnellsegler sehen wollte. Eine bis an die Zähne bewaffnete Chinesische Dschunke. Diese Schiffe übersäten die Flüsse und Häfen von China und Hong Kong und es war oft nicht möglich festzustellen ob es Händler oder Piraten waren - bis es dann zu spät war. Diese charakteristischen Rumpfformen werden auch heute noch gebaut und in den orientalischen Gewässern zum Transport von Gütern verwendet. Die Steuerruder sind bei diesen Schiffen sehr groß und leistungsfähig und die typische Besegelung machen diese Boote schnell und sicher. Der Bausatz enthält lasergeschnittene Buchen- und Walnußleisten zur Beplankung von Kiel und Spanten. Viele Holz- und Metallbeschlagteile, Masten, farbige Dekorbögen, Segelstoff und Bambusholzteile vervollständigen diesen Bausatz. Technische Daten • Maßstab 1:100 • Länge über alles 400 mm • Rumpflänge 354 mm • Höhe mit Ständer 355 mm • Breite 95 mm • einfache Beplankung Produktdaten • Schwierigkeitsstufe Bau (1=sehr einfa

Anbieter: Westfalia
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Spektrum Geschichte - Europas erste Metropolen ...
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das 21. Jahrhundert sei das Zeitalter der Städte, sagte der US-Politikwissenschaftler Benjamin Barber (1939- 2017). Denn sie würden rascher und direkter auf kommende Krisen, Katastrophen und den Klimawandel reagieren können als Staaten, die das 20. Jahrhundert prägten. Heute lebt laut UN auch mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Und die Zahl wächst. Für meine Kollegen und mich war das der Anlass, einmal nach den frühesten Metropolen zu suchen. Bekannte Kandidaten sind die mesopotamischen Stadtstaaten, etwa Uruk aus der Zeit um 3500 v. Chr., oder die Städte der Harappa-Kultur im Industal um zirka 2600 v. Chr. Aber die ersten stadtähnlichen Siedlungen entstanden noch früher. Dort, wo sich heute die Ukraine erstreckt, wuchs vor gut 6000 Jahren ein regelrechter Ballungsraum heran. Der Archäologe Johannes Müller von der Universität Kiel und sein Team graben in einer dieser frühen »Megasites«. Zusammen mit der Archäobotanikerin Wiebke Kirleis und dem Archäologen Robert Hofmann berichtet er in unserer Titelgeschichte über die Forschungen in Maidanetske. Im Delta des Jangtse legen chinesische Forscher ebenfalls eine frühe und außergewöhnliche Stadt frei: Liangzhu nahe Schanghai. Vor 5300 Jahren errichteten Menschen dort eine ummauerte Großsiedlung, die über zahlreiche Kanäle schiffbar war. Es ist ein Venedig der Steinzeit, das sich nur durch gigantische wasserbauliche Maßnahmen verwirklichen ließ. Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Karin Schlott, Redaktion Spektrum der Wissenschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Spektrum Geschichte - Europas erste Metropolen ...
5,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das 21. Jahrhundert sei das Zeitalter der Städte, sagte der US-Politikwissenschaftler Benjamin Barber (1939- 2017). Denn sie würden rascher und direkter auf kommende Krisen, Katastrophen und den Klimawandel reagieren können als Staaten, die das 20. Jahrhundert prägten. Heute lebt laut UN auch mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Und die Zahl wächst. Für meine Kollegen und mich war das der Anlass, einmal nach den frühesten Metropolen zu suchen. Bekannte Kandidaten sind die mesopotamischen Stadtstaaten, etwa Uruk aus der Zeit um 3500 v. Chr., oder die Städte der Harappa-Kultur im Industal um zirka 2600 v. Chr. Aber die ersten stadtähnlichen Siedlungen entstanden noch früher. Dort, wo sich heute die Ukraine erstreckt, wuchs vor gut 6000 Jahren ein regelrechter Ballungsraum heran. Der Archäologe Johannes Müller von der Universität Kiel und sein Team graben in einer dieser frühen »Megasites«. Zusammen mit der Archäobotanikerin Wiebke Kirleis und dem Archäologen Robert Hofmann berichtet er in unserer Titelgeschichte über die Forschungen in Maidanetske. Im Delta des Jangtse legen chinesische Forscher ebenfalls eine frühe und außergewöhnliche Stadt frei: Liangzhu nahe Schanghai. Vor 5300 Jahren errichteten Menschen dort eine ummauerte Großsiedlung, die über zahlreiche Kanäle schiffbar war. Es ist ein Venedig der Steinzeit, das sich nur durch gigantische wasserbauliche Maßnahmen verwirklichen ließ. Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Karin Schlott, Redaktion Spektrum der Wissenschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Karate als Budo
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch möchte Lücken schließen und Licht in dunkle Ecken der Erkenntnis bringen, offene Fragen beantworten und Mut machen, das eigene Spektrum zu erweitern.Klare Verknüpfungen zwischen Technik und Übung, Kata und Kampf, körperlicher und geistiger Übung, sollen helfen beim Vorankommen auf dem Weg des Karate. Alle wesentlichen Bereiche des Karate werden erörtert, die Schwierigkeiten bei der Praxis benannt und Vorschläge für deren Auflösung geboten. Geschichtliche Hintergründe werden erläutert und besondere Aspekte des Kampfes betrachtet, wie etwa Taktik oder die Wirksamkeit einer Technik.Einen breiten Rahmen nimmt hierbei das Ki ein - eine essenzielle Größe, soll das Karate wirklich als Budo betrieben werden, als ein Weg zur Spiritualität durch beständige Übung. Der Autor zeigt auf, wie sich das Ki als roter Faden durch alle Bereiche der Kampfkunst Karate zieht, und er schöpft bei seinen Erklärungen aus über 35-jähriger Übungs- und Unterrichtserfahrung.Dr. rer. nat. Roman Westfehling begann mit 15 Jahren mit dem Karate-Training, nachdem er bereits einige Zeit Jûdô gelernt hatte. Später kamen Kobudô und Iai-dô hinzu. Seine Lehrer waren u.a. Yasuyuki Fujinaga, Akio Nagai und Hakuo Sagawa. Er ist seit 1991 Schüler von Fumio Demura und derzeit Träger des 5. Dan Shitô-ryû Genbukai International sowie 4. Dan Shitô-ryû und 3. Dan Shôtôkan im Deutschen Karate Verband.Er studierte Chemie an der Uni Kiel, promovierte dort und arbeitete in Forschung und Gesundheitswesen. Später wurde er Heilpraktiker und betrieb über viele Jahre eine Naturheilpraxis in Lübeck mit den Schwerpunkten Traditionelle Chinesische Medizin und Stilles Qigong nach Meister Zhichang Li.Das Buch richtet es sich an den Praktiker, den Trainer, den bereits Suchenden. Ein gewisses Grundwissen sowie praktische Trainingserfahrung werden darum vorausgesetzt.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Karate als Budo
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch möchte Lücken schließen und Licht in dunkle Ecken der Erkenntnis bringen, offene Fragen beantworten und Mut machen, das eigene Spektrum zu erweitern.Klare Verknüpfungen zwischen Technik und Übung, Kata und Kampf, körperlicher und geistiger Übung, sollen helfen beim Vorankommen auf dem Weg des Karate. Alle wesentlichen Bereiche des Karate werden erörtert, die Schwierigkeiten bei der Praxis benannt und Vorschläge für deren Auflösung geboten. Geschichtliche Hintergründe werden erläutert und besondere Aspekte des Kampfes betrachtet, wie etwa Taktik oder die Wirksamkeit einer Technik.Einen breiten Rahmen nimmt hierbei das Ki ein - eine essenzielle Größe, soll das Karate wirklich als Budo betrieben werden, als ein Weg zur Spiritualität durch beständige Übung. Der Autor zeigt auf, wie sich das Ki als roter Faden durch alle Bereiche der Kampfkunst Karate zieht, und er schöpft bei seinen Erklärungen aus über 35-jähriger Übungs- und Unterrichtserfahrung.Dr. rer. nat. Roman Westfehling begann mit 15 Jahren mit dem Karate-Training, nachdem er bereits einige Zeit Jûdô gelernt hatte. Später kamen Kobudô und Iai-dô hinzu. Seine Lehrer waren u.a. Yasuyuki Fujinaga, Akio Nagai und Hakuo Sagawa. Er ist seit 1991 Schüler von Fumio Demura und derzeit Träger des 5. Dan Shitô-ryû Genbukai International sowie 4. Dan Shitô-ryû und 3. Dan Shôtôkan im Deutschen Karate Verband.Er studierte Chemie an der Uni Kiel, promovierte dort und arbeitete in Forschung und Gesundheitswesen. Später wurde er Heilpraktiker und betrieb über viele Jahre eine Naturheilpraxis in Lübeck mit den Schwerpunkten Traditionelle Chinesische Medizin und Stilles Qigong nach Meister Zhichang Li.Das Buch richtet es sich an den Praktiker, den Trainer, den bereits Suchenden. Ein gewisses Grundwissen sowie praktische Trainingserfahrung werden darum vorausgesetzt.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Der US-amerikanisch-chinesische Luftzwischenfal...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Vereinigten Staaten von Amerika und die Volksrepublik China gehören zu den mächtigsten Staaten im internationalen System. Die USA sind allerdings in ihrer Hegemonialposition spätestens seit der Finanzkrise geschwächt, während der Einfluss der Volksrepublik zunimmt. China beeinflusst die globalen Märkte, hat das eigene Militär modernisiert und unterhält aktive diplomatische Beziehungen zu den bedeutendsten Regionen der Welt. Es wird erwartet, dass China in Zukunft zunehmende Gestaltungsmöglichkeiten an der internationalen Ordnung gewinnen und somit die Vormacht der USA schwächen wird.Obwohl beide Staaten global mächtig auftreten - beispielsweise sind beide Atommächte oder haben ständige Sitze im UN-Sicherheitsrat - könnten sie kulturell, ideologisch und politisch kaum unterschiedlicher sein. Deutlich wurde dies jüngst wieder bei den Herrschaftswechseln in beiden Ländern. Während die amerikanische Präsidentschaftswahl zum weltweiten Medienereignis glorifiziert wurde, fand der chinesische Führungswechsel weit weniger glamourhaft im Hinterzimmer der kommunistischen Parteikader statt. Die chinesischen Bürger konnten außerdem nicht - im Gegensatz zu den US-amerikanischen Bürgern - an der Entscheidungsfindung partizipieren.Vor dem Hintergrund der angedeuteten globalen Entwicklungen ist es umso interessanter zu untersuchen, wie diese beiden mächtigen, aber unterschiedlichen Staaten im Konfliktfall agieren und wie internationales Recht von ihnen wahrgenommen und interpretiert wird. Eine solche Konfliktsituation trat im Jahr 2001 ein, als sich eine Kollision zwischen einem US-amerikanischen Aufklärungsflugzeug des Typs EP-3E Aries II und einem chinesischen J-8 Finback Fighter über der ausschließlichen Wirtschaftszone Chinas bei Hainan ereignete.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Karate als Budo
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch möchte Lücken schließen und Licht in dunkle Ecken der Erkenntnis bringen, offene Fragen beantworten und Mut machen, das eigene Spektrum zu erweitern.Klare Verknüpfungen zwischen Technik und Übung, Kata und Kampf, körperlicher und geistiger Übung, sollen helfen beim Vorankommen auf dem Weg des Karate. Alle wesentlichen Bereiche des Karate werden erörtert, die Schwierigkeiten bei der Praxis benannt und Vorschläge für deren Auflösung geboten. Geschichtliche Hintergründe werden erläutert und besondere Aspekte des Kampfes betrachtet, wie etwa Taktik oder die Wirksamkeit einer Technik.Einen breiten Rahmen nimmt hierbei das Ki ein - eine essenzielle Größe, soll das Karate wirklich als Budo betrieben werden, als ein Weg zur Spiritualität durch beständige Übung. Der Autor zeigt auf, wie sich das Ki als roter Faden durch alle Bereiche der Kampfkunst Karate zieht, und er schöpft bei seinen Erklärungen aus über 35-jähriger Übungs- und Unterrichtserfahrung.Dr. rer. nat. Roman Westfehling begann mit 15 Jahren mit dem Karate-Training, nachdem er bereits einige Zeit Jûdô gelernt hatte. Später kamen Kobudô und Iai-dô hinzu. Seine Lehrer waren u.a. Yasuyuki Fujinaga, Akio Nagai und Hakuo Sagawa. Er ist seit 1991 Schüler von Fumio Demura und derzeit Träger des 5. Dan Shitô-ryû Genbukai International sowie 4. Dan Shitô-ryû und 3. Dan Shôtôkan im Deutschen Karate Verband.Er studierte Chemie an der Uni Kiel, promovierte dort und arbeitete in Forschung und Gesundheitswesen. Später wurde er Heilpraktiker und betrieb über viele Jahre eine Naturheilpraxis in Lübeck mit den Schwerpunkten Traditionelle Chinesische Medizin und Stilles Qigong nach Meister Zhichang Li.Das Buch richtet es sich an den Praktiker, den Trainer, den bereits Suchenden. Ein gewisses Grundwissen sowie praktische Trainingserfahrung werden darum vorausgesetzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
OCEANUM, das maritime Magazin. Bd.2
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Oceanum. Das maritime Magazin informiert Sie Jahr für Jahr kompetent und zugleich unterhaltsam über alle Themen der internationalen Seefahrt. Es berichtet fachlich fundiert und erzählt anschaulich über Schiffe, Menschen, Häfen und das Meer. In unserem Magazin trifft Nostalgie auf Gegenwart. Historische Themen haben hier ebenso ihren Platz wie junge Entwicklungen und aktuelle Trends. Gut verständliche Texte stehen neben aussage starken Fotos. Wir freuen uns, dass wir immer wieder zahlreiche bekannte Autoren für die Mitarbeit gewinnen können, die aus ihren Fachgebieten Interessantes aus Vergangenheit und Gegenwart beitragen.Aus dem Inhalt:ZISCH auf dem Bodensee: Felix Wankels Gleitboote · Warum sank die PAMIR? · Starke Schiffe für schwere Einsätze: Neue Schiffe für die DGzRS · Wagnis ohne Welcome-Dinner: Auf der EUROPA 2 · Die Ursachen für den Untergang der SZENT ISTVÁN · Windschiffe von heute: Chancen für Morgen? Saubermänner aus Fernost: Chinesische Wäscher in der deutschen See schifffahrt · Für 50 Dollar über den Atlantik? Hyman Cantors Riesen-Liner · Die Fregatte der Preußenkönige: ROYAL LUISE · Marinemaler aus Leidenschaft - im Gespräch mit Olaf Rahardt · Ein befohlener Sieg? Politische Weisung für die TOWARISCHTSCH · Tod im Nebel: Tragischer Alarm für DDR-Torpedoboote · Strammstehen und Jawoll! Ausbildung an der See mannschule · Propagandabilder für die Kriegsmarine · Mit 1900 Tonnen Fettkohle zu Berg: Aus der Zeit der Konzernschifffahrt auf dem Rhein · Tanker, Öl und Meer: Wie Reeder mit Katastrophen umgehen · Mit der Fähre ins Baltikum: Sehenswerte Städte, faszinierende Küsten · Die Bergung der DONAU des NDL: Schwierige Aktion im Oslofjord 1951/52 · Flensburg Dampf Rundum 2017 · 50 Jahre Leuchtturm Kiel · Signale der Seefahrt · Fast 50 Jahre auf Nord- und Ostsee: Die Bremer Reederei Bruno Bischoff · Die EIDER: Original und Modell · Auf den Spuren des Marinemalers Paul Schreckhaase · Auf Wattenmeer und Jadebusen: ETTA VON DANGAST · Elegante Pracht der "Goldenen Zwanziger": Die CAP ARCONA der Hamburg Süd · 125 Jahre Schiffdorfer Schleuse · Der Untergang der NIOBE 1932 · Propa gandabilder für die Kriegsmarine · Wie Schiffsmodelle entstehen · Wie die Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft Auftragskrisen überstand · Mit dem Museumsschiff GREUNDIEK von Stade zur Elbe · Schiffsmeldungen · Buchtipps

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
OCEANUM, das maritime Magazin. Bd.2
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Oceanum. Das maritime Magazin informiert Sie Jahr für Jahr kompetent und zugleich unterhaltsam über alle Themen der internationalen Seefahrt. Es berichtet fachlich fundiert und erzählt anschaulich über Schiffe, Menschen, Häfen und das Meer. In unserem Magazin trifft Nostalgie auf Gegenwart. Historische Themen haben hier ebenso ihren Platz wie junge Entwicklungen und aktuelle Trends. Gut verständliche Texte stehen neben aussage starken Fotos. Wir freuen uns, dass wir immer wieder zahlreiche bekannte Autoren für die Mitarbeit gewinnen können, die aus ihren Fachgebieten Interessantes aus Vergangenheit und Gegenwart beitragen.Aus dem Inhalt:ZISCH auf dem Bodensee: Felix Wankels Gleitboote · Warum sank die PAMIR? · Starke Schiffe für schwere Einsätze: Neue Schiffe für die DGzRS · Wagnis ohne Welcome-Dinner: Auf der EUROPA 2 · Die Ursachen für den Untergang der SZENT ISTVÁN · Windschiffe von heute: Chancen für Morgen? Saubermänner aus Fernost: Chinesische Wäscher in der deutschen See schifffahrt · Für 50 Dollar über den Atlantik? Hyman Cantors Riesen-Liner · Die Fregatte der Preußenkönige: ROYAL LUISE · Marinemaler aus Leidenschaft - im Gespräch mit Olaf Rahardt · Ein befohlener Sieg? Politische Weisung für die TOWARISCHTSCH · Tod im Nebel: Tragischer Alarm für DDR-Torpedoboote · Strammstehen und Jawoll! Ausbildung an der See mannschule · Propagandabilder für die Kriegsmarine · Mit 1900 Tonnen Fettkohle zu Berg: Aus der Zeit der Konzernschifffahrt auf dem Rhein · Tanker, Öl und Meer: Wie Reeder mit Katastrophen umgehen · Mit der Fähre ins Baltikum: Sehenswerte Städte, faszinierende Küsten · Die Bergung der DONAU des NDL: Schwierige Aktion im Oslofjord 1951/52 · Flensburg Dampf Rundum 2017 · 50 Jahre Leuchtturm Kiel · Signale der Seefahrt · Fast 50 Jahre auf Nord- und Ostsee: Die Bremer Reederei Bruno Bischoff · Die EIDER: Original und Modell · Auf den Spuren des Marinemalers Paul Schreckhaase · Auf Wattenmeer und Jadebusen: ETTA VON DANGAST · Elegante Pracht der "Goldenen Zwanziger": Die CAP ARCONA der Hamburg Süd · 125 Jahre Schiffdorfer Schleuse · Der Untergang der NIOBE 1932 · Propa gandabilder für die Kriegsmarine · Wie Schiffsmodelle entstehen · Wie die Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft Auftragskrisen überstand · Mit dem Museumsschiff GREUNDIEK von Stade zur Elbe · Schiffsmeldungen · Buchtipps

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot