Angebote zu "Anthropology" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Franz Boas - Kultur, Sprache, Rasse
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Boas (1858 -1942), eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der "Wissenschaft vom Menschen" im frühen 20. Jahrhundert, begründete die Cultural Anthropology in Amerika und etablierte mithin die Anthropologie in den USA als eine akademische Disziplin. Geboren und aufgewachsen in einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Minden, Westfalen, studierte Boas in Heidelberg, Kiel und Bonn Physik, Mathematik und Geographie. 1883/84 begab er sich auf eine geographische Arktisexpedition nach Baffin-Land, welche sein genuines Interesse an Ethnologie und Anthropologie erneut entfachte. Boas emigrierte schließlich in die USA und bekleidete von 1899 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1936 als ordentlicher Professor einen Lehrstuhl für Anthropologie an der Columbia Universität von New York.Die liberal-demokratischen und pazifistischen Ideale seines Elternhauses werden Boas sein Leben lang begleiten und ihn dazu veranlassen, gegen jegliche damalige Rassendiskriminierung wissenschaftlich aufzubegehren. Auch als gesellschaftlich und politisch engagierter Wissenschafter führte er einen oftmals einsamen Kampf für die Rechte der Indianer, der Afroamerikaner und nicht zuletzt für die Rechte der europäischen Immigranten. Beeinflusst von den Ideen Humboldts und der Aufklärung im Allgemeinen, entwickelte Boas seine wissenschaftlichen und philosophischen Perspektiven und Methoden. Als einer der ersten sprach Boas von Kultur(en) im Plural und verabschiedete sich somit von einem essentialistischen Kulturkonzept.Vor allem aber antizipierte Boas die Affinität von (wissenschaftlichem) Rassismus und Evolutionismus, weshalb er die Vorstellung einer universalistischen und linearen kulturellen Evolution zurückwies; insbesondere, wenn das evolutionäre Fortschrittsparadigma auf der allgemeinen und wissenschaftlich nicht fassbaren Idee der Rasse basierte und damit Individualität verneinte. Noch im hohen Alter verwehrte sich Boas gegen den wissenschaftlichen Rassismus und den damit einhergehenden Rassenwahn der Nationalsozialisten in Deutschland und schämte sich dafür, ein "Deutscher" zu sein.

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Franz Boas - Kultur, Sprache, Rasse
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Boas (1858 -1942), eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der "Wissenschaft vom Menschen" im frühen 20. Jahrhundert, begründete die Cultural Anthropology in Amerika und etablierte mithin die Anthropologie in den USA als eine akademische Disziplin. Geboren und aufgewachsen in einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Minden, Westfalen, studierte Boas in Heidelberg, Kiel und Bonn Physik, Mathematik und Geographie. 1883/84 begab er sich auf eine geographische Arktisexpedition nach Baffin-Land, welche sein genuines Interesse an Ethnologie und Anthropologie erneut entfachte. Boas emigrierte schließlich in die USA und bekleidete von 1899 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1936 als ordentlicher Professor einen Lehrstuhl für Anthropologie an der Columbia Universität von New York.Die liberal-demokratischen und pazifistischen Ideale seines Elternhauses werden Boas sein Leben lang begleiten und ihn dazu veranlassen, gegen jegliche damalige Rassendiskriminierung wissenschaftlich aufzubegehren. Auch als gesellschaftlich und politisch engagierter Wissenschafter führte er einen oftmals einsamen Kampf für die Rechte der Indianer, der Afroamerikaner und nicht zuletzt für die Rechte der europäischen Immigranten. Beeinflusst von den Ideen Humboldts und der Aufklärung im Allgemeinen, entwickelte Boas seine wissenschaftlichen und philosophischen Perspektiven und Methoden. Als einer der ersten sprach Boas von Kultur(en) im Plural und verabschiedete sich somit von einem essentialistischen Kulturkonzept.Vor allem aber antizipierte Boas die Affinität von (wissenschaftlichem) Rassismus und Evolutionismus, weshalb er die Vorstellung einer universalistischen und linearen kulturellen Evolution zurückwies, insbesondere, wenn das evolutionäre Fortschrittsparadigma auf der allgemeinen und wissenschaftlich nicht fassbaren Idee der Rasse basierte und damit Individualität verneinte. Noch im hohen Alter verwehrte sich Boas gegen den wissenschaftlichen Rassismus und den damit einhergehenden Rassenwahn der Nationalsozialisten in Deutschland und schämte sich dafür, ein "Deutscher" zu sein.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Curare. Zeitschrift für Medizinethnologie / Jou...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt/Contents: *Ekkehard Schröder, Wolfgang Krahl & Hans-Jörg Assion: Migrationspsychologie und islamische Kultur in Europa heute (Editorial) *Wielant Machleidt: Erich Wulff als Ethnopsychiater. Hommage zu seinem 80. Geburtstag ***Beiträge zum Schwerpunkt **Reprintartikel *Kalervo Oberg: Cultural Shock: Adjustment to New Cultural Environments (Reprint 1960) *Tommaso Morone: Nostalgia (Reprint 1994) **Artikel *Inci User: Das Mutterbild in der türkischen Kultur *Richard Nagy: Was ist Unani? Europäische Perspektiven *Sofiane Boudhiba: "Baraka" im Milieu verarmter städtischer Bevölkerungsgruppen in Tunesien *Bernhard Leistle: Der Geruch des djinn - Phänomenologische Überlegungen zur kulturellen Bedeutungsdimension sinnlicher Erfahrung in Marokko **Zur Diskussion *Der Kontext Migration, Sozialmedizin, Public Health und Kultur in Stichworten. Ein Arbeitspapier in Entwicklung *Tagungsberichte zum Schwerpunkt des Heftes *Henrike Hampe: Tagungsbericht Migration und Museum: 16. Tagung der Arbeitsgruppe Sachkulturforschung und Museum in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde 2004 *Eckhard Koch & Norbert Hartkamp: Deutsch-Türkische Perspektiven - 10 Jahre Deutsch-Türkische Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit e.V. (DTGPP), Marburg 12. März 2005 *Martine Verwey: Transkulturelle Psychotherapie mit Familien: Masterclass mit Marie-Rose Moro in Rotterdam 2005 *Katarina Greifeld: Tagungsbericht zum 4. Treffen des Europäischen Netzwerks "Medical Anthropology at Home" in Seili, Finnland, 16.-18. März 2006 *Ildiko Beller-Hann & Hanne Schöning: The Social Dimensions of Understanding Illness and Healing: Islamic Societies from Africa to Central Asia. Report of a Workshop at the Orientwissenschaftliches Zentrum, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle/Saale. Germany, 31th March - 1th April 2006 **Berichte/Mitteilungen/Buchbesprechungen/Dokumentationen **Tagungsreportage *Assia Harwazinski: Vom Umgang des Menschen mit dem Menschen. Tagung "Medizin und Gewissen: Im Streit zwishen Markt und Solidarität" in Nürnberg (20.-22. OKtober 2006) Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin e.V. - MAGEM 28/2006 *Ekkehard Schröder: Das Internationale Kolloquium "Wahrsagung und Vorhersage von Erkrankungen" in Ascona im März 2005 *Danuta Penkala-Gawecka: Asian Medicines: The Meaning of Tradition and the Challenges of Globalisation. Poznun, Poland 10th May 2006 *Philipp Martius: Beitr&aumL,ge zur Tagung "Glück" vom 12.-14. Mai 2006 im Schloss Höhenried *19. Fachkonferenz Ethnomedizin in Heidelberg 2006. Ethnologie und Medizin im Dialog: Lebenswelten, Geschichte und die Konstruktion von Anthropologien *Neuer Vorstand der AGEM 2006 **Geburtstage im Jahr 2006 *Angelina Pollak-Eltz: Neopentecostale Kirchen in Lateinamerika. Die IURD in Venezuela. Bericht ***Dokumentationen *Fragen der transkulturell-vergleichenden Psychiatrie in Europa. Dokumente zum 1. Symposion in Deutschland (Kiel vom 5.-8. April 1976) des Weltverbandes für Psychiatrie, Sektion f&uumL,r transkulturelle Psychiatrie *George Devereux: Summary - Culture and Symptomatology, Kiel 1976 (Reprint 1977) **Buchbesprechungen / Book Reviews *Allgemeine Literatur *Zeitschriftenbesprechungen / Review of Journals *Dokumentation zur Zeitschrift Kölner Beiträge zur Ethnopsychologie & Transakulturellen Psychologie 1995-2005) **Resumes des articles curare 29(2006)2+3 **Autorinnen und Autoren des Heftes

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
The Decorative Art of the Indians of the North ...
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

This early work by Franz Boas was originally published in 1897 and we are now republishing it with a brand new introductory biography. 'The Decorative Art of the Indians of the North Pacific Coast' is an analysis of the various carving techniques and symbolism present in Native American art. Franz Boas was born on July 9th 1958, in Minden, Westphalia. Even though Boas had a passion the natural sciences, he enrolled at the University at Kiel as an undergraduate in Physics. Boas completed his degree with a dissertation on the optical properties of water, before continuing his studies and receiving his doctorate in 1881. Boas became a professor of Anthropology at Columbia University in 1899 and founded the first Ph.D program in anthropology in America. He was also a leading figure in the creation of the American Anthropological Association (AAA). Franz Boas had a long career and a great impact on many areas of study. He died on 21st December 1942.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Anthropologie der Goethezeit
150,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

The thirteen papers in this volume span the period from the Early Enlightenment to the end of Romanticism and reconstruct the system of literature and thought of what is known as 'The Age of Goethe' from approx. 1770 to 1830. On the basis of a comprehensive corpus of texts from German literature, the papers illuminate not only their pre-conditions from the European Enlightenment but also the relations between literature and the theoretical discourses of (popular) philosophy, theology, medicine, anthropology and jurisprudence. Michael Titzmann, Universität Passau; Wolfgang Lukas, Bergische Universität Wuppertal; Claus-Michael Ort, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
The Methods of Ethnology
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

This early work by Franz Boas was originally published in 1920 and we are now republishing it with a brand new introductory biography. 'The Methods of Ethnology' is a work on the techniques of anthropology. Franz Boas was born on July 9th 1958, in Minden, Westphalia. Even though Boas had a passion the natural sciences, he enrolled at the University at Kiel as an undergraduate in Physics. Boas completed his degree with a dissertation on the optical properties of water, before continuing his studies and receiving his doctorate in 1881. Boas became a professor of Anthropology at Columbia University in 1899 and founded the first Ph.D program in anthropology in America. He was also a leading figure in the creation of the American Anthropological Association (AAA). Franz Boas had a long career and a great impact on many areas of study. He died on 21st December 1942.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
The Decorative Art of the Indians of the North ...
18,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

This early work by Franz Boas was originally published in 1897 and we are now republishing it with a brand new introductory biography. 'The Decorative Art of the Indians of the North Pacific Coast' is an analysis of the various carving techniques and symbolism present in Native American art. Franz Boas was born on July 9th 1958, in Minden, Westphalia. Even though Boas had a passion the natural sciences, he enrolled at the University at Kiel as an undergraduate in Physics. Boas completed his degree with a dissertation on the optical properties of water, before continuing his studies and receiving his doctorate in 1881. Boas became a professor of Anthropology at Columbia University in 1899 and founded the first Ph.D program in anthropology in America. He was also a leading figure in the creation of the American Anthropological Association (AAA). Franz Boas had a long career and a great impact on many areas of study. He died on 21st December 1942.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Anthropologie der Goethezeit
129,95 € *
ggf. zzgl. Versand

The thirteen papers in this volume span the period from the Early Enlightenment to the end of Romanticism and reconstruct the system of literature and thought of what is known as 'The Age of Goethe' from approx. 1770 to 1830. On the basis of a comprehensive corpus of texts from German literature, the papers illuminate not only their pre-conditions from the European Enlightenment but also the relations between literature and the theoretical discourses of (popular) philosophy, theology, medicine, anthropology and jurisprudence. Michael Titzmann, Universität Passau; Wolfgang Lukas, Bergische Universität Wuppertal; Claus-Michael Ort, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot